Gemüsepuffer mit Kichererbsenmehl von Kattrin

Spinatnudeln von Kattrin

…diese Gemüsepuffer kriegen erst durch das Kichererbsenmehl und Chilli den richtigen Kick.

Dauer

30 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegetarisch

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

  • Name: Kattrin
  • DZ-Setup: seit 2019
    Autohome Airtop + Skoda Roomster
  • Reisebuddies: meine 2 Töchter
  • Nächstes Reiseziel: Frankreich
  • Insta: @luchsusleben
Die Story zum Rezept

Passend zur  Reisesaison gab es in unserem Garten sehr viel reifes Gemüse das dringend verarbeitet werden wollte – um das Ganze möglichst Reisekonform zu gestalten habe ich viel ausprobiert und bin zu diesem Rezept gekommen das ohne gekühlte Lebensmittel funktioniert!

Basis-Zutaten
(2-3 Portionen)

1  Stk. Zucchinie
2 Stk. Karotte
1 Stk. Zwiebel
1 Stk. Knoblauchzehe
1 El Kräuter (frisch oder trocken)
2 EL Öl
4 EL Kichererbsenmehl
1 Msp Chilliflocken/-pulver
Salz, Pfeffer

...darf es etwas mehr sein?

Rote Bete
Apfel
zusätzliches gemüse

Equipment

1 Pfanne
1 Schüssel
1 Reibe/Raspel
1 Kochplatte o.Ä.

Kochanleitung

DIe Zucchini und die Karotte gut abwaschen und dann mit Schale auf der groben Siete der Raspel reiben.
Die Zwiebel schälen und ebenfalls raspeln. Die Knoblauchzehe schälen und feine hacken oder auf der feinene Seite der Raspel reiben und alles in die Schüssel geben.

Das Gemüse mit einer großzügigen Prise Salz und Pfeffer und Chilli nach Geschmack würzen und dann das Kichererbsenmehl und die Kräuter hinzufügen und alles gut vermengen bis sich eine leicht klebrige Gemüsepuffermasse gebildet hat.

Das Öl in der Pfanne auf mittlerer Flamme erhitzen und mit einem Löffel die Masse für einzelne Puffer in der Größe von 5-10cm in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun anbraten (alternativ kann man auch einen großen Puffer machen, der die ganzen Pfanne füllt – aber dann wird das Wenden schwieriger!).

Bei Bedarf vor dem servieren noch auf einem Blatt Küchenrolle kurz abtropfen lassen damit überschüssiges Fett aufgesogen wird!

 

Darf es ein bisschen mehr sein?

Das Gemüse in diesem Gemüsepuffer kann natürlich beliebig ausgetauscht werden – oder du probierst es mal mit abgefahrenen Kombinationen wie Apfel & Rote Bete – probier dich aus – erlaubt ist das was schmeckt!

Ein kleiner Dipp aus Quark oder Frischkäse mit frischen Kräutern hebt diese Gemüsepuffer direkt auf das nächste Level und macht zusammen mti einer Beilage eine komplette Mahlzeit daraus.

Als Beilage bietet sich je nach Jahreszeit ein kleiner saisonaler Salat mit frischem Dressing an.

Pasta Tricolore von Thilo

Pasta Tricolore von Thilo

…Nudeln, Tomaten, Pesto und Käse – eine absolute Gewinnerkombination. Kein Wunder das dieses Rezept mittlerweile ein echter Klassiker ist und von vielen Dachzeltnomaden begeistert nachgekocht wird!

Dauer

20 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegetarisch

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

Die Story zum Rezept

Dieses Rezept stammt ursprünglich von meinem italienischen Mitbewohner Renzo Vitale – er hat dieses Rezept perfektioniert und ein minutiöses Timing dafür entwickelt. Dieses Rezept war bei uns ein gern geklochter Klassiker wenn Damenbesuch vorbeigekommen ist und lässt sich supereasy auch unterwegs zubereiten.
Böse Zungen behaupten ich könnte gar nichts anderes kochen 😉

Basis-Zutaten
(3-4 Portionen)

500g Penne
2 Pkg Mozzarella (ca 200g)
250g (Kirsch-)Tomaten
2-3El Basilikumpesto

Salz, Pfeffer, Zucker

 

Darf es etwas mehr sein...?

