Der Dachzelt Übertragungswagen | VW Caddy mit Alucab Expedition 3 Dachzelt

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Sichere dir deine persönliche DACHZELT BERATUNG!

Du träumst von einem Dachzelt aber das riesige Angebot überfordert dich? Du suchst jemanden, der deine individuellen Fragen direkt und persönlich beantwortet? Dann haben wir etwas für dich! Die DACHZELT BERATUNG von Dachzeltnomaden für Dachzeltnomaden! 

Wie viel Technik passt in ein Dachzelt-Mobil?

Dennis zeigt es uns! In seinem Dachzelt-Übertragungswagen hat er alles, was das Technik-Herz höher schlagen lässt: Ob Fotoarbeit, Videoschnitt oder Live-Übertragungen – Dennis ist für alles gerüstet. 

Internet holt er sich vom Dach: Gleich neben der Solaranlage hat er eine LTE-Antenne installiert. Über mobile Router baut er auf jedem DACHZELT EVENT ein Wlan-Netzwerk für andere Dachzeltnomaden auf. 

Den Großteil des Stroms für die ganze Technik holt Dennis sich aus der Sonne. Auf seinem Alucab-Dachzelt hat er eine 200 Watt Solaranlage montiert, worüber er die Zweitbatterie zusätzlich zur Lichtmaschine laden kann.  Aber das ist nicht alles: Eine komplett ausgestattete Küche schmückt das Heck mit Unmengen Stauraum und einer Arbeitsfläche auf 3 Ebenen.

An der Kofferraumklappe hat Dennis sogar eine Außendusche eingebaut – perfekt für die Erfrischung zwischendurch. Oder um Dachzelt-Hund Sam von Schmutz und Schlamm zu befreien, bevor er mit ins Dachzelt kommt.  Dachzelt-Hund Sam schläft nämlich mit in der obersten Etage. Dafür hat Dennis eine besondere Technik, wie er ihn über die Leiter ins Dachzelt auf 2,30 Meter hebt und wieder herunter. 

Seine Arbeit erledigt Dennis übrigens auf der Rücksitzbank – oder das was davon übrig geblieben ist: Ein komplett ausgestatteter Arbeitsplatz mit schwenkbarem Tisch, Unmengen Beinfreiheit, Beleuchtung und jede Menge kleiner Ideen zum sortieren, klemmen und verstauen.

Aprospos Beinfreiheit: Der Beifahrersitz des VW Caddys ist rausgeflogen und bietet jetzt genug Platz für Sam während der Fahrt oder auch für das kleine Nickerchen am Tag. 

Wenn ihr noch ein paar Inspirationen haben wollt, wie ihr unterwegs besser arbeiten und mit Hund im Dachzelt reisen könnt: Schaut euch dieses Video an! Gedreht vor der wunderschönen Kulisse des Bergheider Sees.

Mehr von Dennis

Name
Dennis Brandt
Instagram
dennis.brandt
Facebook
dennis.brandt.photography
YouTube
MrBrendy253
Name des Dachzeltmobils
Dachzelt Ü-Wagen
Dachzelt
AluCab Expedition 3
Fahrzeug
Caddy IV
Dachträger
Rino Rack Heavy Duty
Lieblingsurlaubsort
Neuseeland
Was bedeutet Dachzelten für dich?
Die pure Freiheit, das zu tun was ich möchte und jeden Tag neue Abenteuer zu erleben.
Warum dachzeltest du/was ist das besondere am Dachzelten?
Das draußen Schlafen mit dem gewissen Luxus. Die Möglichkeit schnell und einfach sein Bett aufzubauen und egal mit welchem Fahrzeug ein Abenteuer erleben zu können. Durch das Dachzelten bin ich trotzdem draußen und habe nicht das Gefühl in einem Raum eingesperrt zu sein.
Was war dein schönstes/lustigstes/verrücktestes Erlebnis im Dachzelt?
Als ich das erste Mal festgestellt habe, welche neuen Möglichkeiten sich durch das Dachzelt für mich ergeben haben.
Deine Erfahrung mit deinem Dachzelt/ würdest du es weiterempfehlen?
Das Alucab ist mittlerweile mein zweites Zelt und ich bin absolut zufrieden damit. Aktuell könnte ich mir kein besseres Dachzelt vorstellen.
Was findest du an deinem Fahrzeug besonders praktisch?
Der Caddy ist eine Mischung aus Bulli und normalem PKW und bietet jede Menge an Stauraum. Ursprünglich ist der Caddy als Transportfahrzeug konzipiert was man an vielen Stellen merkt und perfekt für Anpassungen individueller Art. Lediglich das Sportfahrwerk ist nicht ganz so ideal, aber das kann man ja ändern.
Was ist dein persönliches Dachzelt/ Ausbau – Highlight
Am besten gefällt mir mein Arbeitsplatz, an dem ich gemütlich auch mal einen ganzen Tag vorm Rechner verbringen kann.
Für wen ist dein Dachzelt Setup am besten geeignet?
Am besten ist mein Setup für Alleinreisende oder maximal 2 Personen geeignet. Jeder der die Natur liebt und sich gerne draußen aufhält.
Was würdest du noch an deinem Setup verändern?
Ein wenig mehr Platz im Auto um sich zu bewegen wäre sehr schön und vielleicht eine Lithium Batterie für noch mehr Power. Eine kleinere Kühlbox wäre wahrscheinlich auch nicht schlecht.

Komm mit zum nächsten DACHZELT EVENT!

Dachzelten im Sommer, gemeinsam offroaden oder wie wäre es mit einer DACHZELT RALLYE? Willst du dabei sein bei einem dieser ganz besonderen Treffen?

Jedes Jahr veranstalten wir viele kleine und große Treffen mit Dachzeltnomaden. Ob ganz klein auf unseren DACHZELT MEETUPS oder riesen groß auf dem DACHZELT FESTIVAL – da ist für jeden was dabei!

Bei uns ist jeder willkommen:
Ob oben ohne oder mit!
 

Hier findest du eine Übersichtskarte aller DACHZELT EVENTS:

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Wir haben Geburtstag!

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Wisst ihr was? Heute genau vor 3 Jahren habe ich die Facebookgruppe der Dachzeltnomaden ins Leben gerufen und muss sagen: Es war eine der besten Entscheidungen meines Lebens. 😍

Eigentlich wollte ich nur wissen, wer noch so verrückt ist, sich ein Dachzelt aufs Auto zu schnallen und darin zu schlafen. Ich hätte nie im Traum daran gedacht, dass es einmal über 23.500 (!) Dachzeltnomaden werden würden! 😲

So viele unglaublich tolle Menschen sind in den letzten 3 Jahren mit den Dachzeltnomaden in mein Leben getreten, ich habe so viele wunderbare Abende mit euch am Lagerfeuer verbracht und so wunderschöne Dachzelt-Momente mit euch geteilt. 🤗

Keine Lust zu lesen? Dann schau dir das DZN Geburtstags Live an und schwelge gemeinsam mit uns in Erinnerungen:

Wir haben Wiesen trocken gelegt, eiskalte Winternächte mit -13°C überlebt, sind kreuz und quer durch die Lande gefahren, um uns zu treffen, haben in wunderschönen Bergpanoramen gecampt, Inseln bevölkert, Dachzelt-Flöße und Dachzelt-Baumhäuser gebaut, haben gemeinsam gekocht, geschlemmt, gesungen und gelacht. Wir haben richtig coole Community-Projekte wie die KFZ-Hilfe, Mitreisegelegenheit, Dachzeltvermietung aus der Taufe gehoben, unglaublich viele Spenden gesammelt und immer wieder gezeigt:

Das WIR zählt.

Ich weiß noch genau, wie es war, als die ersten Gruppenmitglieder hier eintrudelten und ich schon am ersten Tag gemerkt habe: Hier liegt etwas besonderes in der Luft. 😍

Mittlerweile weiß ich was das Besondere ist: Ein bunt zusammengewürfelter Haufen von Menschen bei denen weder das Alter, noch die Herkunft oder der Berufsstand eine Rolle spielt. Eine Gemeinschaft von Outdoorverrückten die das einfache Leben, die Liebe zur Natur, zum Dachzelt verbindet. Menschen wie du und ich, die Werte wie Offenheit, Toleranz, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft wirklich leben. On- wie offline.

Ich bin super dankbar für all die lieben Begegnungen mit euch in den letzten Jahren und die wunderbaren Erinnerungen, die ich mit euch teilen durfte und hoffentlich noch viele, viele davon teilen darf! 😍

Danke, dass ihr so seid, wie ihr seid! ☺️

Einfach großartig! 🤩

Liebe Grüße vom Dach,
euer Thilo mit Rebecca und dem ganzen Dachzeltnomaden-Team! ❤️

P.S.: Was war euer schönster Dachzeltnomaden-Moment? Postet doch mal eine Geschichte mit eurer schönsten Erinnerung in die Kommentare! Bin super gespannt! 🤩🤗

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Das DACHZELT MEETUP Nordhessen war berührend

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Was war das für ein krönender Abschluss einer grandiosen DACHZELT MEETUP Saison! So schön, so groß, so emotional – ein Wochenende voller wundervoller Momente, lieben Menschen, guten Gesprächen und – natürlich wie immer – sehr leckerem Essen.

Wenn du lieber schaust als liest: Guck dir unseren DZN Live Quicki an: Ein Vor-Ort Bericht mit vielen schönen Momenten vom DACHZELT MEETUP NORDHESSEN!

