Dachzelt bei Sonne – das solltest du beachten!

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Finde deinen Dachzelt Händler!

Du kaufst die Katze nicht gerne im Sack? Du möchtest dein zukünftiges Dachzelt vor dem Kauf einmal anfassen und probeliegen? Du suchst einen Dachzelt Händler in deiner Nähe?

Dann schau dich doch einmal auf unseren neuen Händler-Seite um! Dort findest du eine stetig wachsende Übersicht von Dachzelt Händlern auch in deiner Nähe!

Kann man eigentlich bei jedem Wetter im Dachzelt übernachten? Wie ist das bei starkem Regen? Wird das im Sommer nicht ultra heiß im Dachzelt? Und schützt das Dachzelt auch bei Gewitter?

Spätestens nachdem du das erste Mal in ein extremes Wetterphänomen gerätst, wirst du dich mit diesen oder ähnlichen Fragen beschäftigen. Oft ist es aber praktisch, wenn du nicht erst dann mit der Recherche anfängst, sondern schon vorher weißt, worauf du dich in etwa einstellen kannst.

Sonne & Dachzelt

Du fragst dich vielleicht, seit wann zählt das Thema Sonne zu extremen Wetterphänomenen? Das ist eine gute Frage! Tatsächlich kann Sonne und große Hitze aber auch auf Dauer nicht nur sehr anstrengend, sondern auch gefährlich werden.

Es schadet sicher nicht, wenn du dich bereits vor deinem Dachzelt Urlaub damit auseinandersetzt, wie du dich beim Dachzelten vor der Sonne schützen kannst.

Wird es im Dachzelt bei Sonne nicht ultra heiß?

Ob du bei Sonne im Dachzelt schlafen kannst, kommt auf verschiedene Faktoren an und ganz besonders auf das persönliche und individuelle Empfinden. Fakt ist, dass sich ein Dachzelt bei starker Sonneneinstrahlung schnell und stark aufheizen kann – ganz unabhängig von der Farbe und Bauform.

Den Unterschied, ob der Aufenthalt im Dachzelt bei Sonne angenehm ist, macht zum größten Teil die Außentemperatur. Wenn du bei 5 Grad Außentemperatur in der Sonne stehst, dann kann das schon ziemlich geil sein, weil es dann langsam aber sicher warm wird im Dachzelt. Wenn es draussen allerdings 20 Grad oder mehr sind, dann kann es schnell so heiß im Dachzelt werden, dass an schlafen nicht mehr zu denken ist.

Glücklicherweise kann man bei den meisten Dachzelten mindestens zwei gegenüberliegende Fenster öffnen und somit hat man die Chance, auch bei 30 Grad im Dachzelt noch ein wenig weiterzudösen.

Wie das funktioniert? Wärme steigt ja bekanntlich nach oben. Wenn du es schaffst in dem unteren Teil des Dachzeltes, in dem du liegst einen Durchzug zu schaffen, dann kann es dort noch lange angenehm sein im Liegen.

Einige Dachzelte haben auch Zwangslüftungen in Giebelnähe oder können mit Dachfenstern auch nach oben geöffnet werden. Damit schaffst du einen Luftaustausch der wärmeren Luft im oberen Teil deines Dachzeltes mit der meist kälteren Luft außen.

Um ein Aufheizen im Zeltinneren zu vermeiden, nutzen einige Dachzeltmarken außerdem Stoffe mit einer das Sonnenlicht reflektierenden Beschichtung, z.B. Aluminium. Diese sorgt außerdem dafür, dass der Dachzeltstoff blickdichter wird und es im Zeltinneren dunkler ist. Das bietet mehr Privatsphäre und für viele auch einen geruhsameren Schlaf.

Im Sommer bei 30 Grad in der Sonne zu parken und im Dachzelt zu schlafen, wird allerdings trotz ausgeklügelter Technik kein Zuckerschlecken. Heiß ist es dann im Dachzelt auf jeden Fall. Ich finde es ist am ehesten mit einer sehr gut durchlüfteten Dachgeschosswohnung zu vergleichen. Es ist heiß, aber du kannst dir oftmals eine kleine angenehme Brise einbauen.

Bild: Sebastian Klein

Ist die Farbe des Dachzeltes entscheidend?

Oft wird behauptet, dass die schwarze Hartschale oder ein dunkler Stoff das Dachzelt megamäßig aufheizt. Das mag sein und würden wir auch so unterschreiben.

Allerdings wage ich zu behaupten, dass auch eine weiße Schale oder ein heller Stoff das Dachzelt aufheizt, wenn es in der Sonne steht. Einen Test haben wir (noch!) nicht gemacht, allerdings vermuten wir, dass wir da von höchstens ein paar Grad Unterschied sprechen. Und jetzt mal ehrlich: macht es einen Unterschied, ob man bei 30 Grad im Dachzelt schwitzt, oder bei 32 Grad? Ich glaube nicht.

Außerdem fallen andere Faktoren, wie die Lüftungsmöglichkeiten in Bezug auf die Temperatur im Innenraum viel stärker ins Gewicht, als die Farbe.

Positiv kann der Effekt einer dunklen Farbe des Dachzeltes allerdings auffallen, wenn das Dachzelt nass ist und vielleicht sogar im zusammengeklappten Zustand trocknen soll. Die dunkle Farbe sorgt für eine schnellere Aufheizung und trocknet das Dachzelt dadurch auch schneller. Auch das ist aber bisher nicht empirisch bewiesen.

Sobald wir den Farbtest gemacht haben, werden wir hier davon berichten.

Geht das Dachzelt von Sonne kaputt?

Von einer normalen Sonneneinstrahlung wird das Dachzelt nicht kaputt gehen. Was aber durchaus möglich ist, ist eine Ermüdung des Materials.

Die Farbe der Hartschale wird mit der Zeit bleichen und auch der Stoff wird seine Farbe ändern. Das ist vor allem bei dunklen Materialien der Fall. Vorsicht ist vor allem geboten bei Polyester-Materialien. Durch hohe Sonneneinstrahlung und ständiges warm-kalt kann das Material derart brüchig werden, dass es schnell einem Schweizer Käse ähnelt.

Das selbe Problem besteht bei Sichtfenstern aus Plastik. Vor allem bei Dachfenstern solltest du das vorher genau überlegen, ob ein zukünftig (vielleicht) brüchiges, tropfendes Dachfenster den Blick in den Nachthimmel wert ist.

Auch Hartschalen können durch starke Sonneneinstrahlung leiden. Sie verlieren nicht nur ihre Farbe, sondern bilden je nach Qualität im Verlaufe der Zeit feine Haarrisse aus. Da diese meistens die Dichtigkeit nicht beeinträchtigen, sind sie nur ein optisches Problem.

Die Dachzeltmaterialien können übrigens auch vor Sonne geschützt werden. Dafür kann man den Stoff und die Box mit UV-Schutz behandeln.

Ist Dachzelten in der Sonne gefährlich?

Grundsätzlich erst einmal nicht. Allerdings kann es wirklich sehr heiß werden in der Sonne. Der Innenraum des Dachzeltes erreicht dabei schnell einmal Temperaturen, die einen Hitzschlag auslösen können. Bei hohen Temperaturen solltest du dich also nicht zu lange in das Dachzelt chillen, ohne für ausreichend Kühlung zu sorgen und an ausreichende Flüssigkeitsversorgung zu denken.

Wo parkst du am besten bei Sonne?

An heißen Sommertagen ist die Wahl des Stellplatzes auf den ersten Blick nicht so wichtig. Auf den zweiten wirst du aber schnell merken, dass es doch das ein oder andere zu beachten gibt.

Do’s bei der Stellplatzwahl

An heißen Tagen solltest du dir eher einen Schattenplatz suchen. Wenn du im Sommer ein wenig länger schlafen magst, dann suche dir einen Stellplatz, der dir am Morgen noch etwas Schatten wirft.

Falls du mit deinem Auto keinen Schattenplatz erhaschen kannst, dann suche dir wenigstens einen Schattenplatz, an dem du dich außerhalb des Dachzeltes aufhalten kannst.

Wenn du das Glück hast eine Markise dein Eigen zu nennen, hast du deinen Schattenparkplatz immer dabei.

Bild: Rebecca Roß

Kann man Sonne vorhersehen?

Die zu erwartenden Sonnenstunden pro Tag lassen sich mit den gängigsten Wetterapps ganz gut vorhersagen. Wenn also an einem heißen Tag noch 8 Stunden Sonne vorhergesagt sind und das schon ab 6 Uhr morgens, dann würde ich persönlich eher einen Schattenplatz suchen.

Wenn allerdings die nächsten Tage trotz Hitze keine Sonnenstunden vorhergesagt werden, dann ist die Stellplatzwahl im Prinzip egal.

Welches Dachzelt eignet sich bei Sonne?

Im Prinzip gibt es da kein richtig oder falsch und kein bestes Dachzelt bei Sonne.

Einige Dachzeltmarken- und arten, vor allem die aus heißen Gebieten stammenden, sind grundsätzlich eher für die Sonne konzipiert. Das sind vor allem die Klappdachzelte. Sie sorgen durch ihre lockere und luftige Konstruktion für einfachen Luftaustausch und können mit überdachtem Einstieg auch Schatten bieten.

Hartschalenzelte entfalten durch die kompakte und stoffarme Konstruktion ihre vollen Vorteile vor allem an kälteren und regnerischen Tagen.

Insgesamt ist das aber gehupft wie gesprungen. Jedes Dachzelt kann auch bei Sonne eine gute Figur machen. Im Prinzip ist strahlender Sonnenschein ja das einfachste aller Wetterphänomene.

Was ist bei Sonne sonst noch zu beachten?

Die ganz normalen Vorkehrungen bei starker Sonneneinstrahlung wirst du ja ohnehin beachten. Dazu zählen Sonnenschutz für den Kopf & die Haut, sowie ausreichend Flüssigkeitszufuhr. Das hat aber ja primär erst einmal nichts mit dem Dachzelt zu tun.

Wenn du mit deinem Dachzelt in der Sonne stehst, solltest du allerdings noch beachten, dass alle Teile aus Metall, Plastik und GFK ziemlich heiß werden können. Teste also am besten erst einmal vorsichtig an, bevor du barfuß die Leiter herunter steigen magst.

Zu beachten ist auch noch, dass sich auch dein Auto erheblich aufheizen kann, wenn du in der Sonne stehst. Nicht nur das Auto selbst wird dann heiß, sondern auch noch alles in deinem Auto. Dadurch braucht auch deine Kühlbox schnell einmal mehr Strom, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Das solltest du bei der Berechnung deines Energiebedarfes im Auto unbedingt beachten!

Was mache ich persönlich bei Sonne?

Ich genieße die Sonnentage beim Dachzelten natürlich am liebsten draußen. Trotzdem finde ich es als passionierter Langschläfer und Kälteliebhaber im Sommer nervig, wenn ich schon um 7 Uhr von der Hitze im Dachzelt geweckt werde.

Deshalb versuche ich möglichst so zu parken, dass ich morgens lange Schatten habe und genieße dann die Sonne eher in den Abendstunden.

Gerade an heißen Tagen stehe ich aber am liebsten im Schatten. In die Sonne kann ich auch ohne Auto und Dachzelt ganz gut gehen. Da habe ich es in meinem kleinen Domizil lieber etwas kühler.

Insgesamt ist es bei Sonne im Dachzelt Urlaub aber wirklich angenehm. Wenn du wissen willst, was du bei den Wetterphänomenen Gewitter, Regen und Wind alles beachten solltest, schau dir diese Artikel dazu an.