1 Bund frisches Basilikum
getrocknete Tomaten
Pinienkerne

Equipment

1 großer Topf
1 Kochstelle o.Ä.

Kochanleitung

Zunächst das Nudelwasser im Topf zum kochen bringen und mit einer großzügigen prise Salz würzen, so dass das Wasser wie leicht gesalzenes Meerwasser schmeckt.

Die Nudeln ins kochende Wasser geben und nach Packungsanleitung zubereiten (ca. 8-10 Minuten kochen).

Während die Nudeln kochen, die Kirschtomaten waschen und halbieren. Die Flüssigkeit des Mozzarella abgießen und den Käse in feine Streifen oder Würfel schneiden.

Wenn die Nudeln gar gekocht sind, das Nudelwasser abgießen.(ACHTUNG: Für Thilos “Originalrezept” an dieser Stelle einfach die restlichen Zutaten kalt hinzufügen und mit den Nudeln vermengen und anschließend abschmecken! – wir sind an dieser Stelle ein bisschen davon abgewichen um ein “soßigeres Ergebnis” zu bekommen)

Den Topf zurück auf die Flamme setzen und die Tomaten hinzufügen. . Die Tomaten und Nudeln auf großer Hitze kurz durchschwenken und dann die Hitze reduzieren.

Bei reduzierter Hitze das Pesto und den Mozzarella hinzufügen, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und eine Prise Zucker hinzufügen um die Säure der Tomaten auszubalancieren.

Darf es etwas mehr sein...?

Dieses simple Rezept lässt sich super einfach noch ein bisschen pimpen auch wenn man dabei riskiert das man komische Blicke von traditionsbewussten Italienern zugeworfen bekommt.

Eine handvoll frisches Basilikum in Streifen geschnitten und zuletzt unter die Nudeln gerührt hebt den freshness-Faktor von diesem Gericht nocheinmal an.

Wer ein bisschen mehr Umami-Geschmack mit in diesem Gericht haben möchte kann zusammen mit den Nudeln 3-4 Stück getrocknete Tomaten in Würfel geschnitten mitkochen.

Als optionales Topping für diesen Klasicker bieten sich noch geröstete Pinienkerne an.

Pasta mit Garnelen und Tomatensoße von Botho

Pasta mit Garnelen und Tomatensoße von Botho

…ein Urlaub mit dem Dachzelt an der Küste und frisches Seafood vom lokalen Fischer gekauft – was kann es Besseres geben? Dieses Gericht bringt dich geschmacklich direkt wieder an deinen Lieblingsplatz am Meer zurück.

Dauer

20 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

nein

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

Die Story zum Rezept

Dieses Rezept ruft immer wieder grandiose Erinnerungen an den letzten Trip ans Meer wach!

Basis-Zutaten
(3-4 Portionen)

500g Nudeln (Linguine)
400g Garnelen*
4-5 El Ölivenöl
200ml Sahne
1 Dose gehackte Tomaten
3 El gehackte frische Petersilie
2 Zehen Knoblauch
1 mittelgroße Zwiebel
Salz, Pfeffer

*mit oder ohne Schale ganz nach belieben

 

Darf es etwas mehr sein...?

2 frische Tomaten
100ml Weißwein
Chilli
mehr Seafood (z.B. Muscheln)

Equipment

1 große Pfanne
1 Topf
1 Kochstelle o.Ä.

Kochanleitung

Das Wasser für die Nudeln im Topf zum kochen bringen und anschließend kräftig salzen, so dass das Wasser wie Meerwasser schmeckt. Anschließend die Nudeln hinzufügen und al dente kochen – das Kochwasser unbedingt aufbewahren!