Übrigens: Der Hessische Rundfunk hat uns auf dem DACHZELT MEETUP Nordhessen besucht und einen schönen Bericht über Thilo, die Dachzeltnomaden und das Thema Freiheit herausgebracht. Schau mal rein:

Die chilligste Location am Werratalsee

Vom 22. bis zum 24. November 2019 fand das 5. DACHZELT MEETUP mitten in Deutschland bei Eschwege am Werratalsee statt. Dachzeltnomade Andreas hatte die wunderschöne Location Werratalsee Naturcamp Meinhard ausfindig gemacht.

Eingerahmt von goldgelben Herbstbäumen und umschlungen von den Armen des Werratalsees haben wir es uns auf einer ruhigen Wiesenfläche am Ostufer gemütlich gemacht.

Ein bunter Haufen Dachzeltnomaden

Sage und schreibe 222 Dachzeltnomaden haben sich an diesen kühlen, aber glücklicherweise trockenen Novembertagen auf den Weg ins Herz von Deutschland gemacht! Sogar aus den Niederlanden, Schweiz und Österreich waren Dacheltnomaden am Start!

Es zeigt sich mal wieder: Dabei sein ist alles! Einige Dachzeltnomaden hatten sich schon im Vorfeld getroffen und den gemeinsamen Weg zum Ziel gemacht und sind zum Werratalsee aufgebrochen!

Ob alt ob jung, ob mit Dachzelt oder ohne, egal woher, egal welche Sprache, egal welcher fahrbarer Untersatz – Dachzeltnomade ist jeder, der sich so fühlt. Jeder spricht mit Jedem, keiner hat Vorbehalte, keine Querelen und jeder Neue fühlt sich gleich willkommen. Alle haben einfach Lust, gemeinsam ein schönes Wochenende zu erleben.

Aktionen

Das grandiose an DACHZELT EVENTS: Sie werden von der ganzen Community mitgestaltet. Vor jeder Veranstaltung kommen Dachzeltnomaden mit Ideen auf uns zu, die die Veranstaltung mit ihren Fähigkeiten bereichern.

Nachdem das beim DACHZELT MEETUP Bremen schon so gut angekommen war, haben wir das Konzept der Workshops und Aktionen direkt auf das DACHZELT MEETUP Nordhessen übertragen.

Bushcraft mit Stefan

Nicht nur die Kinder reihten sich in Scharen um unseren Dachzeltnomaden Stefan. Auch für die Erwachsenen gab es bei seinem Bushcraft-Workshop eine ganze Menge zu lernen. Wie schnitzt man sicher und effektiv? Wie kann ich ohne Feuerzeug nur mit einem Feuerstein Feuer machen? Wie baue ich mir ein Schwedenfeuer nur mit einer Säge und Draht, auf dem ich dann auch noch kochen kann?

Es hat schon etwas von McGyver, wenn Stefan sich auf den Boden hockt und gefühlt aus dem Nichts mit ein paar Kniffen zeigt, wie man im Handumdrehen zum Überlebenskünstler wird. Bushcraft at it’s best! Wer Lust hat, so einen Workshop auch mal mitzumachen: Stefan wird seine Künste auf einem der nächsten DACHZELT EVENTS bestimmt wieder zum Besten geben.

Upcycling mit Angie

Aus Alt mach Neu! Das ist die Devise des Upcyclings. Wiederverwenden statt wegwerfen. Dachzeltnomadin Angela, die Frau von Pancake-Henning (unser Pâtissier an der Feuertonne) kam mit einem wunderbaren Vorschlag auf uns zu: Portemonnaies basteln aus Tetra Packs. Genau so interessant wie sich das anhört ist es auch!

Gewusst wie – im Grunde ist es “nur” eine Schnitt und Falttechnik und aus der alten Milch- oder Safttüte wird ein kleiner, flacher und sehr stabiler Geldbeutel. Die Kinder waren so begeistert, dass sie direkt in die Serienproduktion gingen: Alle Dachzeltnomaden und sämtliche Müllbehälter wurden im Handumdrehen um ein paar dutzend Tetra Packs erleichtert und es wurde gebastelt was das Zeug hält.

Das Beste: Die Kids hatten unglaublichen Spaß dabei, die kreativen Schmuckstücke gegen Spende wieder unter die Leute zu bringen. Geschickt! Denn so haben sie nicht nur den Upcycling-Prozess verstanden, sondern auch noch völlig selbstverständlich in eine Wertschöpfungskette eingebunden. Das ist die Generation von morgen!

Clean Up

Seit dem DACHZELT CAMP SPECIAAL ist es fester Bestandteil jeder unserer Veranstaltungen: Ein gemeinsames Clean Up: Jeder bewaffnet sich mit einem Müllbeutel, geht eine halbe Stunde spazieren und nimmt mit, was er/sie an Müll findet. Unser erklärtes Ziel:

Wir hinterlassen unseren Platz sauberer, als wir ihn vorgefunden haben

Es ist immer wieder erstaunlich, was wir in unserer Umgebung an Müll finden. Wichtig ist uns dabei eins: Wir gehen mit gutem Beispiel voran und zeigen ohne erhobenen Zeigefinger was möglich ist, wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten.

Dass dieses Konzept ankommt, zeigt ein Erlebnis, das Dachzeltnomade Thilo mit dem kleinen Frederik hatte. Zusammen mit seinem Vater kam er am Sonntag zu ihm und fragte schüchtern, ob er denn auch noch Müll sammeln dürfte.

Sein Vater erklärte, dass er das Clean Up am Samstag verpasst habe, Frederik aber so gerne mit seiner Benjamin-Blümchen-Müllzange mitgeholfen hätte. “Kein Problem”, sagte Thilo, zauberte eine Mülltüte aus der Tasche und der kleine Frederik zog los um die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen.

Spenden

Sagenhafte 9.000 Euro, in Worten: neuntausend Euro an Spenden haben wir an diesem Wochenende sammeln und zwei ganz wundervollen Projekten zukommen lassen können. Dank unserer geilen Community und dem Einsatz von Meetup Organisator Andreas, wurden wir am Samstag am Lagerfeuer Zeuge eines sehr berührenden Momentes.

Vorweg: Wenn ihr euch fragt, wie wir es bei jedem unseren DACHZELT MEETUPS schaffen, solch hohe Spendensummen zu sammeln: Alle DACHZELT MEETUPS sind komplett ehrenamtlich organisierte Spendenprojekte. Jeder Euro aus Ticketeinnahmen, Brötchenservice und Einzelspenden geht zu 100% in den Spendentopf.

Tränen der Rührung

In unserer Facebookgruppe haben wir zwei Wochen vor dem DACHZELT MEETUP Nordhessen Vorschläge für ein lokales Spendenprojekt gesammelt und nach einer Abstimmung in der Community war klar, welches mit Abstand das Rennen gemacht hat: die Kleinen Riesen Nordhessen e.V. sollte mit dem Spendengeld beglückt werden.

Dieser Verein setzt sich dafür ein, dass todkranke Kinder zuhause sterben können. Darum kümmert sich mit viel Liebe und Herzblut ein ambulantes Palliativteam, dass die betroffenen Familien (nicht nur die Kinder) betreut, unterstützt und letzte Wünsche erfüllt.

Aber wie das Leben oft so ist: Es kommen manchmal unerwartete Dinge auf einen zu. So auch in diesem Fall. Zwei Wochen zuvor ging die Geschichte von der 15-jährigen Nordhessin Emily-Sophie aus dem hessischen Rambach an die Öffentlichkeit, die an mehrfachen Tumoren und Hirninfarkten leidet und sich schon seit mehreren Jahren immer wieder tapfer ins Leben kämpft. Leider ist in dieser psychisch sehr belastenden Zeit die gesamte Familie in eine finanzielle Notlage geraten. Hier findest du einen Bericht über Emily-Sophie in der Werra-Rundschau.

Wie Dachzeltnomaden so sind: Als Meetup Organisator Andreas dieses Herzensprojekt vor versammelter Mannschaft bei der Spendenverkündung am Lagerfeuer vorstellte, waren sich alle sofort einig: Hier muss geholfen werden!

Ein schöner Artikel über das DACHZELT MEETUP Nordhessen von Carolin Eberth ist in der Werra-Rundschau erschienen.

Hier findest du noch eine Fotostrecke der Werra-Rundschau.

Als die ersten Rufe aus den hinteren Reihen ertönten und sich noch ganz viele andere Stimmen anschlossen, war die Sache schnell besiegelt: “Fifty/Fifty” lauteten die Rufe und so sollte es sein. Die eine Hälfte der Spendensumme wird wie geplant dem Projekt Kleine Riesen Nordhessen und die andere Hälfte der Spenden der Familie der krebskranken Emily-Sophie zu Gute kommen.

Ein bewegender Moment, als daraufhin der Vater von Emily-Sophie, der mit ihrer Zwillingsschwester extra angereist war, in Tränen ausbrach und von Heike (Kleine Riesen Nordhessen) spontan in den Arm genommen wurde. Uns allen stand das Wasser in den Augen und es wurde mal wieder klar: Es geht um mehr als das Dachzelt.

Wir wollen helfen, wir wollen Gemeinschaft, wir wollen, dass das WIR wieder zählt

Alle waren geplättet, als Thilo mit Leonie die erste Hochrechnung der Spendensumme am Lagerfeuer verkündete: 7.412 Euro waren bis zum Samstag im Spendentopf gelandet. Im Laufe des Sonntages erhöhte sich die Spendensumme bis zum DZN Live! noch einamal auf knapp über 8.000 Euro.