Titelbild: Sebastian Stöger

Komm mit zum nächsten DACHZELT EVENT!

Dachzelten im Sommer, gemeinsam offroaden oder wie wäre es mit einer DACHZELT RALLYE? Willst du dabei sein bei einem dieser ganz besonderen Treffen?

Jedes Jahr veranstalten wir viele kleine und große Treffen mit Dachzeltnomaden. Ob ganz klein auf unseren DACHZELT MEETUPS oder riesen groß auf dem DACHZELT FESTIVAL – da ist für jeden was dabei!

Bei uns ist jeder willkommen:
Ob oben ohne oder mit!
 

Hier findest du eine Übersichtskarte aller DACHZELT EVENTS:

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Dachzelt im Regen – was tun?

Dachzelt-camping-dzf18-dennis-kroeschell-overtheland.de-Regenbogen-regen
Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Finde deinen Dachzelt Händler!

Du kaufst die Katze nicht gerne im Sack? Du möchtest dein zukünftiges Dachzelt vor dem Kauf einmal anfassen und probeliegen? Du suchst einen Dachzelt Händler in deiner Nähe?

Dann schau dich doch einmal auf unseren neuen Händler-Seite um! Dort findest du eine stetig wachsende Übersicht von Dachzelt Händlern auch in deiner Nähe!

Kann man eigentlich bei Wind im Dachzelt übernachten? Wie ist das bei starkem Regen? Wird das im Sommer nicht ultra heiß im Dachzelt? Und schützt das Dachzelt auch bei Gewitter?

Spätestens nachdem du das erste Mal in ein extremes Wetterphänomen gerätst, wirst du dich mit diesen oder ähnlichen Fragen beschäftigen. Oft ist es aber praktisch, wenn du nicht erst dann mit der Recherche anfängst, sondern schon vorher weißt, worauf du dich in etwa einstellen kannst.

Regen & Dachzelt

Vermutlich wünscht sich das keiner für den Urlaub: es regnet wie aus Eimern und scheint gar nicht mehr aufzuhören. Im Bestfall passiert dir das zwar nicht, du kannst aber durchaus damit rechnen, dass du den ein oder anderen Regentag auf deiner Reise erwischst.

Wie ist das denn nun im Regen überhaupt? Ist das dann im Dachzelt trotzdem trocken? Und worauf musst du achten bei Regen? Gibt es sogar Gefahren? Das alles erfährst du in diesem Artikel!

Kann man bei Regen im Dachzelt schlafen?

Die Antwort ist ganz easy: Ja klar!

Bei Regen passiert dir im Dachzelt erst einmal gar nichts. Ganz anders wie bei den etwas gefährlicheren Vettern Gewitter und Sturm kannst du bei Regen ganz normal in deinem Dachzelt chillen. Das Prasseln des Regens auf dem Dachzelt ist sogar für viele Dachzeltnomaden sehr romantisch und idyllisch.

Im Idealfall genießt du also die Regenstunden einfach im Dachzelt und ärgerst dich nicht über den trüben Tag.

Auch wenn Regen im Dachzelturlaub gar nicht so schlimm ist, ist es durchaus praktisch, wenn du dich schon vorher einmal mit dem Thema Regen beim Dachzelten und dem Thema Feuchtigkeit auseinandergesetzt hast.

Werde ich im Dachzelt nass?

Grundsätzlich lautet die Antwort hier: Nein. Zumindest sollte das nicht passieren. Eigentlich ist jedes Dachzelt wasserdicht und sollte es auch bleiben.

Der Stoff selbst ist grundsätzlich dicht – egal um welches Material es sich handelt. Die Schwachstellen bilden eher alle Nähte, Fliegengitter, Fenster, Reißverschlüsse und Stoffüberlappungen.

Häufig berichten Dachzeltnomaden davon, dass sie in ihrem ersten Urlaub im Dachzelt bei Regen direkt nass geworden sind und wollen das Dachzelt reklamieren. Hier ist es wichtig zu wissen, wo die Feuchtigkeit tatsächlich her kommt.

Nicht selten sammelt sich nämlich auch Kondenswasser im Dachzelt, welches wir selber durch unsere Ausdünstungen oder durch Verdunstung von nassen Klamotten mit ins Dachzelt bringen. Besonders an feuchten Tagen schlägt sich Kondenswasser gerne an metallischen Teilen des Dachzeltes nieder oder sammelt sich an der Decke und tropft im Zweifel auch von dort herunter. Wie viel das ist hängt von deiner Aktivität im Dachzelt und der Anzahl der Personen im Dachzelt ab. Dagegen hilft meist nur lüften, was sich besonders bei Regen etwas schwierig gestaltet. Darauf gehen wir später noch genauer ein.

Wenn du sicher bist, dass es kein Kondenswasser sein kann, könnte es noch an den frischen Nähten liegen: manchmal kann es notwendig sein, das Dachzelt vor dem Gebrauch erst einmal kräftig mit Wasser zu benetzen. Dadurch quellen die (Baumwoll-)Nähte erst richtig auf und werden dann für weitere Regenschauer dicht. Wenn du also Zuhause die Möglichkeit hast, dann nutze ruhig einmal den Wasserschlauch, bevor du auf deine erste Tour gehst.

Ein besonderes Augenmerk solltest du auch auf Fenster und Fliegengitter legen. Diese sind häufig aus einem Material, das nicht so robust ist, wie der restliche Stoff deines Dachzeltes. Gerade bei Dachfenstern kann es vorkommen, dass das Plastik brüchig wird und Wasser eintreten kann.

Eine weitere Schwachstelle, durch die Regenwasser in das Dachzelt dringen kann, sind die Reißverschlüsse. Durch diese kann bei heftigem Regen ebenfalls Wasser ins Dachzelt gelangen. Einige Dachzelte werden deshalb bereits mit wasserdichten Reißverschlüssen geliefert, bei anderen sorgt eine Stoff- oder Plastiklippe für eine entsprechende Abdichtung. Grundsätzlich sollte aber bei einem neuen Dachzelt auch am Reißverschluss kein Regenwasser eindringen. Bei älteren Dachzelten solltest du das im Auge behalten.

Selbst wenn du im Dachzelt nicht nass wirst, solltest du noch bedenken, wie du trocken in das Dachzelt kommst. Vor allem Hartschalenzelte haben selten einen separates Überdach für einen trockenen Einstieg. In ein dreieckiges Hartschalenzelt über den Heckeinstieg zu klettern, ohne eine kleine Sintflut in das Dachzelt zu lassen, grenzt dabei bereits ein wenig an Akrobatik. Klappdachzelte mit integriertem Vorzelt sind da schon angenehmer bei Regen und bieten dir den Komfort eines trockenen Einstieges quasi von Haus aus.

Die Wassersäule: wie viel Regen hält das Dachzelt aus?

Einige Dachzeltmarken geben in ihren Spezifikationen auch die Wassersäule an. Je höher die Wassersäule, desto länger dauert es, bis der Regen durch den Stoff hindurch kommt, wenn er sich in einer Pfütze darauf sammelt. So könnte man es vereinfacht beschreiben. Wichtig ist dabei zu unterscheiden, ob der Stoff nur als wasserabweisend oder wasserfest bezeichnet wird.

Egal wie hoch die Wassersäule dabei ausgezeichnet wird – wir haben bisher noch keinen Dachzeltstoff gesehen, der wirklich undicht war. Die Wahrscheinlichkeit, dass alle anderen Schwachstellen aufgeben, bevor es ein Stoff schlußendlich schafft, seine Dichtigkeit zu verlieren, ist in unseren Augen sehr viel größer. Außerdem ist es vielleicht gar nicht so ratsam, sich für einen Stoff zu entscheiden, der super dicht ist. Aber dazu kommen wir später noch.

Regen oder Feuchtigkeit – wer ist der Feind?

Du bist dir sicher, dass dein gesamtes Dachzelt dicht ist? Du hast es Zuhause sogar mit dem Wasserschlauch getestet? Dein Dachzelt ist am Morgen aber trotzdem pitschnass und es tropft sogar von der Decke?

Dann hast du vermutlich kein Problem mit der Feuchtigkeit von außerhalb deines Dachzeltes, sondern viel mehr mit der Feuchtigkeit, die in deinem Dachzelt über Nacht entsteht.

Eine Person verliert über Nacht 1-2 Liter an Flüssigkeit über den Atem und über die Haut. Wo soll die ganze Feuchtigkeit denn hin, wenn das Dachzelt von außen und nach außen dicht ist? Gerade bei Regen sind in der Regel alle Fenster und Türen hermetisch abgeriegelt. Dadurch kann die Feuchtigkeit, die im Dachzelt entsteht, nicht entweichen.

Außerdem kommt noch hinzu, dass die Luft um das Dachzelt herum selbst genug Feuchtigkeit enthält. Dadurch kann sie weniger deiner Feuchtigkeit aus dem Dachzelt aufnehmen, als wenn die Luft draußen trocken wäre.

Frau steht vor Auto und hat Tarp über sich gespannt, um im Trockenen zu kochen
Selbst ein kleines Tarp kann bei Regen schon Gold wert sein! | Bild: Julia Nothelfer

Was tun gegen Feuchtigkeit im Dachzelt?

Was kannst du also tun gegen Feuchtigkeit im Dachzelt, wenn es sich nicht um Regen handelt?

Du kannst dafür sorgen, dass in deinem Dachzelt die Luft möglichst gut zirkulieren kann. Auch bei Regen, Wind oder kalten Temperaturen ist es demnach wichtig, dass mindestens ein Fenster, im Idealfall sogar zwei gegenüberliegende Fenster soweit geöffnet sind, dass die entstehende Feuchtigkeit entweichen kann.

Zusätzlich kannst du noch ein Tuch oder einen Socken gefüllt mir Katzenstreu aufhängen, das Feuchtigkeit gut aufnimmt. Morgens das Dachzelt gut durchzulüften hilft übrigens ohnehin. Auch das Aufstellen der Matratze und das Auslüften der Decken und Schlafsäcke trägt seinen Teil dazu bei, dass in der nächsten Nacht wieder Feuchtigkeit aufgenommen werden kann. Denn je trockener alle Elemente deines Dachzeltes sind, desto mehr Feuchtigkeit kann entstehen, ohne dass du aktiv (z.B. durch Tropfen von der Decke) darauf aufmerksam wirst.

Wenn du allerdings deine Decke, dein Kissen und deine Matratze nie lüftest, dann kann in allem recht viel Feuchtigkeit stecken. Wenn deine Matratze bereits feucht ist, kann sie nicht mehr so viel Feuchtigkeit aufnehmen und das Wasser sucht sich andere Stellen, an denen es sich sammeln kann. Oft sind diese Stellen das Gestänge oder ein Dachfenster. Von da aus tropft es dann spätestens am nächsten Morgen unangenehm.

Eine Mesh-Unterlage unter deiner Matratze kann dir übrigens helfen, dass sich auch dort keine Feuchtigkeit bildet, bzw. dass entstandene Feuchtigkeit besser trocknen kann. Diese Mesh-Unterlage sorgt für einen Abstand zwischen Dachzeltboden und Matratze. In diesem Abstand kann Luft zirkulieren und Feuchtigkeit abtransportiert werden.

Hilft eine Thermohaube gegen Feuchtigkeit?

Als Thermohaube wird eine zusätzliche Außenhaut – meist aus Polyester – bezeichnet, die du dem Dachzelt von außen überstülpst. Diese kann dich zusätzlich vor Regen von außen schützen. Doch hilft sie auch gegen Feuchtigkeit im Innenraum?