Während die Nudeln kochen, die Garnelen kurz unter fließendem Wasser abspülen und anschließend trockentupfen.
Das Olivenöl in der Pfanne auf großer Flamme erhitzen und die Garnelen von allen Seiten schön scharf anbraten und nur mit Salz würzen. Die Garnelen sollen an dieser Stelle noch nicht durchgegart werden sondern nur an der Außenseite schön angebraten werden. Anschließend die Hitze reduzieren und die Garnelen aus der Pfanne nehmen und an die Seite stellen.

Den Knoblauch fein hacken und die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Beides in dem Öl, in dem zuvor die Garnelen angebraten wurden, glasig anschwitzen und anschließend mit einem Schuß Wasser ablöschen. Die Dosentomaten hinzufügen und alles kurz durchköcheln und mit Salz und Pfeffer würzen.

Im Anschluss die Sahne hinzufügen und kurz aufkochen, dann die Garnelen hinzufügen und diese in der heißen Soße garziehen lassen.

Als nächstes die Pasta mit einer Zange oder einem Löffel aus dem Nudelwasser “angeln” und mit dem anhaftenden Nudelwasser direkt zur Soße hinzufügen und gut durchschwenken, so dass sich alles gut vermischt. Wenn die Soße zu fest ist ggf. noch ein bisschen Nudelwasser hinzufügen und durchköcheln bis sich eine schön sämige Soße gebildet hat.

Zuletzt alles nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und die gehackte Petersilie unterheben.

Darf es etwas mehr sein...?

Um dem Gericht noch ein bisschen Frische zu verleihen kann man noch ein paar Tomaten oder Kirschtomaten in kleine Stücke schneiden und im letzten Schritt zusammen mit der Petersilie unterheben, so bekommt das Gericht noch eine leichte fruchtig-frische Geschmacksnote.

Um noch ein paar zusätzliche Aromen ins Spiel zu bringen, kann man die Zwiebeln und den Knoblauch auch mit einem Glas Weißwein, anstelle von Wasser, ablöschen.

Wem Garnelen allein noch nicht genug Seafood sind, der kann natürlich auch noch weiter Spezialitäten vom Fischhändler seines Vertrauens hinzufügen – dann einfach so vorgehen wie bei den Garnelen, zunächst scharf anbraten und am Ende in der Soße garziehen lassen, so entfaltet sich das optimale Geschmackspotential aus Röstaromen und auf den Punkt gegartem Seafood.

Wer es etwas schärfer mag kann je nach belieben noch frische oder getrocknete Chilies zusammen mit den Zwiebel und dem Knoblauch anschwitzen.

Spaghetti mit Salbeibutter von Knut

Spaghetti mit Salbeibutter und parmesan von Knut

…Pasta geht einfach Immer! Mit diesen Spaghetti in Salbeibutter fühlt man sich selbst bei 5°C und Nieselregen so pudelwohl wie im italienischen Hochsommer an der Mittelmeerküste!

Dauer

20 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegetarisch

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

  • Name: Knut

Die Story zum Rezept

Inspiriert von Alfred Biolek ist dieses Pasta-Rezept zum heimlichen Favoriten von Knut aufgestiegen. Egal ob Zuhause oder unterwegs mit dem Dachzelt – diese Nudeln schmecken einfach immer nach Urlaub!

Basis-Zutaten
(3-4 Portionen)

500g Nudeln
50-100g Parmesan
25g Butter
1 Bund frischer Salbei
Salz, Pfeffer

 

Darf es etwas mehr sein...?

Equipment

1 Pfanne
1 Topf
1 Kochstelle o.Ä.

Kochanleitung

Wasser für die Nudeln im Topf zum kochen bringen und anschließend kräftig salzen, so dass das Wasser wie Meerwasser schmeckt. Anschließend die Nudeln hinzufügen und al dente kochen – das Kochwasser unbedingt aufbewahren!