Aber damit nicht genug: Als wir diese Summe abends im DZN Live! bekannt gaben, gab es noch mehr Menschen, die von den Projekten so so gerüht waren, dass sie die Summe spontan auf insgesamt 9.000 Euro aufrundeten.

Wahnsinn!!! Mit so viel Anteilnahme haben wir nicht gerechnet. Diese und viele kleine Geschichten waren es, die das DACHZELT MEETUP in Nordhessen so einzigartig gemacht hat. Das DACHZELT MEETUP Nordhessen war berührend!

Kulinarische Genüsse: Ein Augen- und Gaumenschmaus sondergleichen

Was kann die Outdoorküche eigentlich so hergeben? Ravioli und warme Bohnen? Stockbrot und Rührei? Klar, das gab es auch – sogar in Hülle und Fülle!

Die DACHZELT EVENTS entwickeln sich aber mehr und mehr zu kulinarischen Highlights. Beim DACHZELT MEETUP in Nordhessen gab es Pancakes, Baumkuchen, Käse-Lauch-Suppe, Herbstgulasch, Grünkohl (mit Wurst und vegan), Rosenkohleintopf, Pizza, indische Spezialitäten, Lasagne, Käsefondue und noch viel viel mehr! Eine Vielfalt wie noch nie!

Es war absolut großartig zu sehen, wie sehr sich einige Dachzeltnomaden ins Zeug legten und abgefahrene Köstlichkeiten dargeboten. Aber noch krasser war die Bereitschaft, durch das Kochen und Backen etwas zur Gemeinschaft beizutragen. So viele tolle Gerichte wurden gezaubert und mit allen anderen geteilt. Das war ein mega großes gemeinsames Schlemmen!

Wie man so viel tolle Gerichte in der Outdoorküche zaubern kann? Einige Leckereien wurden ganz klassisch im Dutch Oven zubereitet, andere auf einem herkömmlichen Gaskocher und andere noch viel geiler: auf unseren Feuertonnen!

Übrigens, weil wir immer so viel kochen, wollen wir bald ein Dachzeltnomaden Kochbuch herausbringen. Wenn du Lust hast, deine Rezepte beizusteuern, schreib uns gerne an!

5 Feuertonnen zum Grillen

Die fabelhafte Idee kam beim DACHZELT MEETUP Bremen auf. Dort hatten die beiden Organisatoren Vanessa und Olli zwei Grilltonnen gemietet. Warum die Feuertonnen so geil sind? Weil man gemeinsam kochen und futtern kann – oder sogar kochen und futtern gleichzeitig!

Und weil das so geil war, kam der Wunsch auf doch mal eigene Grilltonnen für unsere DACHZELT EVENTS herzustellen.

Gesagt, getan, die Dachzeltnomaden Holger und Andreas machten sich kurzerhand an die Umsetzung: Innerhalb kürzester Zeit wurde die fixe Idee in die Tat umgesetzt und die erste Grilltonne mit Gluteinsatz geschweißt, sowie Grillplatten gelasert. So konnten wir schon am DACHZELT MEETUP Nordhessen auf 5 wunderbaren DZN Grilltonnen brutzeln und kochen.

Die runde DZN Tafel

Wie bei jedem DACHZELT EVENT gab es auch bei diesem MEETUP jeden Morgen ab 9:00 Uhr ein gemeinsames Frühstück rund um das Lagerfeuer.

Normalerweise heißt sie bei uns die lange Dachzeltnomadentafel – diesmal haben wir aus der geraden Tafel die runde Dachzeltnomadentafel gemacht. Einmal um das Lagerfeuer schlängelten sich Tische und Stühle Dachzeltnomaden.

Verwöhnt von dem Brötchenservice haben wir wieder einmal nette Morgenstunden beim gemeinsamen Frühstück miteinander verbracht. Das Lagerfeuer wärmte uns den Rücken und auf den Grilltonnen wurden schon die ersten Leckereien gebrutzelt. So kann der Tag beginnen!

Ein Meer von Lichterketten, Fackeln und Feuer

Wenn in der kalten Jahreszeit die dunkle Nacht schon am Nachmittag über den Horizont einbricht, dann holen wir uns das Licht einfach selbst auf den Platz. Überall brannten auf einmal Lagerfeuer, es wurden Fackeln aufgestellt und Feuerschalen glühten fröhlich vor sich hin. Viele bunte Lichterketten um die Dachzelte und Markisen ließen das Camp zusätzlich in einem warmen Licht erstrahlten und brachten sogar schon ein bisschen Weihnachtsstimmung auf das DACHZELT MEETUP Nordhessen.

Das wars schon?

Natürlich nicht. Das war zwar das letzte DACHZELT MEETUP 2019, aber einen haben wir noch: Wir freuen uns schon tierisch darauf, mit euch den Jahreswechsel zu verbringen!

Wenn du Silvester also noch nichts vor hast, dann komm doch mit nach Eggerding in Österreich! Wir feiern 6 Tage und 5 Nächte Silvester mit vielen, vielen anderen Dachzeltnomaden. Eine wunderbare Location, Sauna, Badefass und vielleicht sogar Schnee, Langlauf und Schlittschuhfahren wartet auf dich! Bist du dabei?

Komm mit zum nächsten DACHZELT EVENT!

Dachzelten im Sommer, gemeinsam offroaden oder wie wäre es mit einer DACHZELT RALLYE? Willst du dabei sein bei einem dieser ganz besonderen Treffen?

Jedes Jahr veranstalten wir viele kleine und große Treffen mit Dachzeltnomaden. Ob ganz klein auf unseren DACHZELT MEETUPS oder riesen groß auf dem DACHZELT FESTIVAL – da ist für jeden was dabei!

Bei uns ist jeder willkommen:
Ob oben ohne oder mit!
 

Hier findest du eine Übersichtskarte aller DACHZELT EVENTS:

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Das DACHZELT MEETUP in Bremen war bunt!

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Nicht nur, dass es mit seinen über 100 Teilnehmern das bisher größte DACHZELT MEETUP war – es hat auch durch sein umfangreiches Programm, seine besondere Location und seine bunten Besucher am meisten Abwechslung geboten.

Dank der Initiative der beiden Dachzeltnomaden Vanessa und Olli konnten wir uns am ersten November Wochenende auf dem idyllisch gelegenen Hartmannshof in Rotenburg/Wümme in der Nähe von Bremen treffen und drei grandiose Tage auf dem Land verbringen.

Rotenburger Rundschau berichtet

Ante Holsten-Körner von der Rotenburger Rundschau hat uns am Sonntag auf dem DACHZELT MEETUP besucht und diesen wunderbaren Artikel geschrieben. Eine Online-Version des Artikels gibt es hier zum Nachlesen.

Landluft pur: Die Location

Besonders war schon die Suche nach einer passenden Location im Bremer Umland. Vanessa und Olli klapperten schon drei Monate im Voraus die ersten Möglichkeiten ab, aber keine war so perfekt wie der Hartmannshof. Gott sei Dank! Denn dieser Platz hatte es in sich!

Eine wunderbare Obstwiese in angrenzender Waldlage mit asphaltierter Zufahrt eingebettet in das Naturschutzgelände des NABU war für das Wochenende unser Zuhause. Mitten auf dem Land, umgeben von Tieren, in aller Abgeschiedenheit und Ruhe und dennoch mitsamt dem ganzen Comfort, den ein Hof bieten kann: Ein kleines Gebäude mit Aufenthaltsraum, die Küchen, die Klos und Duschen des Hartmannshofes durften wir mitbenutzen. Inklusive Holz, Strom und Wasser – alles umsonst.

Spenden hautnah

Denn je weniger Kosten ein DACHZELT MEETUP erzeugt, desto mehr Spenden bleiben übrig. Wie auch schon die DACHZELT MEETUPS in Oberbayern, der Schweiz und Hambug war auch dieses Treffen komplett ehrenamtlich organisiert: Alle Einnahmen gehen zu 100% an einen gemeinnützigen Zweck.

Insgesamt konnten wir an diesem Wochenende die großartige Summe von 3.532 Euro durch die Ticketeinnahmen, Brötchengeld, Kerzengießen und großzügigen Einzelspenden zusammen sammeln.

In diesem Fall ganz Besonders: Der unmittelbare Bezug der Veranstaltung zum Spendenprojekt. Denn die gesammelten Spenden sind direkt an den Hartmannshof geflossen, der uns an diesem Wochenende auch beherbergt hat.

Integrativ: Der Hartmannshof

Der Hartmansshof ist eine Außenstelle der Rotenburger Werke und bietet 28 Bewohnern mit einer geistigen oder körperlichen Beeinträchtigung eine Wohn- und Arbeitsmöglichkeite in landwirtschaftlicher Umgebung. Deutlich zu spüren ist der integrative Charakter dieser Einrichtung. Nicht nur dass der Hof ganzjährig viel Angebot für Jedermann durch sein Hofcafe, seine Ferienwohnungen und der Erlebniswelt des NABU Gelände schafft, die Bewohner des Hofes waren auch bei unserer Veranstaltung mittendrin, statt nur dabei.