Durch die Thermohaube entsteht eine Luftschicht zwischen Dachzelt und Thermohaube, die den Innenraum des Dachzeltes zusätzlich isoliert. Dadurch kann produzierte Wärme zwar besser im Dachzelt bleiben, die Feuchtigkeit bleibt aber auch besser drinnen. Gegen Feuchtigkeit hilft eine Thermohaube also eher nicht.

Der beste Zeltstoff bei Regen

Gibt es den besten Dachzeltstoff bei Regen wirklich? Wie so ziemlich alles im Leben ist das auch mit den Dachzeltstoffen so: alle Stoffe haben Vor- und Nachteile.

Reine Baumwollstoffe haben den Vorteil, dass sie immer eine gute Atmungsaktivität haben. Auch im nassen Zustand kommt also noch gut Frischluft rein und gebrauchte Luft kann das Dachzelt verlassen. Dafür hat Baumwolle den klaren Nachteil, dass der Stoff bei Nässe ziemlich schwer wird (er kann viel Feuchtigkeit aufnehmen), nur langsam wieder trocknet und schimmelanfällig ist, wenn er nicht hinreichend getrocknet werden kann.

Die wenigsten Dachzelte haben allerdings reine Baumwollstoffe. Wesentlich gängiger ist die Variante mit einer Baumwoll-Polyester Mischung. Dieser Stoff – meist zusätzlich imprägniert – ist wasserabweisender als Baumwolle und nimmt nicht so viel Feuchtigkeit auf. Gleichzeitig kann er schneller trocknen. Die Gefahr der Schimmelbildung bleibt allerdings bestehen. Die Imprägnierung kann man übrigens bei nachlassender Wirkung erneuern.

Die dritte Variante ist ein reiner Polyesterbezug um dein Dachzelt. Hier hast du kaum mehr Probleme mit Schimmelbildung. Du kannst dein Dachzelt ohne Bedenken nass zuklappen und tagelang ignorieren. Wenn du Glück hast und es warm ist, trocknet es innendrin ohne dass du das Dachzelt wieder aufklappen musst. In der Regel solltest du aber auch beim Polyester-Stoff das Dachzelt spätestens nach ein paar Tagen zum Trocknen und Lüften wieder öffnen. Dieser Vorteil ist gerade in kälteren und feuchteren Regionen Gold wert. Allerdings leidet dafür die Atmungsaktivität erheblich. Der Stoff lässt kaum Luft durch, weder von außen noch von innen. Dadurch bildet sich ebenfalls schnell Kondenswasser im Innenraum – im schlimmsten Fall also Regen von innen.

Wo parkst du am besten bei Regen?

Eine bestimmte Empfehlung gegen das klare Nass von oben bei der Parkplatzwahl haben wir gar nicht. Allerdings gibt es ein paar klare Dont’s, die du bei der Parkplatzwahl beachten kannst.

Dont’s bei der Stellplatzwahl

Diese Tipps solltest du bei deiner Stellplatzwahl beachten.

Vermeide feuchte Untergründe mit schlechtem Wasserabfluss

An den Stellen, an denen bereits Pfützen zu sehen sind, werden es vermutlich noch mehr im Laufe des Regenschauers. Nicht nur der Schlamm an deinen Schuhen und Klamotten wird dich ärgern, sondern auch derselbe an deinem Vorzelt, Leiter usw.

Außerdem solltest du immer bedenken, dass du von jedem Stellplatz auch nach einem langen Dauerregen wieder ohne fremde Hilfe rauskommen solltest. Matschiger Boden ist oft kein Freund einer guten Traktion.

Vermeide Nähe zu Flüssen

Parke nicht zu dicht an Flüssen. Schon leichter Regen kann super schnell zu steigendem Wasserpegel, Sturzfluten und Überschwemmungen führen. Da möchtest du nicht mitten drin stehen.

Vermeide Plätze mit Zufahrten über Brücken

Das selbe gilt für Brücken. Quasi über Nacht kann es passieren, dass eine Brücke eben nicht mehr passierbar ist, weil der Wasserspiegel durch den gefallenen Regen derart angestiegen ist. Wenn du Glück hast kannst du über einen anderen Weg rausfahren oder dann ein paar Tage warten, bis der Pegel sich wieder normalisiert hat. Wenn du Pech hast musst du dich da irgendwie rausholen lassen. Das könnte gefährlich und teuer werden!

So schnell kann es gehen – eine Nacht Regen und schon ist die Brücke nicht mehr befahrbar! Christian hat ganze zweit Tage warten müssen, bis er die Brücke wieder queren konnte.

überschwemmte Brücke im Dachzelt Urlaub
Bild: Christian Cabanski

Kann man Regen vorhersehen?

Klar kann man das! Sogar ziemlich gut heutzutage. Auf allen gängigen Wetterapps findest du ziemlich genaue Regenvorhersagen. Dort wird sogar die voraussichtliche Menge des zu erwartenden Regens in Millimetern angegeben. Ein Millimeter bedeutet dabei, dass 1 Liter Wasser pro Quadratmeter in der Stunde fällt.

Daran kannst du dich orientieren: Von Starkregen spricht man bei 15 bis 25 mm Niederschlag innerhalb einer Stunde oder 20 bis 35 mm innerhalb von sechs Stunden. Über 25 mm in einer Stunde oder 35 mm in sechs Stunden gelten als Unwetterwarnung. Quelle

Wie häufig ist man Regen ausgesetzt?

Dass du deinen gesamten Urlaub im Regen stehst ist ziemlich unwahrscheinlich. Ein paar Regentage sind dir aber statistisch ziemlich sicher!

In Deutschland kannst du mit durchschnittlich 10 Regentagen pro Monat rechnen. In Island sind es 12 Tage, in Norwegen ebenfalls 12 und in Frankreich auch eher 10 Regentage pro Monat, um nur einmal ein paar Beispiele zu nennen. Übersichtliche Klimatabellen findest du dazu bei wetter.de:

Statistik der Regentage in Deutschland
Quelle: Wetter.de

Welches Dachzelt eignet sich bei Regen?

Wie immer hängt solch eine Frage von vielen Faktoren ab und ist deshalb nicht so pauschal beantwortbar.

Insgesamt würden wir aber sagen, dass ein Hartschalenzelt auch bei Regen praktischer ist, denn du kannst es mit relativ wenig Aufwand auf- und zuklappen und hast im Verhältnis zum Klappdachzelt weniger Stofffläche, die grundsätzlich nass werden kann.

Allerdings hat auch ein Klappdachzelt beim Regen klare Vorteile: Du hast meistens mehr Platz im Klappdachzelt, kannst also auch einen Regentag mit der Familie im Dachzelt verbringen. Beim Hartschalenzelt könnte das alleine wegen der fehlenden Sitzhöhe im Dachzelt schwierig werden. Außerdem haben viele Klappdachzelte ein integriertes Vorzelt – das ist Gold wert bei Regen.

Bei längeren Aufenthalten an einem Ort kann ein Klappdachzelt schnell Sinn machen. Bei häufigem Stellplatzwechsel macht ein Hartschalenzelt vermutlich mehr Sinn.

Alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Dachzelttypen findest du hier.

Hält das Vorzelt dicht bei Regen?

Die meisten integrierten Vorzelte sind aus dem selben Stoff, wie das Dachzelt selbst. Bei Regen kannst du also auch von den selben Fähigkeiten ausgehen. Viele separate Vorzelte haben einen hohen Polyesteranteil. Dem Polyester macht Feuchtigkeit wenig aus.

Im Vorzelt ist es auch bei Regen trocknen - zumindest von oben!
Im Vorzelt ist es auch bei Regen trocken – zumindest von Oben | Bild: Julia Nothelfer

Dicht sollten alle Vorzelte sein. Genauso wie beim Dachzelt sind hier eher die Nähte, Reißverschlüsse und Fenster/Türen das Problem. Da kann es durchaus einmal vorkommen, dass du eine Schüssel unterstellen darfst.

Eine größere Herausforderung bei Vorzelten ist der Untergrund. Bei viel Niederschlag kann es passieren, dass das Wasser über den Boden ins Vorzelt läuft und zwar die Klamotten verschont, aber eine Schlammparty auf dem Boden erzeugt. Einziehbare Böden können da helfen, verhindern aber wiederum eine notwendige Luftzirkulation im Vorzelt gegen Feuchtigkeit.

Wird das geschlossene Dachzelt beim Fahren nass?

Klappdachzelte sind mit einer dicken LKW-Plane verschlossen. Währende der Fahrt sollte da kein Regen- oder Spritzwasser eindringen. Viel mehr besteht die Gefahr, dass das Dachzelt beim Öffnen durch die nasse Plane auch nass wird. Bei der Fahrt – oder auch in der SB-Waschanlage – sollte das Dachzelt aber trocken bleiben, wenn keine Nähte oder Reisverschlüsse dem Wasserdruck ausgesetzt sind.

Einige Hartschalendachzelte sind so abgedichtet, dass bei Regen keine Feuchtigkeit eindringen kann. Andere Hartschalendachzelt-Modelle hingegen verzichten auf diese Dichtung zwischen Oberschale und Unterschale. Das hat den Nachteil, dass vor allem Spritzwasser von unten eindringen kann und das Dachzelt an den Seiten nicht vor eindringender Feuchtigkeit schützt. Vorteil von dieser fehlenden Dichtigkeit ist allerdings, dass die Luft besser zirkulieren kann und einmal entstandene Feuchtigkeit – auch sogar bei geschlossenem Dachzelt – besser austreten kann.

Was tun bei Hagel?

Eine ganz spezielle Form des Regens ist der Hagel. Dieser kommt meistens in wärmeren Jahreszeiten vor und geht eigentlich immer mit einem Gewitter daher. Bei Gewitter solltest du dich ohnehin nicht im Dachzelt aufhalten. Wenn dann noch Hagel dazukommt, gehst du vermutlich ohnehin freiwillig ins Auto – es wäre auf jeden Fall ratsam!

Hagelkörner können unter Umständen zu handtellergroßen, gefährlichen Geschossen werden. Genauso wie Autodächer und Frontscheiben oft darunter leiden, wird es auch dein Dachzelt tun. Um dich auch nicht unnötig in Gefahr zu bringen, solltest du also bei Hagel dein Dachzelt lieber geschlossen lassen.

Was bei Gewitter im Dachzelt alles zu beachten ist, das erfährst du hier.

Was tun bei Dauerregen?

Die wohl pragmatischste Antwort auf diese Frage wäre: weiterfahren.

Da das aber nicht immer das beste Mittel der Wahl und natürlich auch nicht immer möglich ist, brauchen wir einen Plan B bei länger anhaltendem Dauerregen.

Neben all den Freizeitaktivitäten, die man in Räumlichkeiten machen kann (z.B. Museum, Schwimmbad, Sauna, Indoor-Spielplatz usw.) kannst du ebenso gut auch bei Regen eine schöne Zeit im Dachzelt verbringen. Wie wäre es als Single oder Pärchen einfach mal ausgiebig zu chillen? Mal wieder ein Buch lesen, im Internet die Zeit verlieren oder einfach nur den Tag verschlafen? Mit Kids kannst du ebenso viel Zeit im Dachzelt verbringen. Spiele spielen, Lieder singen oder Geschichten vorlesen. Dir wird schon was einfallen!