Während die Nudeln kochen, den Salbei waschen, die Strünke entfernen und die Salbeiblätter in feine Streifen schneiden oder grob hacken.

Den Parmesan fein reiben.

Die Butter bei mittlerer Hitze in der Pfanne zerlaufen lassen bis sie schäumt; nach Geschmack die schäumende Butter ggf. ein bisschen braun werden lassen. Den Salbei in die schäumende Butter geben und gut durchschwenken.

Die Pasta mit einer Zange oder einem Löffel aus dem Nudelwasser “angeln” und mit dem anhaftenden Nudelwasser direkt zu Salbei und Butter hinzufügen.

Pasta, Salbei und Butter gut durchschwenken und die Hälfte des geriebenen Parmesans hinzufügen. Erneut durchschwenken und ggf. mit einem Löffel noch ein bisschen Nudelwasser hinzufügen, so dass sich ein cremiger Sud aus Butter,Parmesan und stärkehaltigem Nudelwasser bildet der sich fein um die Pasta legt.

Vor dem Servieren noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und die zweite Hälfte des geriebenen Parmesans darüber streuen.

Darf es etwas mehr sein...?

Manchmal ist weniger einfach mehr – dieses Gericht ist mit nur 3 Zutaten nahezu perfekt!

Erbsensuppe von Alexander

Erbsensuppe von Alexander

…wenn du ein bisschen Zeit und Geduld mitbringst wirst du von dieser herzhaften und cremigen Erbsensuppe auf jeden Fall belohnt!

Dauer

2-3 Stunden

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegi möglich

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

  • Name: Alex
  • Reisebuddie: meine Frau
  • DZ-Setup:
    Zeltanhänger “Freebird” +
    Suzuki Jimny/Mini Clubman
Die Story zum Rezept

Auf unserer ersten großen Tour über Skagen, Insel Grado, Garda- und Comer See kamen wir auf dem Heimweg am ersten DZ-Treffen vorbei. Da wir gerne kochen, gab es ein Curry für das Team zum Dank für die Organisation.

Zum Wintertreff in der Eifel wollten wir uns der Witterung gemäß anpassen.
Nichts wärmt besser als eine deftige Erbsensuppe, also war klar welches Rezept wir zum Kochbuch beisteuern.

Basis-Zutaten
(6-8 Portionen)

1 Rinderbeinscheibe
500g getrocknete Erbsen
1 Kartoffel (mehligkochend)
700g Brühwürstchen
1 Bund Suppengrün
1 Gemüsezwiebel
3 El Gemüsebrühe
4 EL Öl
1 EL Majoran (gerebelt)
Bohnenkraut
Salz, Pfeffer
Wasser

...darf es etwas mehr sein?

200g geräucherter Bauchspeck
6-8 Stk. Mettenden
200ml Weißwein

Equipment

1großer Topf mit Deckel
1 Kochlöffel
1 Kartoffelstampfer
1 Kochplatte o.Ä.

Kochanleitung

Den Topf erhitzen und die Beinscheibe in heißem Öl scharf anbraten (wenn man das Fleisch der Beinscheibe vorher 3-4 mal bis zum Knochen einschneidet wölbt sie sich nicht so sehr und hat besseren Kontakt zum Topfboden und es bilden sich mehr Röstaromen).

Die Karotten und den Sellerie( aus dem Bund Suppengrün) schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Karotten und Selleriewürfel zusammnen mit der Beinscheibe anrösten bis sie leicht Farbe genommen habe.

Den Lauch (auch aus dem Bund Suppengrün) in feine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden und beides anschließend mit Beinscheibe, Karotten und Sellerie anschwitzen.

Nach dem anschwitzen der Zwiebeln und des Gemüses alles mit Wasser ablöschen und kurz aufköcheln (ca. 10-15 Minuten) – den sich dabei absetzenden Schaum abschöpfen und entsorgen.