Diesen direkten Bezug zu einen begünstigten Projekt hatten wir bis dato noch nicht und es war auch für uns eine ganz besondere Erfahrung: So viel Herzlichkeit, Dankbarkeit, Freude und Begeisterung, die die Bewohner und Mitarbeiter des Hartmannshofes ausstrahlten – so willkommen haben wir uns dort auch gefühlt.

picture by Antje Holsten-Körner

Die Bewohner haben mit uns gegessen, saßen mit uns am Lagerfeuer, wir haben gemeinsam mit ihnen gequatscht und gelacht – bis tief in die Nacht. Ein absolutes Highlight für beide Seiten!

Die Bewohner konnten ihr Glück kaum fassen: Mit einer solchen Summe hatten dort noch nicht einmal die Mitarbeiter gerechnet. Und wir wir haben uns gefreut, den Spendenscheck dieses Mal unmittelbar und direkt auf der Veranstaltung überreichen zu können.

Das Geld kommt übrigens eins zu eins den Bewohnern des Hartmannshofes zugute. Alle die dort wohnen beschließen gemeinsam, welche besondere und dringend nötige Anschaffung von den Spendengeldern getätigt wird.

Ein buntes Programm

Dachzeltnomaden sind ja schon eine wunderbare Mischung an sich. Mit den Besuchen der Bewohnern des Hartmannshofes haben wir dem Ganzen noch die Krone aufgesetzt. Und das war noch nicht alles: Das Wochenende war gespickt mit wunderbaren Aktionen für Jung und Alt, klein und groß – so bunt war ein DACHZELT MEETUP noch nie:

Kerzengießen

Dachzeltnomadin Vanessa hat dieses Angebot für Kinder und alle, die Kind geblieben sind, mit in die Runde geworfen: Aus alt mach neu und schön und individuell: Kerzen Gießen am Lagerfeuer.

Die Technik: Man nehme Kerzenreste, zerhacke sie in kleine Stücke, gebe sie in eine Form, erhitze Wachs in der Farbe seiner Wahl in einem Wasserbad über dem Lagerfeuer und gieße den flüssigen Wachs in die Kerzenform.

So entstanden unter Vanessas Anleitung im Handumdrehen 10 kreative Kunstwerke die die Kinder stolz mit sich herum trugen und Jedem zeigten. Bestens gerüstet für die bald kommende Adventszeit.

Baumklettern

Normalerweise haben wir auf den bisherigen DACHZELT EVENTS “nur” wandernd oder mit einer Drohne den Ausblick auf das Dachzeltcamp genießen können. Dachzeltnomade Basti hat das mit seiner wunderbaren Aktion im wahrsten Sinne noch weiter auf die Spitze getrieben: Baumklettern für Alle!

Wer das noch nicht gemacht hat: Unbedingt mal ausprobieren! Die Seile werden ca. 10 Meter in die Baumkronen geschossen und mit baumschonenenden Schlaufen fixiert. An einem Seilende hängt man sicher in seinem Geschirr und mit dem anderen Seilende kann man sich wahlweise mit Ratsche oder einer ausgefeilten Fußschlaufenmechanik Stück für Stück in luftige Höhen ziehen.

Was für ein Gefühl der Freiheit und Aussicht dort oben! Es gab sogar einige Dachzeltnomaden, die damit ihrer Höhenangst begegnet sind und freudenstrahlend wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen sind.

Eine Aktion, die wir auf jeden Fall wiederholen werden! Spätestens auf dem DACHZELT FESTIAL 2020!

Yoga

Warum nicht am Abend mit einer kleiner Yoga-Stunde noch einmal auspowern, bevor man die Nacht am Lagerfeuer ausklingen lässt? Simrat hat uns mit einer Session ihres Kundalini-Yoga beglückt.

Im Handumdrehen war der Geinmeinschaftsraum des Harmannshofes zum Yogastudio umgebaut und eingeheizt. Und die Hitze kam nicht nur vom Heizlüfter, denn Kundalini-Yoga ist powervoll und hat dem einen oder anderen Dachzeltnomaden am nächsten Tag noch eine kleine Muskelkater-Erinnerung beschert.

Land-Art

Bei Land Art geht es um die Umwandlung von geographischem Raum in ein Kunstwerk. Land Art gibt es in verschiedenen Größenordnungen von Räumen kleinsten Maßstabes bis hin zur Umwandlung ganzer Landstriche.

Auf der Wiese neben unserem Camp haben sich für ein kleines Projekt die perfekten Vorraussetzungen geboten. Mit vorgefundenen Naturmaterialien – zu dieser Jahreszeit perfekt: Blätter – hat Sieglinde zusammen mit einigen Kindern wunderbare Kunstgebilde auf dem Rasen und rund um Bäume geschaffen.

Auf den ersten Blick sehr unauffällig, aber bei genauerem Hinsehen wurde klar: Normalerweise legen sich Blätter nicht von alleine in einer Spirale um den Baum. Eine wunderschöne Beschäftigung und auch noch toll anzusehen!

Badezuber

Mittlerweile gehört er fast schon zum Standard. Das erste mal auf dem DACHZELT WINTER CAMP 2019 eingeführt, erfreut er sich immer wieder großer Beliebtheit: Der Badezuber.

Vanessa fand die Idee so gut, dass sie sich kurzerhand einen eigenen Zuber anschaffte und auf dem DACHZELT MEETUP in Bremen einweihte. In einer tollen Gemeinschaftsaktion (denn man braucht zum Bewegen schon 8 starke Dachzeltnomaden) haben wir die übergroße Badewanne auf einem Anhänger zum Hartmannshof geschafft.

1.300 Liter Wasser mit einem integrierten Holzofen auf angenehme 39°C aufgeheizt: Bei kalten Außentemperaturen gibt es fast nichts Besseres als mit einem Getränk seiner Wahl im Hotpot zu sitzen und zu chillen. Übrigens: Auch eine super Abendbeschäftigung! Inklusive Sternenhimmel!

Hackschnitzel verteilen

Am Samstag Nachmittag gab es noch ein gemeinnütziges Highlight, das Gemeinschaft schaffte: Wir haben auf dem NABU Gelände des Hartmannshofes gemeinsam Hackschnitzel verteilt. Wieso wir das gemacht haben?

Auf einem etwa 70qm großen Stück Beet hat sich die gemeine Quecke ausgebreitet. Um diese wirklich vernichten zu können, muss man eine Plane über das Beet legen und obendrauf genügend Hackschnitzel verteilen.

Der Mitarbeiter vom NABU sagte das würde mit 2-3 Mann ein paar Stunden dauern. Wir haben es in einer fixen Gemeinschaftsaktion mit 25 Dachzeltnomaden in 20 Minuten geschafft – den Spaßfaktor gab es gratis noch dazu!

Lagerfeuer

Trotz oder gerade wegen dem etwas regnerischen Wetter an diesem Wochenende, war unser Pavillion-Zentrum mit den 4 Lagerfeuern super gut besucht. Vom gemeinsamen Frühstück bis tief in die Nacht: Immer war was los am Lagerfeuer. Immer traf man jemanden zum Quatschen, Austauschen und gemeinsamen Essen.

Nicht zu vergessen, die immer wieder wunderschönen Musikeinlagen. Ein Lagerfeuer ist ja immer schön, aber mit Gitarre immer noch ein bisschen besonderer. Vor allem, wenn alle rund ums Feuer mit einstimmen und der Gesang durch die Nacht schwebt.

Dieses Mal wurde Dachzeltnomade Basti an der Gitarre sogar von der Mundharmonika unterstützt. Was für eine geile Kombination!

Essen

Wie bei jedem DACHZELT EVENT gab es auch beim DACHZELT MEETUP Bremen mal wieder unglaublich leckere Schlemmereien. Von Kürbis- und Erbsensuppe, über Steaks, Spieße und Pulled Pork, diverse Salate bis hin zu Pancakes, Pfannenkuchen, Stockbrot und Maronen gab es fast alles was das Herz begehrt.

Und das beste: Alles wurde geteilt! Jeder konnte etwas beisteuern. So viel er/sie wollte. Und jeder konnte sich bedienen. Frei nach dem Motto geteilte Freude ist doppelte Freude. An diesem Wochenende konnte man wieder spüren wie sich das anfühlt: einfach GEIL!

Grillplatten

Das besondere an den Grillevents an diesem Wochenende: Vanessa und Olli hatten 2 große Grill-Feuertonnen klar gemacht, die für alle von morgens bis abends bereit standen.

Ob Spiegelei, Toastbrot, Maronen rösten, Gemüse schmoren, Suppen aufwärmen, Tee kochen oder als Bar – diese Tonnen waren für alles gut! Ach ja: Fleisch konnte man dort natürlich auch noch zubereiten. Was für ein Gebrutzel. Allein das Zuschauen war schon ein Hochgenuss. Ganz zu schweigen von den leckeren Gerichten, die von den Feuerschalen in den hungrigen Mäulern verschwanden.

Ihr seid einfach GEIL!

Egal wo, egal wann, egal mit wem wir bisher ein DACHZELT EVENT gefeiert haben – ihr seid einfach GEIL! Diese besondere Gemeinschaft, die immer wieder entsteht, das WIR -Gefühl, die Toleranz, Offenheit und die Hilfsbereitschaft von euch tollen Dachzeltnomaden begeistert uns immer wieder!

DANKE, dass ihr dabei seid! Wir freuen uns schon auf die nächste Sause!

Komm mit zum nächsten DACHZELT EVENT!

Dachzelten im Sommer, gemeinsam offroaden oder wie wäre es mit einer DACHZELT RALLYE? Willst du dabei sein bei einem dieser ganz besonderen Treffen?