Hunde und Mann liegen im Dachzelt bei Regen
Auch mit Hunden kann man bei Regen im Dachzelt chillen | Bild: Julia Nothelfer

Außerdem sind wir ja auch alle nicht aus Zucker. Auch bei Regen kann man draussen eine tolle Zeit verbringen. Wann bist du das letzte Mal mit Gummistiefeln in Pfützen rumgesprungen? Die richtige Kleidung macht bei Regen einen Großteil des Spaßes aus! Und dass in jedes Dachzeltmobil wasserdichte Schuhe gehören, wissen wir ja spätestens seit dem DACHZELT CAMP SPECIAAL.

Übrigens ist meist nicht der Regen an sich das Problem, sondern eher die Tatsache, dass nach einer gewissen Zeit im Regen die Luft derart feucht wird, dass auch alles andere Feuchtigkeit zieht: Klamotten, das Auto, Lebensmittel usw..

Es ist in meinen Augen das Unangenehmste an Dauerregen. Dieser Feuchtigkeit kann meiner Erfahrung nach nur eine Heizung im Auto und/oder Dachzelt den Garaus machen. Das empfindet aber ebenfalls jeder anders – ich mag Feuchtigkeit in Klamotten, Auto und Knochen eben nicht gerne.

Was mache ich persönlich bei Regen?

Was mache ich also bei Regen? Wenn ich dem Regen einmal nicht davonfahren will, lege ich meistens dringend nötige Arbeitstage ein. Es wird dann wirklich viel getüftelt, geschrieben und gecallt. Übrigens regnet es bei mir gerade und ich freue mich darüber, endlich diesen schon lang geplanten Beitrag über Regen zu schreiben.

Ein Spaziergang oder eine Wanderung in leichtem bis mittlerem Regen ist bei mir trotzdem immer drin! Ich habe ja den großen Vorteil, dass ich mich und meine Klamotten durch die verbaute Standheizung im Fahrzeug immer wieder trocknen und aufwärmen kann.

Wenn ich den Regentag nicht gerade zum Arbeiten nutze, dann mache ich eben andere Erledigungen. Auto waschen, Klamotten waschen oder mich waschen. Oder alles drei zusammen. Außerdem sind Regentage prädestiniert für ausgiebige Saunagänge. Darauf freue ich mich immer besonders an verregneten Tagen!

Das Wetterphänomen Regen macht mir in der Regel nicht so viel aus. Da empfinde ich Wind als wesentlich anstrengender. Grundsätzlich genieße ich das Dachzelten allerdings bei (fast) jedem Wind und Wetter.

Wenn du wissen willst, wie du bei den Wetterphänomenen Gewitter, Sonne und Wind am besten dachzeltes, schau dir diese Arikel zu den weiteren Wetterpänomenen an.

Titelbild: overtheland.de

Komm mit zum nächsten DACHZELT EVENT!

Dachzelten im Sommer, gemeinsam offroaden oder wie wäre es mit einer DACHZELT RALLYE? Willst du dabei sein bei einem dieser ganz besonderen Treffen?

Jedes Jahr veranstalten wir viele kleine und große Treffen mit Dachzeltnomaden. Ob ganz klein auf unseren DACHZELT MEETUPS oder riesen groß auf dem DACHZELT FESTIVAL – da ist für jeden was dabei!

Bei uns ist jeder willkommen:
Ob oben ohne oder mit!
 

Hier findest du eine Übersichtskarte aller DACHZELT EVENTS:

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Dachzelt im Sturm – geht das?

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Finde deinen Dachzelt Händler!

Du kaufst die Katze nicht gerne im Sack? Du möchtest dein zukünftiges Dachzelt vor dem Kauf einmal anfassen und probeliegen? Du suchst einen Dachzelt Händler in deiner Nähe?

Dann schau dich doch einmal auf unseren neuen Händler-Seite um! Dort findest du eine stetig wachsende Übersicht von Dachzelt Händlern auch in deiner Nähe!

Kann man eigentlich bei Sturm im Dachzelt übernachten? Wie ist das bei starkem Regen? Wird das im Sommer nicht ultra heiß im Dachzelt? Und schützt das Dachzelt auch bei Gewitter?

Spätestens nachdem du das erste Mal in ein extremes Wetterphänomen gerätst, wirst du dich mit diesen oder ähnlichen Fragen beschäftigen. Oft ist es aber praktisch, wenn du nicht erst dann mit der Recherche anfängst, sondern schon vorher weißt, worauf du dich in etwa einstellen kannst.

Sturm & Dachzelt

Einige Dachzeltnomaden denken, dass das anstrengendste Wetterphänomen im Urlaub Regen ist. Allerdings bedenken dabei viele nicht, dass man sich gegen Regen gut schützen kann. Beispielsweise hilft schon gute Kleidung um sich trocken zu halten oder du bleibst einfach den ganzen Tag im Dachzelt und genießt das angenehme Prasseln auf dem Dach. Was hilft aber wirklich gegen Wind? Ist man diesem nicht hilflos ausgeliefert?

Klar gibt es auch Windjacken & Co, außerdem schützt dich natürlich auch das Dachzelt selbst vor Wind. Anhaltende, heftige Windböen können deinen Dachzelturlaub dennoch im Handumdrehen in ein Desaster verwandeln. Schnell ist mal eine Stange gebrochen oder ein Fliegengitter gerissen. Außerdem macht auch das Aufstellen und Einpacken von Dachzelten bei Sturm keinen Spaß.

Kurzum, kräftiger Wind ist in meinen Augen der wahre Feind des Dachzeltnomaden. Da wir uns das Wetter aber nicht immer aussuchen können, müssen wir auch mit diesem Wetterphänomen leben. Wie das am besten geht, welche Gefahren durch Wind beim Dachzelten entstehen und wie du dem Sturm vielleicht doch noch entkommst, das erfährst du in diesem Artikel.

Was ist der Unterschied zwischen Wind, Sturm und Orkan?

Als Wind wird in der Meteorologie eine gerichtete, stärkere Luftbewegung in der Erdatmosphäre bezeichnet – das kann bereits eine laue Brise sein. Ein Sturm dagegen ist ganz genau definiert: ab 74,9 km/h wird ein Wind als Sturm bezeichnet. Ab 117,7 km/h ist der Sturm dann ein Orkan (Quelle: Wikipedia).

Im Prinzip definiert jeder Dachzeltnomade seine Wohlfühlwindstärke selbst. Für den einen sind 50 km/h noch ok, für den anderen wird es schon ab 30 km/h unangenehm. Spätestens bei Sturm können wir euch aber versprechen, dass es unangenehm wird im Dachzelt.

Kann man bei Sturm im Dachzelt schlafen?

Grundsätzlich kann man bei Wind – auch bei starkem Wind oder Sturm im Dachzelt schlafen. Der Wind selbst ist erst einmal nicht gefährlich.

Allerdings wird es bei Wind sehr schnell ungemütlich im Dachzelt. Der Stoff schwingt bereits bei leichtem Wind mehr als melodisch mit und wird bei stärkerem Wind schnell furchtbar laut. Diese lauten, peitschenden Geräusche können dir schnell den Schlaf rauben. Je nach Stoff und Verarbeitung des Dachzeltes kann das auch von Dachzelt zu Dachzelt stark variieren.

Doch auch alle anderen beweglichen Teile am Dachzelt klappern und bewegen sich im Wind: die Reißverschlüsse klimpern, das Gestell des Dachzeltes knarzt, die Verbinder und Schrauben ächzen, ja oder sogar dein Auto spielt bei dem Konzert mit.

Pro-Tipp gegen leichte Klappergeräusche:

Du kannst die Reißverschluss-Zipper mit Wäscheklammern zusammenklammern oder mit Klebeband umwickeln. Dann hörst du das aneinander klimpernde Metall nicht mehr. Alternativ kannst du die Schieber auch mit Schrumpfschläuchen fixieren.

Gegen den trommelartigen Wind, der auf deine Stoffwände peitscht, ist wohl noch kein Gras gewachsen. Dort hilft nur ignorieren oder Watte ins Ohr.

Selbst wenn du aber den Wind und seine Auswirkungen nicht mehr hören solltest, bleibt dir immer noch die rhythmische Bewegung, die durch den Wind entsteht. Dein Dachzelt verwandelt sich nämlich im Handumdrehen zu einem riesigen Segel. Manch einer mag beim Schlafen im Dachzelt bei Wind schon seekrank geworden sein.

Letztendlich reagiert jeder anders auf die Auswirkungen des Windes auf das Dachzelt. Den einen stört das schwankende Dachzelt bei Wind empfindlich und an Schlaf ist nicht mehr zu denken. Der andere lässt sich von dem Wind langsam aber sicher in den Schlaf wiegen. Vermutlich musst du das selbst ausprobieren, um zu wissen, zu welcher Sorte du dich zählen darfst.

Ab wann ist Wind gefährlich im Dachzelt?

Auch wenn du dich gerne in den Schlaf schaukeln lässt, solltest du trotzdem darauf achten, dass dir der Wind nicht gefährlich wird. Wie gesagt, bietet starker Wind zunächst einmal keinen Anlass zur erhöhten Sorge.

Bei Sturm, orkanartigen Böen oder Orkan solltest du dein Glück allerdings nicht überstrapazieren und die Nacht lieber im Auto oder in einem Haus verbringen. Abgesehen davon, dass bei diesen Windstärken die wenigsten von uns beruhigt schlafen können, ist es dort dann einfach sicherer.

So kann das bei starkem Wind (ca. 90 km/h) im Dachzelt abgehen:

Video: Bastian Dingler

Je nachdem mit welcher Windstärke der Sturm bläst, können Gegenstände herumfliegen, Äste abbrechen oder gar ganze Bäume entwurzelt werden. Ganz davon abgesehen, dass dein Dachzelt den starken Winddruck vielleicht sogar gar nicht aushält. Aber dazu kommen wir später noch.

Je höher dein Setup insgesamt ist, desto größer wird vermutlich dein Wellengang sein. Natürlich hängt das auch noch vom Gewicht des Fahrzeuges, dem Gewicht des Dachzeltes und deinem Gewicht im Dachzelt ab – der Unterschied zwischen einem Hochdachkombi zu einem Kombi (Beispiel) bei gleichem Dachzelt ist aber schon deutlich spürbar.

Übrigens gibt es bei Wind noch einen weiteren Faktor, der nicht zu vernachlässigen ist: häufig kannst du bei Sturm auch mit Gewitter rechnen. Und spätestens da hört der Spaß dann vermutlich auf. Mehr über das Dachzelten bei Gewitter und anderen Wetterphänomenen findest du hier.

Wo parkst du am sichersten bei Sturm?

Wenn du eine windreiche Nacht oder gar einen Sturm erwartest, dann solltest du das bereits bei der Stellplatzwahl beachten.

Dont’s bei der Stellplatzwahl

Alles in allem solltest du bei starkem Sturm am besten gar keinen Stellplatz zum Schlafen suchen, sondern besser eine Möglichkeit, dich irgendwo drinnen aufzuhalten. Im Notfall eben im Auto.

Stelle dich nicht in Wälder oder in die Nähe von Bäumen!

Der Wind selbst macht dir und deinem Dachzelt vermutlich wenig aus. Einen herabfallenden Ast wird dein Dachzelt hingegen nicht aufhalten. Deshalb solltest du bei starkem Wind oder Sturm nicht in der Nähe von Bäumen stehen.

Stelle dich nicht in die Nähe von Felswänden!

Auch Felswände können gefährliche Geschosse beherbergen. Ein Stein auf dem Dachzelt wird dich genauso wenig erfreuen, wie ein Ast.

Stelle dich nicht in die Nähe von maroden Häusern oder Stromleitungen.