Anschließend die Erbsen hinzugeben und nochmal alles mit Wasser auffüllen (ca. 2,5-3 Liter) und schonmal mit einer großzügigen Prise Salz würzen und das Brühpulver hinzugeben. Alles für ungefähr 1,5 Std. auf kleiner Flamme durchköcheln bis die Erbsen schön weich und das Gemüse gar ist. Anschließend die Kartoffel schälen und in Würfel schneiden, die Petersilie (aus dem Bund Suppengrün) und das Bohnenkraut fein hacken und alles zusammen mit dem Majoran zur Suppe hinzufügen und weiter köcheln bis die Kartoffel gar ist (ca. 30 Minuten).

Die Beinscheibe aus der Suppe herausfischen, das Fleisch vom Knochen lösen und in Würfel schneiden. Die Würstchen nach belieben in Scheiben schneiden oder am Stück lassen.

An diesem Punkt kann die  Gemüse-Einlage der Suppe je nach gewünschter Sämigkeit mit einem Kartoffelstampfer noch ein bisschen zerdrückt werden und im Anschluss die klein geschnittenen Beinscheibe und die Würstchen hinzugegeben werden und alles zusammen durchziehen lassen – im Anschluss nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Darf es ein bisschen mehr sein?

Wenn du grade keine Rinderbeinscheibe zur Hand hast kannst du stattdessen auch geräucherten Bauchspeck verwenden – den Bauchspeck dann nach dem Garen einfach in Würfel schneiden und wieder zur Suppe dazu geben – das verleiht der Suppe eine feine Rauchnote (du kannst natürlich auch Rinderbeinscheibe UND Bauchspeck vewenden – dann wird es super-deluxe!).

Anstelle von (oder zusätzlich zu) Brühwürstchen lassen sich auch prima Mettenden als Suppeneinlage verwenden – dann einfach 1:1 zu vorgehen wie bei den Würstchen im Rezept beschrieben.

Wenn du noch einen kleine Säure-Kick mit in die Suppe reinbringen willst kannst du zum ablöschen der Zwiebeln und des Gemüses anstelle von Wasser auch Weißwein verwenden.

Obst-Trifle von Henning

Obst-Trifle mit Knusperspaß von Henning

…Desserts dürfen auch beim campen nicht zu kurz kommen! Mit diesem schnellen Schichtdessert schaffst du auch “on the road” einen gebührenden Abschluss für deine Mahlzeit!

Dauer

10-15 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegan möglich

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

Die Story zum Rezept

Als gelernter Koch und Patissier habe ich auf jeden Fall ein Faible für Süßspeisen – also darf auch unterwegs der Abschluss zur Mahlzeit nicht fehlen. Unterwegs werden natürlich die Zutaten reduziert – das Ergebnis passt trotzdem (meistens) 😉 .

Dieses Rezept habe ich mir für das DZN-Live-Cook-A-Long vom 03.04.2020 überlegt – ich hoffe es schmeckt dir genauso gut wie allen die live mitgekocht haben!

Die Hautspeise vom DZN-Live findest du hier.

Basis-Zutaten
(6-8 Portionen)

1-2 Rharbarberstangen oder Obst nach Geschmack

250g Quark oder Natur-Joghurt
1 Pkg Vanillinzucker
2 + 2 EL Zucker oder Honig
50-100ml Milch
3-4 Stk. Löffelbiskuit Oder Kekse deiner Wahl

...darf es etwas mehr sein?

Obst deiner Wahl
Nüsse
Knuspermüsli

Equipment

1 Pfanne
1 Rührschüssel
1 Löffel oder Schneebesen
1 Kochplatte o.Ä.

Kochanleitung

2 EL Zucker in einer heißen Pfannen zerlaufen lassen ohne das diese Farbe nehmen und anschließend das klein geschnittene Obst hinzufügen und mit einem Schuss Wasser ablöschen. Weitere Gewürze können an dieser Stelle nach Geschmack hinzugefügt werden (Zimt, Tonkabohne. O.Ä.). Das Obst bissfest weich köcheln und zum abkühlen an die Seite stellen.