Jedes Jahr veranstalten wir viele kleine und große Treffen mit Dachzeltnomaden. Ob ganz klein auf unseren DACHZELT MEETUPS oder riesen groß auf dem DACHZELT FESTIVAL – da ist für jeden was dabei!

Bei uns ist jeder willkommen:
Ob oben ohne oder mit!
 

Hier findest du eine Übersichtskarte aller DACHZELT EVENTS:

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Mach mit beim Dachzeltnomaden Kalender 2020!

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Willst du Teil des Dachzeltnomaden-Kalenders 2020 werden?

Immer wieder tauchen wunderbare Bilder von Dachzelten in unserer Community auf. Wie wäre es, wenn wir von den schönsten Bilder einen Kalender drucken lassen?

Der letzte Kalender 2019 ist so toll geworden, dass wir auch für 2020 die besten Dachzelt Bilder zusammentragen und daraus einen schönen Dachzeltnomaden-Kalender gestalten wollen.

Hast du Lust dabei zu sein? So kannst du mitmachen:

Schick uns deine schönsten Bilder per Mail an mail@dachzeltnomaden.com!

Einsendeschluss ist der 04.10.2019.

Es können Bilder von deinem oder fremden Setup sein, an geilen Plätzen, von drinnen, draußen, oben, mit Dachzeltnomaden oder ohne – zeig mal her was du hast! Wichtig ist nur Folgendes:

  • Du musst der Urheber der Bilder sein
  • die Bilder sollten eine Auflösung von min. 3000 Pixel in der längsten Seite haben.
  • die Bilder sollten am Fokuspunkt scharf sein

Der Kalender wird voraussichtlich ab Mitte Oktober zu bestellen und ab Ende Oktober zu haben sein. Mit dem Kalender unterstützen wir wieder einen gemeinnützigen Zweck. Pro Kalender gehen 5 Euro der Erlöse in eine gemeinnützige Organisation.

Die Fotografen der 12 Siegerbilder bekommen 2 Kalender geschenkt.

Wir freuen uns auf eure schönsten Dachzelt-Bilder! und sind sehr gespannt wie der Dachzeltnomaden Kalender 2020 aussehen wird!

Liebe Grüße vom Dach,
eure Dachzeltnomaden

P.S.: Du kannst auch auf unserer Abstimmung auf Facebook mitmachen und so deine Chance, in den Kalender zu kommen, erhöhen.

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Bilder aus der Luft

Dachzeltnomaden goes international: DACHZELT CAMP SPECIAAL

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Das erste internationale DACHZELT CAMP!

Das erste DACHZELT EVENT außerhalb von Deutschland wird bei unseren niederländischen Nachbarn stattfinden! 500 Dachzeltnomaden treffen sich zum Saisonausklang im Oktober zum gemeinsamen Chillen und Grillen am Zuidlaardermeer in Holland.

DACHZELT CAMP SPECIAAL 
Midlaren bei Groningen, Holland
vom 17.-20. Oktober 2019

Dieses DACHZELT EVENT wird SPECIAAL!

Waum? Nicht nur weil es das erste internationale DACHZELT EVENT ist, sondern weil wir auch noch ein paar sehr geile Aktionen am Start haben werden.

Zum Beispiel wollen wir ein gemeinsames Clean-Up organisieren, um eine große Fläche um den See herum vom Müll zu befreien, für den sich sonst keiner zuständig fühlt.

Außerdem gibt es wieder ein Dachzeltnomaden Mahl, viele Wassersportmöglichkeiten mit SUPs und Kanus, Lagerfeuer und vieles mehr.

Wie bei allen DACHZELT EVENTS werden wir auch dieses Mal wieder eine ordentliche Spendensumme zusammensammeln, um Mehrwert für diejenigen zu stiften, die es dringender brauchen als wir.

Bist du dabei?

Wenn du Lust hast, zusammen mit 500 anderen Dachzeltnomaden zu chillen und zu grillen, am Lagerfeuer zu sitzen, dich auszutauschen, Spaß zu haben und zu auch noch etwas gutes für unsere Umwelt zu tun, dann sichere dir jetzt dein Ticket:

Der erste Dachzeltnomaden Heldencamper!

Bild: draussenmensch

16.192 Euro – in Worten sechzehntausendeinhundertzweiundneunzig Euro sind final beim DACHZELT FESTIVAL 2019 an Spendengeldern für das Projekt Heldencamper vom Verein “Wir können Helden sein e.V.” zusammen gekommen.

Heldencamper ist eines von fünf Spendenprojekten, die wir in diesem Jahr 2019 bereit schon mit insgesamt 46.651 Euro unterstützt haben.

Bild: draussenmensch

Von diesem Geld konnte die Gründerin Andrea Voß inzwischen diesen neuen wunderschönen niegelnagelneuen Heldencamper kaufen: Einen Dacia Dokker, der wie gemacht ist für den Einsatz als Dachzeltfahrzeug. Er wurde auf den wunderschönen Namen FAITH getauft und steht ab sofort zur Buchung für Krebspatienten bereit.

Willst du mehr über das Projekt erfahren? Schau dich hier mal um:

Wir sind jeden Sonntag 20:00 Uhr live!

Kennst du schon das DZN Live? Jeden Sonntag um 20:00 Uhr senden wir auf gleich drei Plattformen live und bringen dir die neusten News rund um die Dachzeltnomaden, Veranstaltungen, Tipps und Tricks sowie richtig coolen Content rund um das Dachzelt, Camping und Outdoor-Leben.

Mittendrin statt nur dabei!

Schalte ein! Immer Sonntags, 20:00 Uhr auf ?Youtube, ?Instagram und in unserer ? Facebook Gruppe!

Immer Up to Date

Du hast ein DZN Live! verpasst? Du brauchst bestimmte Informationen aber findest sie nirgends? Schau doch mal in unsere DZN Live! Übersicht. Wir haben schon viele Themen behandelt.

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Der DACHZELT KONFIGURATOR

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Finde dein Dachzelt!

Wie wäre es, wenn man mit ein paar Klicks in einem Tool die riesige Auswahl an Dachzelten auf dem Markt soweit einschränken könnte, dass am Ende das richtige Dachzelt dabei heraus springt? ?

Die Idee findest du gut? Super! Denn das ist jetzt möglich! Über ein Jahr nach der Idee können wir ihn euch heute präsentieren:

Den ersten und einzigen DACHZELT KONFIGURATOR ?

Dieser Konfigurator macht es ganz easy möglich unter mehr als 300 verschiedenen Modellen das richtige Dachzelt zu finden. Und noch geiler: die Dachzelte können sogar ganz unkompliziert miteinander verglichen werden. Ist das nicht genial?

Ihr könnt im DACHZELTKONFIGURATOR nach Bauart, Preis, Größe, Gewicht, Packmaß, Farbe, Stoff und viel viel mehr sortieren und filtern. Am Ende bleibt eine Handvoll Zelte übrig, die ihr dann genau unter die Lupe nehmen könnt! ?

Seid ihr schon ganz heiß? Schaut doch hier mal vorbei:

Wir sind jeden Sonntag 20:00 Uhr live!

Kennst du schon das DZN Live? Jeden Sonntag um 20:00 Uhr senden wir auf gleich drei Plattformen live und bringen dir die neusten News rund um die Dachzeltnomaden, Veranstaltungen, Tipps und Tricks sowie richtig coolen Content rund um das Dachzelt, Camping und Outdoor-Leben.

Mittendrin statt nur dabei!

Schalte ein! Immer Sonntags, 20:00 Uhr auf Youtube, Instagram und in unserer Facebook Gruppe!

Immer Up to Date

Du hast ein DZN Live! verpasst? Du brauchst bestimmte Informationen aber findest sie nirgends? Schau doch mal in unsere DZN Live! Übersicht. Wir haben schon viele Themen behandelt.

Komm mit zum nächsten DACHZELT EVENT!

Dachzelten im Sommer, gemeinsam offroaden oder wie wäre es mit einer DACHZELT RALLYE? Willst du dabei sein bei einem dieser ganz besonderen Treffen?

Jedes Jahr veranstalten wir viele kleine und große Treffen mit Dachzeltnomaden. Ob ganz klein auf unseren DACHZELT MEETUPS oder riesen groß auf dem DACHZELT FESTIVAL – da ist für jeden was dabei!

Bei uns ist jeder willkommen:
Ob oben ohne oder mit!
 

Hier findest du eine Übersichtskarte aller DACHZELT EVENTS:

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Real Talk – So funktionieren die Dachzeltnomaden

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Was sind die Dachzeltnomaden? Wie sind sie organisiert? Eine Community? Eine Facebook-Gruppe? Ein Festival? Eine Firma? Ein Verein? Was steckt dahinter? Wer kümmert sich um was? Wie läuft das Ganze finanziell? Warum Spenden? Und überhaupt: Was soll das alles? Was ist das große Ziel?

In diesem Artikel versuchen wir einen Einblick hinter die Kulissen der Dachzeltnomaden zu geben. Wir erklären euch wie die Dachzeltnomaden aufgebaut sind, was dahinter steckt, wer sich um was kümmert und was die große Vision hinter der ganzen Geschichte ist.

Den ganzen Artikel gibt es übrigens auch als DZN Live! Videoaufzeichnung. Wenn du keine Lust zu lesen hast, dann zieh dir das doch mal rein:

Hier findest du die Aufzeichnug des DNZ Live!