Bei Sturm, orkanartigen Böen oder Orkanen passiert es gar nicht mal so selten, dass sich Häuser abdecken oder gerissene Stromleitungen zu gefährlichen Geschossen werden. Vermeide alte Häuser und Ruinen als Schutz zu nutzen.

Do’s bei der Stellplatzwahl

Suche dir bei zu erwartendem Sturm einen Stellplatz, der dich irgendwie schützt. Wenn Felswände, Bäume und einige Häuser tabu sind, bleibt erst einmal wenig übrig. Du musst dich trotzdem nicht alleine auf weite Flur stellen.

Suche Zuflucht in Büschen und Senken!

Suche dir vielleicht eine Stelle, an der viele Büsche stehen. Da kann nicht so viel passieren. Oder du schaust dich nach Senken und kleinen Tälern um, über die der Sturm hinweg fegen kann.

Suche Zuflucht auf Camping-Plätzen!

Auf einem Campingplatz kannst du den Betreiber oder andere (Dauer-)Camper fragen, von wo in der Regel der Wind weht. Es gibt sicher überall Fleckchen, an denen der Wind seinen Weg einfacher findet und heftiger weht, als an dem Fleckchen um die Ecke.

Suche Zuflucht unter Brücken

Brücken gehören zu den stabilsten Bauwerken. Sie sind (meist) für die Ewigkeit gebaut. Hier kannst du relativ sicher sein, dass sie auch bei starkem Orkan stehen bleiben.

Suche Zuflucht in der Stadt!

Am Wenigsten passiert dir vermutlich in Städten mit solider Bebauung oder in Industriegebieten. Aber halte auch da Ausschau nach Gegenständen die im Zweifel bei Sturm durch die Gegend fliegen können.

Geb dem Wind möglichst wenig Angriffsfläche!

Sobald dir klar ist, von wo der Wind weht, kannst du dein Fahrzeug entsprechend ausrichten. Das bedeutet, ähnlich wie in der Schifffahrt, “mit dem Wind” parken. Parke nach Möglichkeit in der Länge gegen den Wind, also Schnauze voran!

Kann man Wind vorhersehen?

Ja – glücklicherweise kann man das! In vielen gängigen Wetter-Apps kannst du schon im voraus erkennen, wie viel Wind du ungefähr zu erwarten hast. Ob es am Ende dann 30 oder 40 km/h sind, machen den Bock vermutlich nicht fett. Ein Unterschied zwischen 30 und 90 km/h wirst du aber deutlich spüren.

Auch beim Deutschen Wetterdienst kannst du dich über Wetterwarnungen informieren.

Neben den Temperaturen, der Gewitterbeobachtung und der Regenwarnung solltest du beim Dachzelten also in Zukunft zumindest ein Auge auf die Windvorhersage haben.

Was tun bei Sturm?

Wenn du schon weißt, dass es in der Region deiner Wahl windig werden soll, kannst du noch die ein oder andere Vorkehrung treffen.

Spanne dein Dachzelt ab!

Du kannst dein Dachzelt zusätzlich abspannen. Die meisten Klappzelte haben im Lieferumfang ein Set von Abspannschnüren und Heringen. Sollte das nicht der Fall sein, kannst du dich damit in jedem Campingbedarf eindecken.

Parke in Windrichtung!

Du kannst auch in die entsprechende Windrichtung parken, wenn du bereits weißt von wo der Wind kommen soll (und wohin er sich eventuell im Laufe der Nacht drehen soll!).

Richte dein Dachzelt aus!

Wenn du eine Dreiecks-Hartschale dein Eigen nennst, kannst du die spitze Seite in den Wind drehen. Bei einem Klappzelt empfiehlt es sich, den Einstieg aus dem Wind zu drehen.

Sichere deine losen Gegenstände!

Außerdem kannst du dafür sorgen, dass um dein Dachzelt herum nicht mehr so viel wegfliegen kann. Campinggeschirr, Stühle usw. werden schnell zu Geschossen oder aber auch zu Gegenständen, die du nicht mehr so schnell einfangen kannst.

Ansonsten heißt es bei Wind meistens – wie auch bei dem ein oder anderen Wetterphänomen auch – aussitzen oder weiterreisen.

Wie viel Wind hält das Dachzelt aus?

Das ist eine gute Frage! Bisher haben wir noch nicht viele Dachzelte gesehen, die durch Wind einen kompletten Totalschaden erlitten haben. Aber auch das ist tatsächlich möglich. Am DACHZELT FESTIVAL 2018 hat ein kleines Stürmchen von der Dauer einer halben Stunde beispielsweise ein komplettes Klappdachzelt zerlegt. Alle anderen Dachzelte blieben heile bzw. hatten wenn dann nur leichte Kratzer.

Manche Hersteller werben damit, dass das Dachzelt selbst Windstärke 8 und mehr standhält. Wie das bei bei 72 km/h dann aussieht, das siehst du hier:

Na? Hast du Lust bei diesem Wind im Dachzelt zu liegen? Wahrscheinlich nicht.

Sobald also eine Sturmwarnung vorliegt, ist ein Übernachten im Dachzelt – oder auch nur das Aufstellen eines Dachzeltes – nicht mehr zu empfehlen. Windstärken, die darunter liegen, können durchaus getestet werden.

Je nach deinem Setup und deinem persönlichen Empfinden, können du und dein Dachzelt einem Sturm durchaus standhalten. Vermutlich gibst du sogar auf, bevor das Dachzelt klein bei gibt. Aber bei starkem Wind und Sturm ist und bleibt es einfach unangenehm im Dachzelt.

Wenn du das Dachzelt im offenen Zustand, starkem Wind oder sogar Sturm/Orkan aussetzt, dann kannst du durchaus mit der ein oder anderen Blessur am Dachzelt rechnen. Eine verbogene Stange hier, ein gerissener Stoff da, eine geplatzte Naht oder ein defekter Reißverschluss. Insgesamt solltest du es nicht darauf ankommen lassen, wenn du die Wahl hast.

Wie häufig ist man starkem Wind ausgesetzt?

Glücklicherweise ist das ähnlich, wie bei Gewitter: es stürmt nicht jeden Tag. Genauer gesagt stürmt es sogar relativ selten.

Eine Statistik des Deutschen Wetterdienstes zeigt das recht deutlich. Vereinfacht gesagt dürfen wir also im Schnitt mit 30 oder weniger Sturmtagen im Jahr rechnen. An diesen 30 Tagen müssen wir ja nicht unbedingt dachzelten.

Statistik Sturmtage in Deutschland zwischen 1969-1998
Mittlere Anzahl der Tage mit Spitzenböen von mindestens Bft 8 für Jahr, Sommer und Winter im Zeitraum 1969 bis 1998. Quelle: DWD.de

Außerdem sind “Sturmtage” auch keine Tage, an denen es den ganzen Tag stürmt. Es können durchaus auch nur Spitzenböen der Stärke 8 oder stärker auftreten. Das heißt noch nicht, dass es die ganze Nacht aus allen Löchern pfeift. Auch das kann dir eine Wettervorhersage ziemlich genau prophezeien.

Welches Dachzelt eignet sich am besten für Sturm?

Grundsätzlich sind Hartschalendachzelte bei Wind weniger anfällig als Klappdachzelte.

Hartschalenzelte haben eine relativ kleine Angrifssfläche, einen meist stark gespannten Stoff und weniger Teile, die außen am Zelt angebracht sind. Dadurch hat der Wind nicht so viele Möglichkeiten Schaden anzurichten. Ein dreieckiges Hartschalenzelt kannst du zudem noch ideal mit der Spitze in den Wind stellen und damit die Angriffsfläche ideal verkleinern.

Ein Klappdachzelt hingegen hat von Natur aus eine recht große Angriffsfläche und flattert im Wind wesentlich mehr als ein Hartschalenzelt. Außerdem hat ein Klappdachzelt außen am Dachzelt häufig Stangen, die im Wind einfach verbiegen können oder sich sogar zu gefährlichen Peitschen entwickeln könnten.

Ein Hybriddachzelt kann je nach Bauart die Vor- und Nachteile von Klappdachzelt und Hartschalenzelten vereinen. Insgesamt kommt das aber stark auf die exakte Bauart an. Alle Vor- und Nachteile der drei genannten Dachzelt-Arten findest du hier.

Zusätzlich zu der Bauart macht auch noch der Stoff einen entscheidenden Unterschied. Je schwerer der Stoff, desto robuster wird er sein. Ein leichter Stoff aus reinem Polyester flattert im Wind wesentlich schneller als ein schwerer Stoff aus reiner Baumwolle. Dafür macht die Baumwolle bei starkem Wind erheblich lautere Schläge als die Polyester-Variante.

Ideal ist für mein Empfinden bei Sturm ein Stoff aus einer Polyester-Baumwolle Mischung.

Hält das Vorzelt einem Sturm stand?

Grundsätzlich gibt es Vorzelte, die auch stärkeren Wind aushalten.

Ob du dein Vorzelt im Wind allerdings aufbauen solltest, würde ich von Situation zu Situation entscheiden. Wenn du die Möglichkeit hast, das Vorzelt sicher im Auto verstaut zu lassen, wäre das zumindest bei starkem Wind vermutlich meist die beste Alternative.

Es gibt allerdings auch Dachzelte, die ein integriertes Vorzelt haben. Dieses solltest du bei Wind entsprechend gut abspannen.

Was solltest du noch beachten?

Ein Sturm kommt selten alleine. Wenn du Pech hast, dann bringt der Sturm noch Regen, Schnee, Hagel, Sand oder Staub mit. Außerdem kann ein Sturm auch von Blitz und Donner begleitet werden. Spätestens dann macht das Ganze ohnehin keinen Spaß mehr – bzw. wird schnell noch gefährlicher, als es ohnehin schon ist.

Hier findest du eine Übersicht über alle Wetterphänomene mit Tipps und Tricks wie du dich dabei am besten verhältst.

Meine Erfahrungen mit Dachzelten im Sturm

Ich persönlich habe schon die ein oder andere Nacht bei mäßigem und auch starkem Wind im Dachzelt verbracht. Schön ist das in der Regel nicht, vor allem weil mich die lauten Geräusche der peitschenden Windböen an meinem Dachzelt schnell nerven.

Außerdem klappert alles. An ruhigen Schlaf ist meist nicht zu denken, weil ich bei dem ganzen Gewackel dauernd das Gefühl habe, dass eine Person an meinem Dachzelt rüttelt.

Mein schlimmstes Erlebnis war eine Nacht bei Windstärke 8-9 an der Ostsee. Das war also schon ein deutlicher Sturm. Ich habe erst versucht, im Dachzelt zu bleiben. Als es sich aber im Verlaufe des Sturms immer wieder von selbst halb zugeklappt hat, habe ich entschieden, die Nacht im Auto zu verbringen, bis der Sturm vorbei ist.

Der Versuch das Dachzelt in dieser Situation noch einigermaßen ordentlich zu verschließen hat übrigens auch keinen Spaß gemacht. Glücklicherweise hat es dabei nicht auch noch geregnet.

Ein anderes Mal war es bereits tagsüber so windig, dass ich beim Sitzen im Auto mit geschlossenem Dachzelt nahezu seekrank geworden bin. Da habe ich mir dann für die Nacht einen weitaus geschützteren und nicht so exponierten Platz gesucht. Die Flexibilität haben wir ja mit Dachzelt glücklicherweise meistens.

Ich persönlich empfinde Wind als das anstrengenste Wetterphänomen beim Dachzelten und versuche dem Ganzen – wenn irgendwie möglich – immer aus dem Weg zu gehen.