Die Löffelbiskuit/Kekse in grobe Stücke zerbröseln und in einer Pfanne
anrösten bis sie leicht Farbe genommen haben. Anschließend zum abkühlen an die Seite stellen.

Den Quark je nach Geschmack mit 1 oder 2 EL Zucker und dem Vanillinzucker süßen und ein Prise Salz hinzufügen. Den Quark im naschluss mit der Milch zu einer cremigen Konsistenz rühren bis alle Zucker und Salzkristalle aufgelöst sind.

In einer Tasse alle Zutaten aufschichten von unten nach oben:
Keksbrösel – Quark – Fruchkompott – Keksbrösel – Quark – Fruchtkompott – Keksbrösel

Darf es ein bisschen mehr sein?

Bei diesem Rezept kannst du dich vollends austoben was die Geschmacksvariationen angeht. Du Kannst du Keks-Knusperschichten noch mit Nüssen oder Knuspermüsli verfeinern und dich bei den Früchten voll austoben – hier bist du nicht nur auf eine Fruchtkombination beschränkt, sondern kannst super kombinieren und austauschen – Pfirsiche mache sich sehr gut in diesem Dessert oder Erdbeeren & Rharbarber sind eine Kombi die ebenfalls sehr gut passt,

Kokos-Milchreis von Henning

Kokos-Milchreis mit Ananas von Henning

…Milchreis ist für viele ein Camping-Klassiker – schnell und einfach zubereitet. Mit Kokosmilch und Ananas bringst du dir ein bisschen Südseefeeling auf den Löffel!

Dauer

20-30 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegan möglich

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

Die Story zum Rezept

Als gelernter Koch und Patissier habe ich auf jeden Fall ein Faible für Süßspeisen – also darf auch unterwegs der Abschluss zur Mahlzeit nicht fehlen. Unterwegs werden natürlich die Zutaten reduziert – das Ergebnis passt trotzdem (meistens) 😉 .

Dieses Rezept habe ich mir für das DZN-Live-Cook-A-Long vom 27.03.2020 überlegt – ich hoffe es schmeckt dir genauso gut wie allen die live mitgekocht haben!

Die Hautspeise vom DZN-Live findest du hier.

Basis-Zutaten
(6-8 Portionen)

200ml Kokosmilch
100ml Milch
100ml Wasser
100g Milchreis oder Risottoreis
1 Prise Salz
40g Zucker
1/2 Pkg Vanillezucker (optional)
1/4 frische Ananas
2 EL Zucker
1 Msp Butter
1 Prise Salz
1 Schuss Wasser

Equipment

1 kleiner Topf mit Deckel
1 Kochstelle
1 Kochlöffel
1 Bratpfanne (optional)

Kochanleitung

Die Ananas schälen und in kleine Stückchen schneiden.

Die Pfanne auf die Flamme stellen und 1-2 EL Zucker auf dem Pfannenboden verteilen.

Den Zucker bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen bis
der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist. Anschließend die Ananas, Butter und eine Prise Salz hinzufügen – ggf. mit einem Schluck Wasser ablöschen und durchköcheln bis der Karamell sich aufgelöst hat. Anschließend die Ananas in eine Schüssel geben und zum Abkühlen beiseite Stellen. Die Pfanne kurz reinigen.

200ml Kokosmilch, 100ml Milch & 100ml Wasser in einen
Topf geben.

40g Zucker und Vanillezucker großflächig einrieseln lassen,
so dass der Zucker zu Boden sinkt und im besten Fall der komplette Topfboden
bedeckt ist. Anschließend die Hitze unter dem Topf aufdrehen (mittelgroße
Hitze) und nicht mehr umrühren bis die Milch aufgekocht hat.

Die 100g Milchreis schon bereitstellen um sie ggf. zügig
zur Milch hinzuzufügen.