Dachzeltnomaden sind eine Community

Die Dachzeltnomaden sind eine Community, eine Gruppe von Menschen, die sich das erste Mal am 11. Juni 2017 auf Facebook gesucht und gefunden haben. Die Facebook Gruppe existiert immer noch, ist nach wie vor hoch aktiv, und das Herz der Dachzeltnomaden. Mittlerweile tummeln sich dort über 27.000 Dachzeltbegeisterte, die sich täglich über das Thema Dachzelte austauschen.

Dachzeltnomade ist jeder, der sich so fühlt. Bei uns sind alle herzlich willkommen, egal welches Auto du fährst, ob du ein Dachzelt hast oder keins und welche Form von Camping du bevorzugst. Jede Woche gesellen sich hunderte Dachzeltnomaden zu unserer digitalen Community hinzu.

Wenn du Spaß an der Natur hast, gerne unterwegs bist, das Campen liebst, auf Toleranz, Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit stehst und dir unsere Umwelt nicht egal ist, dann bist du bei den Dachzeltnomden genau richtig. Wir schließen keinen aus und sind offen für Alle.

Bei den Dachzeltnomaden findest du jedes Alter, jeden Beruf, jede Bildungsschicht und jede Form des Lebens und Zusammenlebens. Wir sind höchst individuell und glauben, dass eine bunte Mischung die Grundlage von Toleranz und des gegenseitigen Verständnisses ist. Wir lieben es bunt, verrückt und besonders.

Die Dachzeltnomaden sind eine Gemeinschaft: Eine Gruppe von Menschen, die sich gegenseitig unterstützt und sich hilft. Eine Gruppe, in der jeder für den Anderen da ist. In der jeder Einzelne zählt, weil er zu einem WIR gehört – zu einem großen Ganzen.

Dachzeltnomade Thilo hat sich im nassen Gras festgefahren. Nach einem Hilferuf in der Facebook Community waren innerhalb kürzester Zeit mehrere Dachzeltnomaden zur Stelle und haben ihn gemeinsam rausgezogen.

Wir glauben daran, dass man gemeinsam mehr erreichen kann – wenn jeder sich mit seinen individuellen Stärken einbringt, können Potentiale entfaltet werden, die am Ende größer sind, als die Fähigkeiten jedes Einzelnen in Summe.

Dachzeltnomaden ist eine Informationsplattform

Die Dachzeltnomaden sind nicht nur auf Facebook aktiv. Kurz nach der Gründung der Facebook-Gruppe entstand dieser Blog, auf dem sich mittlerweile täglich über 1.500 Besucher tummeln und kostenlos über Dachzelte informieren können.

Wir bieten eine unabhängige Informationsplattform, klären auf über die Themen Dachlast und Montage, beantworten die wichtigsten Dachzelt-Fragen, stellen verschiedene Zelte und Setups vor, geben Tipps und Tricks zu Reisen und Camping-Ausstattung, liefern Inspirationen in Form von Interviews und Videos und informieren wöchentlich im DZN Live! jeden Sonntag über spannende Themen aus dem Dachzeltnomaden-Alltag.

Zusätzlich folgen den Dachzeltnomaden auf Instagram über 24.500 Menschen, auf Youtube über 13.000 Menschen und sogar auf Pinterest findest du jeden Tag neue Inspirationen rund um Dachzelte.

Wir bieten kostenlose Beratung rund um das Thema Dachzelt an. Nicht nur in der Facebook-Gruppe sind wir täglich am Start, sondern beraten jeden kostenlos und unabhängig, der sich über Dachzelte informieren will durch

  • Veröffentlichung von Artikeln auf diesem Blog
  • Beantwortung dutzender Emails pro Tag
  • Beratung am Telefon und
  • Beratung über unsere Social Media Kanäle

Wir legen wert darauf unabhängig zu sein. Das bedeutet für uns: Wir haben keine Kooperationen mit Händlern bzw. Herstellern von Dachzelten und Campingequipment und streben das auch nicht an.

Dachzeltnomaden veranstalten Treffen

Der Hauptfokus der Arbeit der Dachzeltnomaden liegt auf der Veranstaltung von Events. Diese Events sind Camping-Veranstaltungen bei denen jeder willkommen ist! Ob mit oben oder ohne, ob mit Auto oder ohne und egal mit welchem Fahrzeug.

Jedes Jahr organisieren wir ein großes DACHZELT FESTIVAL, eine Wanderveranstaltung, die zuletzt im Mai 2019 mehr als 4.000 Menschen an den Brombachsee in Nürnberg gezogen hat. Neben einer riesigen Camp-Area, Lagerfeuer und Musik bieten wir ein buntes Programm aus Vorträgen, Workshops, Kinderaction und sogar eine Händlermeile mit über 30 Ausstellern. Wir können stolz behaupten, auf dem DACHZELT FESTIVAL die wohl größte Ansammlung an Dachzelten bieten zu können.

Das DACHZELT FESTIVAL fand 2019 zum dritten Mal statt, wenn man das erste Treffen der Dachzeltnomaden überhaupt – “Das erste Dachzeltnomadentreffen der Welt” mit dazu zählt. 2017 waren es noch 180 Menschen während wir auf dem 2. DACHZELT FESTIVAL 2018 schon das 10-fache an Besuchern verzeichnen konnten.

Neben den großen Events gibt es mittlerweile auch kleinere DACHZELT CAMPS die ohne viel Programm einfach gehalten und Platz für 200 bis 300 Dachzeltnomaden bieten. Neben unseren Herbst-CAMPS gab es im Januar 2019 auch das erste Mal ein DACHZELT WINTER CAMP.

Neu in 2019 sind kleine DACHZELT MEETUPS: Kleine, regionale Dachzelttreffen, mehr oder weniger spontan organisiert, aber – und das ist wichtig – mit starkem Spendencharakter. Jeder Euro, der bei diesen Treffen zusammen kommt, geht abzüglich der Kosten für Platz und Logistik in den Spendentopf.

Und als wäre das nicht genug: Wir haben 2019 auch das erste Mal ein sogenanntes Konzert-CAMP organisiert. Musik und Camping in einem. Den Anfang hat am 06.07.2019 das Naturkonzert mit Joe Löhrmann gemacht.

Dachzeltnomaden ist eine Firma

Um all das zu organisieren braucht es tatsächlich ein Management. Verantwortliche, die die Verantwortung für alles tragen, alle Projekte im Überblick haben und jederzeit am Start sind. Auch wenn die Dachzeltnomaden als Spaßprojekt angefangen haben, ist es mittlerweile ein Fulltime-Job – zumindest für 2 Personen.

Rebecca und Thilo kümmern sich hauptamtlich um die Geschicke der Dachzeltnomaden.

Bei uns laufen die Fäden zusammen, wir setzen die Ideen der Community gemeinsam mit der Community um, organisieren die Teams für die Veranstaltungen, nehmen Kontakt zu Betreibern und Behörden auf, machen Location-Scouting, Pflegen den Kontakt zu Händlern und Ausstellern, kümmern uns um die Buchhaltung, die Webseite, den Blog, den Shop und betreiben Kommunikation auf sämtlichen Kanälen.

Am Ende halten wir auch den Kopf hin, wenn etwas nicht läuft. Glücklicherweise lief es bisher glatt.

Mittlerweile sind die Aufgaben der Dachzeltnomaden aber so vielfältig und nehmen so viel Arbeitszeit in Anspruch, dass wir ernsthaft überlegen, weitere Arbeitsplätze zu schaffen. Das ist ein großer Schritt, der wohl überlegt sein will und noch mehr Verantwortung bedeutet.

Das einzige Konstrukt, um flexibel und effektiv Veranstaltungen der Größenordnung wie das DACHZELT FESTIVAL zu managen, ist eine Firma. Dachzeltnomaden ist neben einer Community, Gruppe, einem Blog auch ein in Hanau gemeldetes Einzelunternehmen, welches wirtschaftlich denken und handeln kann und auch muss.

Dachzeltnomaden ist ein Team

Ohne ein Team geht nichts. Für viele unserer Aufgaben sind wir auf ehrenamtlich helfende Hände angewiesen, die die Idee und das Konzept der Dachzeltnomaden feiern und diese mittragen. Ohne unser Team wären wir aufgeschmissen – das ist sicher!

Jeder kann sich bei den Dachzeltnomaden mit einbringen. Wir sind froh und dankbar für jeden Einzelnen, der Aufgaben bei den Dachzeltnomaden übernimmt. Ob klein, ob groß, ob mit viel oder wenig Verantwortung. Wir sind für Alles und Jeden offen. Wenn es passt, dann bist auch du herzlich willkommen im Team der Dachzeltnomaden.

Jeder der mitmacht, ist auf freiwilliger Basis dabei. Keiner wird gezwungen oder verpflichtet. Jeder so wie er/sie kann und mag. Weil wir (zur Zeit noch) keine Jobs bezahlen können, freuen wir uns über jede noch so kleine Hilfe.

Jeder kann sich in Teilprojekten verwirklichen. Wir unterstützen im Gegenzug, wo wir können. Es ist ein geben und nehmen.