Wenn es einmal nicht möglich sein sollte, setze ich mein bestes Lächeln auf und versuche das Beste daraus zu machen – selbst wenn das mal bedeutet auf dem Beifahrersitz zu “schlafen”. Denn wenn ich mich ärgere, geht der Wind auch nicht weg.

An dieser Stelle vielleicht noch der Hinweis: Ein Notschlafplatz im Auto ist nicht nur extremen Wetterbedingungen Gold wert.

Grundsätzlich geht Dachzelten allerdings bei (fast) jedem Wind und Wetter. Weitere Tipps und Tricks, wie du bei den Wetterphänomenen Gewitter, Sonne und Regen am besten dachzeltes, findest du hier.

Komm mit zum nächsten DACHZELT EVENT!

Dachzelten im Sommer, gemeinsam offroaden oder wie wäre es mit einer DACHZELT RALLYE? Willst du dabei sein bei einem dieser ganz besonderen Treffen?

Jedes Jahr veranstalten wir viele kleine und große Treffen mit Dachzeltnomaden. Ob ganz klein auf unseren DACHZELT MEETUPS oder riesen groß auf dem DACHZELT FESTIVAL – da ist für jeden was dabei!

Bei uns ist jeder willkommen:
Ob oben ohne oder mit!
 

Hier findest du eine Übersichtskarte aller DACHZELT EVENTS:

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Gewitter im Dachzelt – ist das gefährlich?

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Finde deinen Dachzelt Händler!

Du kaufst die Katze nicht gerne im Sack? Du möchtest dein zukünftiges Dachzelt vor dem Kauf einmal anfassen und probeliegen? Du suchst einen Dachzelt Händler in deiner Nähe?

Dann schau dich doch einmal auf unseren neuen Händler-Seite um! Dort findest du eine stetig wachsende Übersicht von Dachzelt Händlern auch in deiner Nähe!

Kann man eigentlich bei jedem Wetter im Dachzelt übernachten? Wie ist das bei starkem Wind? Wird das im Sommer nicht ultra heiß im Dachzelt? Und schützt das Dachzelt auch bei Gewitter?

Spätestens nachdem du das erste Mal in ein extremes Wetterphänomen gerätst, wirst du dich mit diesen oder ähnlichen Fragen beschäftigen. Oft ist es aber praktisch, wenn du nicht erst dann mit der Recherche anfängst, sondern schon vorher weißt, worauf du dich in etwa einstellen kannst.

Gewitter & Dachzelt

Stell dir vor du wachst nachts in deinem kuscheligen Dachzelt auf einmal von einem lauten Geräusch auf, dass du erst einmal nicht richtig einsortieren kannst. Erst als du den strahlenden Blitz siehst, der den Nachthimmel teilt, erkennst du: es nähert sich ein Gewitter deinem Dachzelt-Stellplatz. Ob das so gut ist?

Das wohl dramatischste und vermutlich auch gefährlichste aller Wetterphänomene bei deinem Dachzelturlaub ist das Gewitter. Gerade im Hochsommer ist die Gewitterhäufigkeit und die Stärke der auftretenden Gewitter besonders hoch. Deshalb solltest du das auch nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Heutzutage lassen sich Gewitter glücklicherweise ziemlich genau vorhersagen. Ein plötzliches und spontanes Gewitter, dass dich aus dem Schlaf reißt, muss also in der Regel auch bei deinem Dachzelturlaub nicht auf der Tagesordnung stehen.

Kannst du das Gewitter nicht einfach im Dachzelt aussitzen? Oder solltest du dich aus der Gewitterregion ganz fernhalten? Woran erkennst du dein Gewitter? Und wie weit ist es eigentlich weg? Diese und noch weitere Fragen schauen wir uns jetzt einmal genauer an.

Ist man bei Gewitter im Dachzelt sicher?

Grundsätzlich lautet die Antwort erst einmal: NEIN.

Das Dachzelt bildet keinen oder keinen ausreichenden faradayschen Käfig, um dir bei einem Blitzeinschlag Schutz zu bieten. Der Faradaykäfig, wie wir ihn beim Auto kennen, ist eine geschlossene Hülle aus einem elektrischen Leiter. Diese Kriterien wird ein handelsübliches Dachzelt nicht erfüllen können.

Im geschlossenen Auto bist du auch während des Gewitters sicher, im Dachzelt also nicht.

Woran erkennst du ein herannahendes Gewitter?

Ein herannahendes Gewitter erkennt man nicht nur an den dunklen Wolken und dem dröhnenden Donner. Es gibt viele weitere Kleinigkeiten, die dir ein Gewitter vorhersagen:

  • die Temperatur fällt stark ab
  • der Luftdruck sinkt
  • die Vögel hören auf zu zwitschern
  • die Mücken werden aggressiver
  • große (meist dunkle) Wolken türmen sich auf
  • oder einfach durch einen Blick auf den guten alten Wetterbericht

Am Meer oder im flachen Land kann man ein Gewitter schon von weitem herannahen sehen. In den Bergen ist das meist schwieriger und kann schnell einmal eine böse Überraschung innerhalb kürzester Zeit bringen.

Wie weit ist das Gewitter weg?

Wenn du einen Blitz siehst, dann gibt es auch gleichzeitig den Donner. Da aber das Licht schneller bei dir ankommt als der Ton, dauert es je nach Entfernung entsprechend lange, bis der Donner zu hören ist.

Wenn der Abstand zwischen Blitz und Donner eine Sekunde beträgt, dann ist das Gewitter (bzw. dieser Blitz!) 343 Meter von dir entfernt. Wenn 10 Sekunden zwischen Blitz und Donner liegen, dann sind es bereits 3,4 km zwischen dir und dem Blitz.

Mit dieser Formel kannst du ungefähr bestimmen, wie weit das Gewitter weg ist. Allerdings solltest du dabei auch bedenken, dass eine Gewitterwolke zwei Kilometer oder breiter sein kann und sich nicht gerade langsam bewegt. Wenn also der Blitz zwei Kilometer von dir und deinem Dachzelt weg ist, dann kann der nächste schon innerhalb von Sekunden bei dir sein.

Mit dieser Sekundenzählmethode kannst du aber recht gut einschätzen, ob das Gewitter zu dir hin oder von dir weg zieht. Dafür ist die Formel wirklich Gold wert!

Wo zieht das Gewitter hin?

Du kannst nicht nur mit dem Sekunden zählen super bestimmen, wo das Gewitter hinzieht. Auch in aktuellen Satellitenbildern lässt sich das super beobachten. Ich nutze dafür gerne die App von WetterOnline – es gibt aber auch zahlreiche andere Online-Tools.

In dieser App werden Gewitter als farbige Punkte dargestellt. Je größer die Punkte sind, desto größer sind die Gewitterzellen. Du siehst außerdem in der Timeline unten ziemlich genau, wo das Gewitter herkommt, wann es bei dir ist und wo es hinzieht.

Bild von einer Gewitter App zum frühzeitigen Erkennen von herannahenden Gewittern beim Dachzelt Urlaub

Ich bin immer wieder ganz begeistert wie präzise diese Vorhersagen doch sind. Erst letzte Woche hat mir die App das Gewitter auf die Minute vorhergesagt und auch ganz genau, wann ich wieder schlafen gehen kann.

Alleine auf die Technik vertrauen solltest du aber dennoch nicht. Eine Kombination aus der Sekunden-zähl-Taktik und der Satellitenanzeige sollte dich aber schon ganz gut vor unerwarteten Gewittern schützen.

Häufigkeit Gewitter

Im Sommer kannst du schon öfters mal mit einem kleinen Gewitterchen rechnen. In den Monaten Mai bis August sind die Tage am längsten und damit auch die Sonneneinstrahlung am intensivsten. In diesen Monaten ist auch mit den meisten Gewittern zu rechnen.

Ein Gewitter entsteht nämlich vereinfacht gesagt durch aufsteigende, feuchtwarme Luftmassen, die eine Gewitterwolke bilden. Diese Luftmassen treffen in großer Höhe auf kältere Luftmassen – und schon knallt´s!

In Deutschland gibt es je nach Region an 20-35 Tagen im Jahr Gewitter. Hier findest du beim deutschen Wetterdienst genaue Informationen über die Häufigkeit von Gewitttern. Die meisten Gewitter finden im Sommer zwischen Mai und August statt.

grafik der mittleren Anzahl von Gewittertagen pro Monat am Frankfurter Flughafen
Quelle: dwd.de

Übrigens: ein Wärmegewitter dauert in der Regel 0,5 – 1,5 Stunden. Also selbst wenn ein Gewitter ausgerechnet auf dein Wochenende fällt, in dem du mit dem Dachzelt unterwegs sein wolltest, ist noch nicht Hopfen und Malz verloren. Es kommt nämlich sehr selten vor, dass es die ganze Nacht gewittert und das Gewitter dabei gleichzeitig direkt über deinem Dachzelt wütet.

Du kannst demnach auch bei einer Gewitterwarnung mit dem Dachzelt losziehen. Allerdings solltest du super vorsichtig sein: sobald eine Gewitterwolke an deinem Standort sichtbar und/oder das Gewitter hörbar ist, wechsele sicherheitshalber ins Auto und sitze das Gewitter aus. Das grandiose daran: Du kannst das Gewitter live aus der ersten Reihe beobachten!

Mir persönlich ist das in drei Jahren Vollzeit im Dachzelt bisher zwei Mal passiert. In allen anderen Fällen ist das Gewitter dann doch an mir vorbeigezogen und ich konnte relativ ruhig weiterschlafen.

Über Unwetterwarnungen kannst du dich beispielsweise beim deutschen Wetterdienst informieren.

Wo parkst du am sichersten?

Es besteht für deine Region eine Gewitterwarnung? Dann solltest du bei der Parkplatzwahl für dein Dachzelt-Mobil wenn möglich einige Grundregeln beachten.

Dont’s bei der Stellplatzwahl

Regel Nummer 1: Sei nicht der höchste Punkt.

Egal was du machst und wo du dich so aufhältst. Solange du außerhalb deines Autos bist, solltest du auf keinen Fall der höchste Punkt in der Umgebung sein. Der Blitz sucht sich den Weg des geringsten Wiederstandes, um sich zu entladen. Und das möchtest du bzw. dein Dachzelt ganz sicher nicht sein.

Parke also nicht auf offenen Feldern und auf weiter Flur!

Auch ein Parkplatz neben einem einzelnen Baum oder einer kleinen Baumgruppe ist nicht sinnvoll. Gefährlich ist nämlich nicht nur der Blitzeinschlag selbst, sondern auch der sogenannte Potenzialtrichter.

Bei einem Blitzeinschlag entstehen an der Stelle des Einschlages nicht nur sehr hohe punktuelle Spannungen, sondern eine trichterförmige Potentialdifferenz, die nach außen abnimmt. Das bedeutet, dass der Blitzeinschlag selbst sehr gefährlich ist, aber auch der kreisförmige Bereich um den Einschlag kann tödlich sein.

Auch solltest du nicht unbedingt mit deinem Dachzelt im Wald stehen. Denn mit einem Gewitter kommt auch häufig kräftiger Wind einher. Wenn der Blitz dich also verschont, möchtest du sicher nicht Opfer von herabfallenden Ästen oder abknickenden Bäumen werden.