Den Milchreis und eine Prise Salz in die kochende Milch geben und kurz auf großer Flamme durchkochen während dabei umgerührt wird und anschließend auf die kleinste Flamme stellen und noch einmal durchrühren bevor der Deckel aufgelegt wird. Ab jetzt den Milchreis in regelmäßigen Abständen umrühren.

Wenn Milchreis umgerührt wird insbesondere schauen das sich nix am Boden ansetzt.
Zwischendrin die Konsistenz des Milchreises checken und ggf. noch ein bisschen Milch/Wasser unterrühren, das er richtig schön cremig ist und ggf. mit Zitronensaft abschmecken.

Den Milchreis portionieren und mit den kalten karamellisierten Ananasstücken garnieren, ggf. noch mit Kokosraspeln oder Kokoschips dekorieren.

 

Nudel-Kartoffel-Allerlei von Vanessa

Nudel-Kartoffel -Allerlei-von-Vanessa

Nudel-Kartoffel-Allerlei von Vanessa

…du kannst dich nicht entscheiden ob du Bock auf Kartoffeln oder Nudeln hast? – Perfekt dieses One-Pot-Gericht bietet dir beides!

Dauer

20-25 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegetarisch

Strom

Nein

Nudel-Kartoffel -Allerlei-von-Vanessa

Dachzeltnomaden Steckbrief

Die Story zum Rezept
Ich bin ein bisschen wie Mac Gyver. Ich baue und bastel mir die Welt, so wie sie mir gefällt. Ganz nach dem Motto: Nicht schön aber selten –
Hauptsache es funktioniert :-).
So ähnlich ist das Rezept auch. Alles leckere rein und fertig 😉 Schnell und unkompliziert. Ich habe es früher in meiner Jugend “gekocht”. Da hatte ich es noch nicht so mit dem richtigen kochen….
Aber da es so schön einfach ist, eignet es sich auch sehr gut für Dachzeltnomaden. Man kann nämlich auch sehr gut Nudeln oder Kartoffeln vom Vortag nehmen.

Basis-Zutaten
(2-3 Portionen)

250g Nudeln
250g Kartoffeln (festkochend)
200g Brechbohnen (Dose)
3 El grünes Pesto
Salz, Pfeffer
Wasser

...darf es etwas mehr sein?

200g frische grüne Bohnen
Parmesan

Equipment

1Topf mit Deckel
1 Kochlöffel
1 Kochplatte o.Ä.

Kochanleitung

Die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in kaltem gesalzenen Wasser aufkochen.

Wenn die Kartoffeln noch nicht ganz gar sind, die Nudeln mit ins Kochwasser geben und nach Packungsanweisung zusammen mit den Kartoffeln gar kochen.

Wenn Kartoffeln und Nudeln gar sind, die abgegossenen Bohnen kurz mit ins kochende Wasser geben, damit die Bohnen heiß werden und im Anschluss das Kochwasser abgießen.

Das Pesto mit einem zusätzlichen Schuss Olivenöl zum Gemüse zugeben und vorsichtig unterarbeiten. Nicht zu stark rühren, sonst hat man am Ende Nudel-Kartoffelpüree. Vor dem Servieren nochmal alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Darf es ein bisschen mehr sein?

Du kannst bei diesem Gericht selbstverständlich auch frische grüne Bohnen verwenden – dann die geputzten Bohnen einfach ca. 4 Minuten vor Ende der Kochzeit mit ins kochende Wasser geben.

Zum Verfeinern kannst du zusätzlich zum Pesto noch gerieben Parmesan mit unterrühren, so wird das Gericht noch ein bisschen reichhaltiger.

Spinatnudeln von Kattrin

Spinatnudeln von Kattrin

…manchmal braucht es gar nicht viele Zutaten um ein leckeres Gericht auf den Tisch zu zaubern – diese Spinatnudeln gehören auf jeden Fall dazu!