So haben sich mittlerweile schon sehr viele Dachzeltnomaden mit eingebracht: Die Dachzeltnomaden bieten ein riesiges Spielfeld, auf dem man sich austoben und ausprobieren kann

  • Gruppenmoderation
  • Social Media: Instagram, Facebook, Pinterest
  • Videoproduktion: z.B. Setup Hunter, Dachzeltvorstellungen
  • Fotografie für den Blog, Social Media und Shop
  • Blog: Artikel schreiben, lektorieren, SEO
  • Technische Unterstützung bei der Serveradminstration
  • Installation und Pflege der Stellplatzkarte
  • App-Programmierung
  • Shop: Produktion, Logistik, Versand 
  • Juristische Beratung
  • Design

Neben diesen “Dauer-Jobs” gibt es bei allen Treffen, CAMPS und beim DACHZELT FESTIVALS immer sehr viele Aufgabenbereiche, in denen sich jeder nach seinen Fähigkeiten einbringen kann. Beim DACHZELT FESTIVAL 2019 waren über 150 Teammitglieder am Start die in diesen Bereichen gerockt haben:

  • Kasse/Einlass
  • Einweisung und Parkmanagement
  • Küche/Teamverpflegung
  • Baukonstruktion
  • Team-Management
  • Infostand
  • Druck und Verkauf von Merch
  • Händler- und Foodtruckbetreuung
  • Dachzelt-Vermietung
  • Lagerlogistik
  • Einkauf
  • Security
  • Sanitätsdienst
  • Müll-, Toiletten und Platzmanagement

Wichtig zu erwähnen: Auch wir “Manager” arbeiten sehr viel auf ehrenamtlicher Basis für die Dachzeltnomaden.

  • Alle Spendenprojekte unterstützen wir, weil wir mit Leib und Seele dahinter stehen
  • Wir bieten kostenlose Dachzeltberatung und -information an
  • Wir beantworten hunderte Fragen in der Facebook-Gruppe

Wir helfen wo wir können, unterstützen andere Dachzeltnomaden bei ihren eigenen Projekten, stehen jedem (der mag) beratend zur Seite und sind für jeden da, der unsere Expertise und Hilfe braucht.

Geben und Nehmen: Wir sind der Meinung, das sollte im guten Einklang stehen. Ganz davon abgesehen, würde es auch sonst nicht funktionieren. Wir wissen: Wer anderen selbstlos und ohne Hintergedanken hilft, bekommt auch etwas zurück. Vielleicht nicht von der selben Person, aber Karma richtet das schon 🙂

Wie sieht ein Tag bei den Dachzeltnomaden aus?

Wir (Rebecca und Thilo) werden oft gefragt, was wir den lieben langen Tag so machen. Auf Instagram (@vogeladventure & @rebecca_on_the_roof) sieht man uns häufig in schöner Natur, es scheint, wir genießen und chillen den ganzen Tag und eigentlich sieht es mehr nach Urlaub als nach Arbeit aus.

Das ist richtig, wir stehen sehr häufig an schönen Plätzen in der Natur, mit toller Aussicht und wunderbarem Sternenhimmel. Aber es ist auch richtig, dass wir eine Menge arbeiten.

Der einzige Vorteil: Wir können uns aussuchen, wo wir unsere Arbeit machen. Digitale Nomaden nennt sich die Bewegung, die seit 2014 über die DNX populär geworden ist und zu der wir uns auch zählen könnten. Einziger Unterschied: Wir wohnen im Auto mit Dachzelt und nicht im Hotel, Airbnb oder im Resort auf Thailand.

Nach außen sieht das digtiale Nomadentum immer nach “Caipirinha am Strand” aus, aber in Wirklichkeit steckt hinter einem Job, den man ortsunabhängig ausübt, harte Arbeit. Für die Dachzeltnomaden sind wir täglich mehr als 8 Stunden im Einsatz. Rund um das DACHZELT FESTIVAL möchte wahrscheinlich kein Arbeitnehmer mit uns tauschen, denn da sind es nahezu das Doppelte an Arbeitsstunden.

Aber: Uns macht es Spaß! Wir sind mit Herz und Seele Dachzeltnomaden. Wir leben und lieben unseren Job, weswegen es sich für uns auch nicht wie Arbeit anfühlt.

Wir zählen die Arbeitsstunden nicht mehr. Wir zählen die Momente des guten Gefühls, die wir haben, wenn wir uns mit den richtigen Dingen beschäftigen.

Aber was ist das genau? Damit du einen Einblick in unsere Arbeit bekommst, haben wir hier mal einen kleinen Überblick geschaffen:

  • 1-2 Stunden Mails beantworten
  • 1-3 Video-Calls am Tag (á 1 – 1,5 Stunden)
  • 1-2 Stunden am Tag: Social Media Beiträge entwerfen, schreiben, planen, posten
  • 1-2 Stunden am Tag: Gruppenmoderation Beiträge kontrollieren/freigeben
    • Beiträge kommentieren, helfen, beraten
    • Neue Mitglieder freischalten + Begrüßungstext
    • unsachliche Gespräche moderieren
    • Gruppenmitglieder begrüßen, anschreiben
    • Absprachen mit den anderen Gruppenmoderatoren
  • diverse Anrufe beantworten (z.B. Dachzeltberatungen)
  • Blogartikel recherchieren, schreiben, lesen, korrigieren, posten
  • Youtube Videos produzieren, nachbearbeiten, posten
  • Live Sendung: Planen, vorbereiten, ankündigen, streamen, nachbereiten
  • Webseitenadministration/Technik aufsetzen, betreuen
  • Betreuung der Werbeanzeigen auf dem Blog
  • Teamkoordination
  • Buchhaltung
  • DACHZELT FESTIVAL / DACHZELT CAMP Organisation
    • Locations suchen und finden: Aktuell für das #DZF20
    • Locations besuchen, mit Betreibern sprechen, verhandeln
    • Behördengänge
    • Wenn die Location steht, geht es wieder richtig los:
      • Workshops, Vorträge planen, vorbereiten 
      • Aussteller, Foodtrucks organisieren
      • Spendenprojekte suchen, managen
      • Logistik organisieren (Zelte, Dixies, Duschen, Strom usw.)
      • Teamverpflegung planen
      • Platzorganisation und Parkmanagement planen
      • Foto, Video und Social Media Begleitung planen
      • Ticketing installieren
      • Merchandising vorbereiten
      • Design festlegen
      • Printprodukte designen und drucken
      • unmengen an Mails beantworten
      • Geländepläne entwerfen/gestalten
      • Nachrichten auf allen Social Media Kanälen beantworten
      • Teamkoordination über mehr als 100 Whatsapp-Gruppen und Google Docs

Finanzierung

Wir leben minimalistisch. Wir (Rebecca & Thilo) sind bewusst ins Auto gezogen, weil wir die Unmengen an monatlichen Ausgaben und Verpflichtungen satt hatten, die ein Steinhausleben mit sich bringt. Aber vor allem: Weil wir diesen Lebensstil lieben!

Wir lieben es, nur das Nötigste zu haben und zu wissen, was wir besitzen. Das Leben im Auto hilft dabei, denn wenn du weniger Platz hast, hast du auch weniger Möglichkeiten alles voll zu stellen.

Dennoch müssen wir von etwas leben. Nahrungsmittel kosten Geld, wir reisen viel, das Auto will unterhalten werden, Krankenversicherung & Haftpflichtversicherung kosten Geld und auch das Internet ist nicht umsonst.

Das Leben auf der Straße ist entgegen der landläufigen Meinung auch nicht billig. Alles in Allem brauchen wir ca. 1500 Euro pro Person im Monat um zu überleben und auch noch etwas, um die eine oder andere Rücklage zu bilden.

Das was wir haben reicht uns. Wir streben nicht nach mehr Besitz, nach größeren Autos (im Gegenteil), nach Millionen auf dem Konto. Wir sind zufrieden, wenn wir ein ausreichendes Auskommen haben und uns um Geld keine Sorgen machen müssen.

Wer wissen will, wie sich unsere Kosten im einzelnen zusammensetzen, kann sich diesen Artikel von Rebecca mal durchlesen: “Was kostet 1 Jahr Roadtrip wirklich?

Das Geld für die Dachzeltnomaden fällt hauptsächlich bei zwei Projekten ab:

  • DACHZELT FESTIVAL 
  • Webseite (Werbung, Shop)

Vision

Unser Ziel ist es nicht, uns die Taschen vollzustopfen. Wir haben Größeres als Geld scheffeln im Sinn. Zumal – wie jeder weiß – mehr Geld auch nicht glücklicher macht.

Wir wollen über unseren eigenen Tellerrand schauen. Weg vom Ego, hin zum “WIR”: Mehrwert schaffen, gemeinnützige Projekte unterstützen, andern Menschen, die es nötiger haben, helfen.

Es gibt da draußen so viel zu tun, so viel zu machen, so viel zu helfen. Das fängt beim Müllsammeln und dem Umweltschutz an, geht über Obdachlosigkeit, Altersarmut, Kinderarbeit und Flüchtlingsthematiken bis hin zur Unterstützung von kranken, bedürftigen und im sterben liegenden Menschen…

Deswegen wollen wir mehr machen!

Wir wollen coole Projekte auf die Beine stellen, von denen alle etwas haben. Das “WIR” wieder zum Leben erwecken. Wir lieben die Gemeinschaft von Menschen, wir mögen die Gesellschaft von Gleichgesinnten, wir bewegen gerne etwas.

Bei unseren Veranstaltungen zeigt sich immer wieder, wie viel Power in einer Gruppe Menschen stecken kann, die das gleiche Ziel mit Leidenschaft und Spaß verfolgt. Da geht was! Da geht mehr!

Wir wollen Mehrwert schaffen. Wobei dieser Mehrwert nicht monetär gemeint ist sondern ganz im Gegenteil. Mehrwert ist für jeden etwas Anderes: Das kann Information, Spaß, Inspiration, Lebensgefühl, WIR-Gefühl, Fortbildung, Unterstützung oder Umweltschutz sein.