Do’s bei der Stellplatzwahl

Sinnvoll ist es dagegen in der Nähe von einem bebauten Gebiet zu stehen. Wenn dein Stellplatz 100-200 Meter weg vom nächsten Haus ist, dann bist du höchstwahrscheinlich nicht der höchste Punkt und der Blitz schlägt eher in einen Blitzableiter ein als in dein Dachzelt.

Eine Unterführung oder ein kleiner Tunnel können auch prima Plätze zum Gewitter ausharren sein. Dort sollte dir nichts passieren – zumindest nicht durch einen Blitzeinschlag.

Auto mit Dachzelt steht unter einer Unterführung
Noch kein idealer Stellplatz, aber vier Meter weiter links ein guter Anfang für den Notfall!

Unabhängig von der Stellplatzwahl hast du im Auto immer einen sicheren Platz (solange Fenster und Türen geschlossen sind).

Was solltest du noch beachten?

Wenn es gewittert oder ein Gewitter naht, sollest du zusätzlich auf folgende Dinge achten:

Kein Kontakt zu metallischen Gegenständen 

Metall zieht Blitze förmlich an. Du solltest also keine metallischen Gegenstände am Körper tragen, wenn du dich bei Gewitter draußen aufhalten solltest.

Außerdem sollten auch keine metallischen Gegenstände um dein Auto herumstehen oder liegen. Besser ist es diese bereits lange vor dem Gewitter im Auto zu verstauen.

Denke dabei auch unbedingt an deine Leiter vom Dachzelt, wenn diese aus Metall ist!

Gewitter bringt oft Sturm & Hagel mit sich

Ein Gewitter bedeutet häufig auch Sturm und manchmal sogar Hagel. Du solltest also bei einer Gewitterwarnung auch schon darauf achten, dass keine Gegenstände wegfliegen können und im Idealfall dein Fahrzeug irgendwo sicher unterstellen. Dadurch sparst du dir vielleicht den ein oder anderen Hagelschaden.

greller Blitz am Nachthimmel
Red Dunes Camp in Namibia 2016 | Bild: Sasowewi Photography

Was mache ich persönlich bei Gewitter?

Du hast in deinem Dachzelturlaub einen Gewittertag erwischt? Glückwunsch! Ich persönlich feiere es tatsächlich jedes mal extrem, wenn ich ein Gewitter aus nächster Nähe beobachten kann.

Ich will euch jetzt nicht ermutigen absichtlich in ein Gewitter zu fahren. Ein Restrisiko besteht auch, wenn ihr in eurem Auto das Gewitter ausharrt.

Wenn es aber doch passiert und ihr bei eurem Dachzelt-Abenteuer in ein Gewitter geratet: dann genießt die Show! Ich setze mich dann immer in mein Auto, mache mir vorher noch einen Tee oder öffne ein Kaltgetränk und freue mich auf das Schauspiel. Wenn das Gewitter in meiner Nähe ist, verlasse ich das Auto selbstverständlich nicht mehr und warte, bis es dann weit genug weg ist, bevor ich wieder schlafen gehe.

Tipp aus der Praxis

Ich bin bereits seit 2017 Vollzeit unterwegs und kann an einer Hand locker abzählen, wie oft ich nachts schon ins Auto wechseln musste. Die Wahrscheinlichkeit von einem nahen Gewitter überrascht zu werden, ist eher nicht allzu hoch einzuschätzen.

Jetzt weißt du alles über Gewitter in deinem Dachzelturlaub. Aber wie ist das eigentlich mit Schnee, Wind und Sonne? Hier findest du alle Tipps und Tricks für das Dachzelten bei extemen Wetterphänomene noch einmal in der Übersicht!

Komm mit zum nächsten DACHZELT EVENT!

Dachzelten im Sommer, gemeinsam offroaden oder wie wäre es mit einer DACHZELT RALLYE? Willst du dabei sein bei einem dieser ganz besonderen Treffen?

Jedes Jahr veranstalten wir viele kleine und große Treffen mit Dachzeltnomaden. Ob ganz klein auf unseren DACHZELT MEETUPS oder riesen groß auf dem DACHZELT FESTIVAL – da ist für jeden was dabei!

Bei uns ist jeder willkommen:
Ob oben ohne oder mit!
 

Hier findest du eine Übersichtskarte aller DACHZELT EVENTS:

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Spenden statt feiern – Die DZF Spendenaktion

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Vom 13.-17. Mai 2020 hätte eigentlich das legendärste DACHZELT FESTIVAL ever am Helenesee stattfinden sollen. Leider mussten wir das DZF20 aufgrund von Corona schweren Herzens verschieben.

Trotzdem wollten wir diese Woche nicht einfach so verstreichen lassen. Neben den außergewöhnlichen DACHZELT EVENTS, die wir gemeinsam seit 2017 auf die Beine stellen, ist ein großer Bestandteil der Dachzeltnomaden die Gemeinnützigkeit. 

Das WIR zählt!

Die Dachzeltnomaden sind eine grandiose Gemeinschaft aus vielen tollen und bunt zusammengewürfelten Menschen, die immer wieder zeigen, dass man gemeinsam Großes schaffen kann! 

“Lasst uns was geiles auf die Beine stellen!” haben wir uns gedacht und in einer Spontanaktion die DZF Spendenaktion aus der Taufe gehoben.

So viel Spenden haben wir gesammelt!

0
Aktuelle Spendensumme der Dachzeltnomaden

Unglaubliche 15.000 Euro – in Worten fünfzehntausendeuro (!) – sind in nur 4 Tagen der allerersten Dachzeltnomaden Online-Spendenaktion zusammengekommen. Ihr seid einfach der Oberhammer! 

Beinahe im 10-Minuten-Tackt trudelten die Spenden auf unserem Spendenkonto ein und der Betrag wurde von Stunde zu Stunde größer. In regelmäßigen Abständen konnten wir diese Webseite und die DACHZELT FESTIVAL APP mit einem neuen Höchststand aktualisieren.

Mach mit! Spende und gewinne!

Das war das Motto. Jeder konnte mitmachen. Pro 5 Euro Spende konnte man sich die Chance auf einen der tollen Gewinne sichern, die wir auch noch sehr kurzfristig dank einer Handvoll wunderbarer Spender an den Start bringen konnten. Unter anderem gab es sogar zwei Dachzelte zu gewinnen!

Zusätzlich konnten wir aus den DACHZELT FESTIVAL Ticket-Rückerstattungen 1050 Euro, die von Dachzeltnomaden gespendet wurden, in den Spendentopf legen. 

Mach mit!
Du kannst uns jederzeit eine Spende zukommen lassen, die wir bei der nächsten Aktion an ein gemeinütziges Projekt weiterleiten:

Empfänger: Dachzeltnomaden 
DE61 1001 1001 2625 4041 11
NTSBDEB1XXX 

Ein wahnsinniger Endspurt

Im DZN Live am Sonntag Abend wurde es dann richtig spannend. Wir lagen bei ca. 12.000 Euro, als sich in der letzten Stunde die Spendensumme dank einiger Spontanspender auf Youtube und Paypal noch einmal drastisch erhöhte. 

Die Krönung waren zwei anonyme Einzelspender die einmal die Spendensumme um 10% (1300 Euro) auf knapp 14.000 Euro und dann noch einmal auf 15.000 Euro aufrundeten. Was für ein grandioser Erfolg und fantastisches Gemeinschaftserlebnis!

Willst du noch einmal hautnah dabei sein? Hier kannst du das DZN Live, was bestimmt eines der bisher schönsten war, noch einmal anschauen: 

100.000 Euro Marke geknackt

Mit dieser DZF Spendenaktion haben wir es geschafft, die Gesamt-Spendensumme der Dachzeltnomaden in nicht einmal 2 Jahren über die atemberaubende Marke von 100.000 Euro zu heben.

Das ist ein wirklich unglaubliches Ergebnis, von dem wir selbst in unseren kühnsten Träumen nicht erwartet hätten, dass wir es jemals erreichen. 

Es zeigt sich einmal mehr, was alles möglich wird, wenn man gemeinsam an einem Strang zieht! Was für eine geile Community! Danke euch allen!

Alle Infos zu den Dachzeltnomaden Spendenprojekten, die wir damit seit 2018 unterstützen konnten, findest du hier:

Dachzeltnomaden Spenden

Wohin gehen die 15.000 Euro?

Wie immer haben wir auch dieses Mal gemeinsam entschieden, wen wir mit den Spenden helfen wollen. In unserer Facebook-Gruppe wurden mehrere gemeinnützige Projekte vorgeschlagen, die auf Spenden angewiesen sind und Menschen unterstützen.

Aufgrund der hohen Spendensumme haben wir uns entschlossen, das Geld zu gleichen Teilen auf die ersten 3 Projekte, die das Rennen bei der Abstimmung gemacht haben, aufzuteilen:

4×4 Karpatenhilfe5.000 Euro

Sternenkinder e.V. – 5.000 Euro

Vergiss mich nicht – 5.000 Euro

Hier kannst du mehr über die Projekte und unsere Spendenübergaben erfahren: Dachzeltnomaden Spendenprojekte 2020.

Hilf mit!
Hast du einen Vorschlag für ein gemeinnütziges Projekt, das auf Spendengelder angewiesen ist, Menschen hilft und Unterstützung gebrauchen kann? Dann melde dich bei uns 

Unsere jüngste Spendenübergabe

 

Bei unserer letzten Veranstaltung, dem DACHZELT SILVESTER CAMP, konnten wir der Lebenshilfe in Eggerding eine Freude bereiten.

Hast du Lust mitzumachen?

Hast du Lust, zusammen mit uns gemeinnützige Projekte zu unterstützen? Hast du Ideen, was wir noch alles gemeinsam auf die Beine stellen können? Möchtest du mit Hand anlegen und dich ehrenamtlich engagieren? Vielleicht hast du Lust mit uns ein Spendenprojekt wie das DACHZELT MEETUP auf die Beine zu stellen?

Dann melde dich bei uns! Wir freuen uns auf deine Ideen und Vorschläge! Hier findest du alle Informationen über unsere Spendenaktionen.

Wir freuen uns von dir zu hören! Oder dich vielleicht bald auf einer unserer Veranstaltungen zu sehen!

Gemeinsam sind wir stark!

Komm mit zum nächsten DACHZELT EVENT!

Dachzelten im Sommer, gemeinsam offroaden oder wie wäre es mit einer DACHZELT RALLYE? Willst du dabei sein bei einem dieser ganz besonderen Treffen?

Jedes Jahr veranstalten wir viele kleine und große Treffen mit Dachzeltnomaden. Ob ganz klein auf unseren DACHZELT MEETUPS oder riesen groß auf dem DACHZELT FESTIVAL – da ist für jeden was dabei!

Bei uns ist jeder willkommen:
Ob oben ohne oder mit!
 

Hier findest du eine Übersichtskarte aller DACHZELT EVENTS:

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Dachzelt Versicherung – das musst du wissen!

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Finde dein perfektes Dachzelt!

Kennst du schon den DACHZELT KONFIGURATOR? Vergleiche jetzt alle 307 Dachzelte auf dem deutschen, österreichischen und schweizer Markt! Filtere nach Typ, Preis, Gewicht, Größe, Packmaß, Farbe, Stoffart und finde deinen Favoriten!

Das Wichtigste zum Thema Dachzelt Versicherung

Eine Dachzelt Versicherung – das ist wohl das Letzte woran ich bei meinem ersten Ausflug mit dem Dachzelt gedacht habe. Erstaunlich wenig Dachzeltnomaden machen sich anfangs ernsthafte Gedanken um eine Dachzelt Versicherung. Erst mit der Zeit kommt für viele der Gedanke: Was passiert eigentlich bei einem Unfall? Ist mein Dachzelt versichert? Was ist, wenn mir jemand das Dachzelt entwendet?