Dauer

15-25 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegetarisch

Strom

Nein

Spinat Nudeln von Katrin

Dachzeltnomaden Steckbrief

  • Name: Kattrin
  • DZ-Setup: seit 2019
    Autohome Airtop + Skoda Roomster
  • Reisebuddies: meine 2 Töchter
  • Nächstes Reiseziel: Frankreich
  • Insta: @luchsusleben
Die Story zum Rezept

Ich fahre seit Jahrzehnten per Anhalter und Rucksack auf Treffen von Reisenden aus aller Welt; zum Beispiel auf das Afrikafest auf der Burg Lissberg oder das Saharatreffen in Westhofen. Das Sitzen, essen, reden und zuhören auf diesen Veranstaltungen lässt mein Herz schneller schlagen – ich liebe diese Treffen!

Bei einem dieser Treffen gab es Ende der Neunziger ein sagenhaftes Essen, einfach, schnell und megalecker. Ein riesiger Topf mit Spinat-Knoblauch-Nudeln. Seitdem verbinde ich dieses Gericht mit Reisen, draussen sein und Menschen begegnen.

Basis-Zutaten
(4-5 Portionen)

2-3 Knoblauchzehen
3 El Olivenöl
300g Baby-Spinat
500g Nudeln
2 EL gekörnte Gemüsebrühe
Wasser
Salz, Pfeffer
Parmesan (gerieben)

...darf es etwas mehr sein?

1 kleine Zwiebel/Schalotte
4 El Pinienkerne (geröstet)
frisch geriebene Muskatnuß
100ml Weißwein

Equipment

1Topf mit Deckel
1 Kochlöffel
1 Kochplatte o.Ä.

Kochanleitung

Zuerst den Knoblauch schälen und hacken oder in feine Scheiben schneiden und bei mittlerer Hitze im Olivenöl glasig anschwitzen.

Anschließend den Knoblauch mit ca. 300ml Wasser ablöschen und die 2 El gekörnte Gemüsebrühe sowie eine große Prise Salz hinzugeben und mit geschlossenem Deckel kurz aufkochen lassen.

Als nächstes werden die Nudeln in das kochende Wasser gegeben. Das Wasser sollte die Nudeln wirklich nur knapp bedecken – ggf. muss noch etwas Wasser nachgefüllt werden. Die Nudeln jetzt ohne Deckel nach Zubereitungsanleitung weiterkochen und gelegentlich umrühren, so dass nichts am Boden ansetzt.

Ungefähr 4 Minuten bevor die Nudeln gar sind, den gewaschenen und ggf. klein geschnittenen Spinat mit zu den Nudeln geben und unterrühren. (Wenn du keinen Baby-Spinat bekommen hast sondern nur normalen, dann den Spinat auf jeden Fall klein schneiden, die Strünke entfernen und ggf. schon ein bisschen früher mit zu den Nudeln geben – gefrorener Spinat funktioniert natürlich auch)

Spinat und Nudeln regelmäßig umrühren, da das Kochwasser immer weniger wird, weil es im besten Fall vollständig von den Nudeln aufgesogen wird bzw. verdampft.

Wenn die Nudeln bissfest sind und der Spinat gar ist, kannst du beides noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Geschmack mit Parmesan garnieren.

 

Darf es ein bisschen mehr sein?

Du kannst dieses Gericht noch ein bisschen verfeinern, indem du im ersten Schritt zu dem Knoblauch noch eine kleine gewürfelte Zwiebel oder Schalotte dazu gibst und mit anschwitzt. Und den Knoblauch-Zwiebel-Mix mit Weißwein ablöschst, bevor du das Wasser hinzugibst.

Beim abschmecken kannst du außerdem, sofern vorhanden, auch noch ein bisschen Muskatnuß mit zugeben – Spinat und Muskatnuß ergänzen sich sehr gut. Als Dekoration und kleinen Kick kannst du noch ein paar geröstete Pininenkerne über deine Nudeln streuen.