Wir träumen davon, dass jeder sich in eine Gemeinschaft mit seinen Fähigkeiten einbringen kann und damit Mehrwert für andere schafft. Dass das kein Traum, sondern schon Realität ist, zeigt das DACHZELT FESTIVAL 2019.

Wir wollen Gutes zu tun. In erster Linie heißt das Spendengelder sammeln. Denn über die entsprechenden Organisationen kann man Bedürftige am einfachsten helfen. Je mehr wir sind, desto mehr Geld können wir sammeln und desto mehr Gutes können wir tun. Je cooler die Projekte, die wir an den Start bringen, desto mehr Menschen können wir zum Spenden bewegen – da fällt das Spenden einfach leichter.

Allein auf dem DACHZELT FESTIVAL 2019 haben wir beispielsweise weit über 42.000 Euro mit folgenden Projekten sammeln können:

  • Tombola
  • Dachzeltverleih: Vermietung von 70 Baum- und Floß-Dachzelten
  • Dachzeltnomaden Mahl
  • T-Shirt Bedruckung
  • Spenden-Produkte wie Windlichter, Schlüsselanhänger, Buttons

Insgesamt sind seit Bestehen der Dachzeltnomaden knapp 113.000 Euro an Spendengeldern zusammen gekommen. Das ist ein unglaublich guter Anfang, aber da geht noch mehr!!

Damit aber nicht genug. Wie wäre es, wenn wir Spendenprojekte nicht nur monetär, sondern auch mit Man- und Woman-Power unterstützen? Wir könnten Dachzeltreisen damit verbinden, Spendenprojekte in Europa zu besuchen und vor Ort zu unterstützen. Wir würden unsere Leidenschaft, das Reisen, mit einem höheren Ziel verbinden, dabei eine Menge Spaß haben und mit dem guten Gefühl etwas besonderes geschaffen zu haben, wieder nach Hause fahren. Wie wäre das?

Ein Dachzeltnomaden-Verein?

Wir haben mehr im Sinn! Wie wäre es, einen Verein zu haben, der selbst gemeinnützige Zwecke verwirklichen kann? Diese Idee schwebt uns schon länger im Kopf rum…

Wie wäre es, das Konzept der Dachzelte zu nutzen, um Übergangsbehausungen für Hilfsbedürftige bereitzustellen?

Wir könnten Unterkünfte für Obdachlose schaffen und für Flüchtlinge am Start sein.

Wir könnten bei Naturkatastrophen eine schnelle Eingreiftruppe bilden, die Betroffenen ein einfaches und unkompliziertes Dach über dem Kopf schafft.

Wir könnten komplette Hilfsfahrzeuge mit Dachzelten ausrüsten, kleine Versorgungscamps aus dem Boden stampfen, die Wasserversorgung und Verpflegung an Orten sicherstellen, die es gerade dringend benötigen.

All das ist möglich. Und es liegt so nah…

Grundsätze

Im Laufe unserer Arbeit haben wir schon viel gesehen und erlebt. 2 Jahre Dachzeltnomaden sind eigentlich noch nichts, aber in diesen beiden Jahren ist schon viel passiert. Wir haben uns einige Grundsätze auf die Fahne geschrieben, nach denen wir uns tagtäglich richten.

  1. Community first
    • Gibt es einen Mehrwert für die Community? Dann ist es gut.
  2. Viele Leute begeistern/bewegen
    • Wir haben es in den letzten 2 Jahren geschafft, mit unseren Events 7.600 Menschen im wahrsten Sinne des Wortes zu bewegen
  3. Gemeinnützige Zwecke unterstützen 
    • Bei unseren Spendenprojekten sind bisher knapp 81.000 Euro zusammengekommen
  4. Geile Projekte auf die Beine stellen
    • Projekte die schon laufen:
      1. Dachzeltnomaden Gruppe auf Facebook
      2. DACHZELT FESTIAL
      3. DACHZELT CAMPS
      4. Informationsplattform: Webseite & Blog
      5. Stellplatz-Karte
      6. Setup Hunter
      7. Konzert-Camp
      8. DACHZELT MEETUPS ( Regionale Treffen mit Spendencharakter )
    • In Planung:
      1. Dachzeltnomaden Verein
      2. (Offroad)Reisen mit gemeinnützigen Aktionen verbinden
      3. Stellplatz-App
      4. DZN Kochbuch
      5. Bauanleitungen für DIY Projekte
      6. Mehr Videos/Interviews mit Inspirationen
  5. Keine Kooperationen
    • Kein Fokus auf Zusammenarbeit mit Händlern außerhalb von Spendenprojekten
    • In Zukunft wahrscheinlich sogar kein Affiliate mehr
  6. Keine Werbung in der Facebook Gruppe 
    • Bezahlte Werbung ausschließlich auf dem Blog
  7. Ehrenamt 
    • Wir sind sind auf ein gutes Team von freiwilligen Helfern angewiesen und freuen uns über jede Unterstützung 
    • Auch wir arbeiten ehrenamtlich
      1. bei allen Spendenprojekten
      2. Information und Beratung zu Dachzelten
      3. Hilfe und Unterstützung in der Gruppe

Noch Fragen?

Wie du an diesem Artikel siehst, wir versuchen maximale Transparenz an den Tag zu legen. Nicht weil wir müssen, sondern weil wir wollen.

Wir glauben, dass Transparenz Vertrauen schafft.

Deswegen stehen wir für weitere Fragen zur Verfügung. Wenn du etwas wissen willst, was hier nicht beantwortet ist, melde dich gerne bei uns oder schreibe uns eine Nachricht in den Kommentaren unten.

Wir sind jeden Sonntag 20:00 Uhr live!

Kennst du schon das DZN Live? Jeden Sonntag um 20:00 Uhr senden wir auf gleich drei Plattformen live und bringen dir die neusten News rund um die Dachzeltnomaden, Veranstaltungen, Tipps und Tricks sowie richtig coolen Content rund um das Dachzelt, Camping und Outdoor-Leben.

Mittendrin statt nur dabei!

Schalte ein! Immer Sonntags, 20:00 Uhr auf Youtube, Instagram und in unserer Facebook Gruppe!

Immer Up to Date

Du hast ein DZN Live! verpasst? Du brauchst bestimmte Informationen aber findest sie nirgends? Schau doch mal in unsere DZN Live! Übersicht. Wir haben schon viele Themen behandelt.

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Konzert-CAMP mit Joe Löhrmann

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Er war bisher auf jedem unserer DACHZELT EVENTS mit am Start und hat zuletzt auf dem DACHZELT FESTIVAL 2019 mehr als 1000 Zuhörer begeistert, als er auf dem Brombachsee ein Pianokonzert gab: Joe Löhrmann, der mit seinem 400 Kilogramm schweren „Traveling Piano“ und seinem Bulli durch die Welt reist und an den wunderbarsten Orten spielt.

In diesem Sommer stehen weitere wunderbare Naturkonzerte an. Den Anfang macht dieses wunderbare Konzert auf einem Bauernhof in Einbeck wo Joe mitten auf der Weide zwischen Alpakas, Schafen und sogar Känguruhs spielen wird:

Konzert-CAMP mit Joe Löhrmann
auf dem Birkenhof in Einbeck
am 6. Juli 2019

So sah das beim letzten Naturkonzert von Joe aus:

Das Besondere: Zum allerersten Mal bietet sich die Möglichkeit vor und nach dem Konzert auf dem Gelände des Bauernhofes zu Campen und so nicht nur einen Abend voller Musik, sondern auch ein Wochenende voller Natur zu genießen.

15 € pro Person und Nacht kostet die Übernachtung auf dem Hof. Ob mit Dachzelt, Wohnmobil, Zelt, Van oder Bus. Jeder ist willkommen! Vor Ort gibt es Platz für maximal 100 Fahrzeuge. Sogar Strom ist begrenzt für einige Stellplätze vorhanden. Kinder unter 15 Jahre zahlen nichts.

Das Beste: Die kompletten Einnahmen aus den Übernachtungen werden gespendet.

Die Voraussetzung für eine Übernachtung ist ein Ticket für das Naturkonzert.

Die Anzahl der Sanitärräume ist eingeschränkt. Es gibt 3 feste Toiletten und 1 Dusche, weitere Dixies werden nach bedarf installiert. Also nach Möglichkeit vorher duschen und etwas eigenen Wasservorrat mitbringen. 

– Früheste Anreise: Freitag, 05.07.19 ab 15 Uhr
– Konzertbeginn: Samstag, 06.07.19 um 20 Uhr
– Späteste Abreise: Sonntag, 07.07.19 bis 15 Uhr

Bist du dabei?

Mehr als 30 Dachzeltnomaden sind schon am Start! Hast du auch Lust? Dann komm vorbei! Wir freuen uns auf ein gemütliches CAMP in kleiner Rund mit Musik und Lagerfeuer!

Hier gehts zu den Tickets!

Hier gehts zur CAMP-Anmeldung

Der Dachzeltnomaden Kalender 2021

Es ist soweit! Der Dachzeltnomaden Kalender 2021 ist da!

Aus über 500 eingereichten Bildern habt ihr in der Endabstimmung eure 13 Favoriten ausgewählt, die den DZN Kalender 2021 zu einem ganz besonderen Community-Kalender machen!

Bestell dir jetzt den Dachzeltnomaden Kalender 2021 in deinem Lieblingsformat, entweder als klassischen Foto- oder praktischen Familienkalender.
 

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!