Gucken statt lesen? Schau DZN Live!

Für alle, die lieber gucken statt lesen, hier das DZN Live zum Thema Dachzelt Versicherung. Rebecca & Thilo führen dich durch den Versicherungs-Dschungel und zeigen dir worauf du achten musst.

Du hast dein lang ersehntes Dachzelt endlich auf deinem Autodach und willst jetzt am liebsten sofort in den nächsten Urlaub starten? Vielleicht hast du auch schon deinen 10. Urlaub mit Dachzelt hinter dir? Oder irgendetwas dazwischen? Ganz egal wie lange du dein Dachzelt schon besitzt: Hast du dir schon einmal Gedanken um eine Dachzelt Versicherung gemacht?

In diesem Artikel wollen wir das Thema Dachzelt Versicherung einmal ganz genau beleuchten und dir verschiedene Möglichkeiten aufzeigen, wie du dein Dachzelt gut versichern kannst.

Dacia mit Dachzelt
Wie versichert man eingentlich ein Dachzelt?

Wieso eine Dachzelt Versicherung?

Vielleicht hast du dir noch gar keine Gedanken um eine Dachzeltversicherung gemacht. Halten wir uns aber einmal vor Augen, was das Dachzelt gekostet hat und dass der Wert des Dachzeltes in manchen Fällen sogar den Wert des Autos übersteigt. Dann ist der Gedanke das Dachzelt zu versichern gar nicht mehr so abwegig.

Denn was passiert, wenn der Stoff deines Dachzeltes durch einen herabfallenden Ast zerrissen wird? Was passiert, wenn du mit deinem Dachzelt in der Tiefgarage hängen bleibst? Und was passiert, wenn dein Dachzelt vielleicht sogar gestohlen wird?

Wie ist also das Dachzelt auf dem Autodach versichert? Beziehungsweise ist es überhaupt versichert und versicherbar?

Deine Meinung ist gefragt!

Wie denkst du über eine Dachzelt Versicherung? Würdest du dein Dachzelt gerne versichern? Wenn ja, unter welchen Bedingungen?

Noch gibt es keine spezielle Dachzelt Versicherung, aber vielleicht können wir gemeinsam etwas daran ändern! Willst du Infos dazu erhalten? Dann fülle diese Umfrage aus und du bekommst Infos zur Dachzelt Versicherung, sobald wir NEWS für dich haben!

Wie kann das Dachzelt versichert werden: Ladung vs. Fahrzeugausstattung

Um herauszufinden, wie ein Dachzelt versichert sein könnte, müssen wir erst einmal klären, was das Dachzelt im Verhältnis zum Auto überhaupt darstellt.

Laut Straßenverkehrsordnung (StVO) gilt ein Dachzelt als Ladung.

Allerdings sehen das nicht alle Versicherungen so. Bei manchen Versicherungen gelten Dachzelte als Fahrzeugausstattung, da das Dachzelt abnehmbar und nicht fix mit dem Fahrzeug verbunden ist.

Da es hier bisher keine klare Linie zu geben scheint, lohnt es sich, bei deinem Versicherer in den Versicherungsbedingungen nachzusehen und im Zweifel nachzufragen.

Wenn deine Versicherung das Dachzelt als Fahrzeugausstattung betrachtet, dann musst du das Dachzelt zusätzlich versichern, um Versicherungsschutz zu erhalten. Wenn deine Versicherung das Dachzelt als Ladung betrachtet, ist es in der Kasko-Versicherung automatisch mitversichert.

Es gibt allerdings auch Versicherungen, die keine der beiden Optionen anbieten. Ein Dachzelt ist dann bei diesen KFZ-Versicherungen nicht versicherbar.

Viele Autos mit aufgeklappten Dachzelten in einer Reihe.
Alle Dachzelte haben eins gemeinsam: Wenn du es versichern magst, musst du erst einmal auf die Recherche gehen, was deine Versicherung denn dazu sagt.

Wann ist die Ladung mitversichert?

Grundsätzlich gilt bei Autoversicherungen:

  • Eine Haftpflichtversicherung deckt die Schäden bei anderen Fahrzeugen und Geschädigten ab, die du zu verantworten hast.
  • Eine Teilkaskoversicherung deckt zusätzlich Schäden an deinem Fahrzeug, die durch fremde Personen, Wildunfälle, Glasbruchschäden, Schmorschäden, Schäden durch Wetter oder Diebstahl entstehen.
  • Eine Vollkaskoversicherung deckt auch Schäden, die du selbst an deinem Fahrzeug verursacht hast und Vandalismus ab.
Ford Mondeo mir Dachzelt schneebedeckt. Eine Seite des Dachzeltes ist durch die Schneelast eingeknickt.
Bei kräftigem Wind und Wetter kann es schnell mal passieren, dass dein Dachzelt Schaden nimmt.

Bei den meisten Versicherungen ist ein Schaden an der Ladung üblicherweise durch eine Teilkasko- oder die Vollkaskoversicherung abgedeckt.

Wenn deine Versicherung das Dachzelt unter Ladung zählt, solltest du trotzdem noch einmal klären, welche Schäden genau bei der Ladung abgedeckt sind. Ist Diebstahl und Vandalismus auch dabei? Oder nur Sturm- und Wetterschaden?

Beim Versichern des Fahrzeuges muss die Ladung und dessen Wert (in diesem Fall dein Dachzelt) mit angegeben werden. Nur so stellst du sicher, dass voller Versicherungsschutz besteht.

Es gibt allerdings auch Versicherungen, bei denen Ladung grundsätzlich nicht versicherbar ist. Der Continentale Versicherungsbund schreibt dazu offiziell:

Hallo Rebecca,

es ist korrekt, dass Ladung bei uns nicht versicherbar ist.

Es sind nur fest im Fahrzeug eingebaute oder am Fahrzeug angebaute Teile mitversichert bzw. versicherbar. Besonderheiten sind in Abschnitt A.2.1.2 unserer Allgemeinen Bedingungen für die Kfz-Versicherung geregelt – die aktuelle Version 10/2019 habe ich beigefügt.

Ein Dachzelt ist nicht fest mit dem Fahrzeug verbunden, sondern mit ein paar Handgriffen entfernt und kann unter Umständen auch unabhängig von einer Verbindung mit dem Fahrzeug genutzt werden, daher ist es nicht versicherbar.

Viele Grüße

Ich habe die allgemeinen Bedingungen für KFZ-Versicherungen der Continentale noch einmal studiert. Tatsächlich kommen dort auch keine Dachboxen vor. Wenn du also bei der Continentale Versicherung bist und dein Dachzelt in der KFZ-Versicherung mitversichern möchtest, musst du wohl wechseln.

Die Cosmosdirekt Versicherung schreibt:

Sehr geehrte Damen und Herren ,

was versichern wir:

fest im Fahrzeug eingebautes oder am Fahrzeug angebautes oder im Fahrzeug unter Verschluss verwahrtes Fahrzeugzubehör. Voraussetzung ist, dass es ausschließlich dem Gebrauch des Fahrzeugs dient (z. B. Schonbezüge und Pannenwerkzeug) und nach allgemeiner Verkehrsanschauung nicht als Luxus angesehen wird (z. B. Dachgepäckträger, Heckträger für Fahrräder, Rück-Sonnenschutzjalousie).

Mit den besten Grüßen

Auch die Cosmosdirekt versichert also keine an das Fahrzeug angebaute Teile (also Ladung). Das hat grundsätzlich nichts mit Dachzelten zu tun, sondern viel mehr mit der nicht versicherbaren Ladung an sich.

Bei einer Umfrage in unserer Facebook Gruppe ist uns aufgefallen, dass der ein oder andere Dachzeltnomade von diesen beiden Versicherungen mündlich bestätigt bekommen hat, dass sein Dachzelt versichert ist. Eine schriftliche Bestätigung gab es aber bisher nicht.

In den allgemeinen Geschäftsbedingungen deiner Versicherung kannst du durchaus selbst prüfen, ob Ladung in der Versicherung inbegriffen ist. Das ist auch unbedingt zu empfehlen, um sicher zu gehen.

Auf die richtige Deckungssumme kommt’s an!

Ist dein Dachzelt in deiner KFZ-Versicherung mitversichert? Super! Das ist schon mehr als die halbe Miete. Jetzt ist nur noch die Frage zu klären, wie hoch die Deckungssumme bei deiner Versicherung für Ladung ist.

Üblicherweise sind Deckungssummen von 5.000 Euro zu finden. Damit sind die meisten Dachzelte bereits abgesichert. Manche Versicherungen haben allerdings auch eine Deckungssumme von 10.000 Euro für Ladung. Diese Info solltest du in deiner Police oder bei deinem Versicherungsberater bekommen.

Wenn dir das nicht ausreichen sollte, kannst du bei deiner Versicherung anfragen und dein Dachzelt eventuell als Fahrzeugausstattung zusätzlich versichern.

Apropos Deckungssumme: Die Sache mit der Selbstbeteiligung ist natürlich auch noch so eine Sache. Nehmen wir einmal an du zerstörst mal eben mit dem Dachzelt deine halbe Garage. Wenn du einmal vergisst, dass du ein Dachzelt auf dem Auto hast kann das schnell passieren. Übrigens haben wir hierfür – beziehungsweise dafür, dass dir das nicht mehr passiert – extra tolle Sticker designed: Die Vorsicht-Sticker für dein Dachzelt.

Wenn du es aber trotzdem mal vergessen hast, dass dein Autodach mit Dachzelt höher ist, dann heißt das noch immer nicht, dass es die günstigste Alternative wäre, deine Versicherung in Anspruch zu nehmen.

Erfahrungsberichte von Dachzeltnomaden

Hast du schon einmal einen Dachzelt Unfall gehabt und den Schaden erfolgreich regulieren können? Wir sammeln gerade noch Erfahrungsberichte von erfolgreich regulierten Dachzelt Unfällen.

Wenn du magst, berichte uns gerne darüber!

Erfahrungsbericht Paul – Dachzelt & Tiefgarage

Mal eben nicht aufgepasst und dann ist es zu spät! 😱Unfälle passieren und das jeden Tag, dafür gibt es Versicherungen…

Gepostet von Dachzeltnomaden am Samstag, 9. Mai 2020

Paul ist aktuell Student und schläft währende dem Semester häufig auf der obersten Etage eines Parkhauses der Uni. Leider hat er eines morgens im Prüfungsstress vergessen sein Dachzelt vor der Abfahrt zuzuklappen – und dann ist es passiert:

Das Dachzelt ist an der Decke des Parkhauses angestoßen und komplett vom Dach gesegelt.

Was sagt die Versicherung dazu?

Zuerst hieß es das Dachzelt sei nicht versichert, nach 20x nachfragen aber stellte sich heraus, dass das Dachzelt mitversichert ist. Allerdings behauptete die Versicherung, dass die Schadenssumme des Auto bereits alle Ressourcen der abgedeckten Schadennsuumme beim Totalschaden aufgebraucht hätte. Daher gab es leider kein Geld für’s Dachzelt.

Laut der Police hätte das Dachzelt bei einem Totalschaden auch bezahlt werden müssen – die Versicherung hat das aber anders argumentiert.

Erfahrungsbericht Markus & Julia – Garage vs. Dachzelt

Markus & Julia haben uns geschildert, dass bei ihrem kleinen Unfall die Selbstbeteiligung der Vollkasko am Ende teurer gewesen wäre, als der gesamt zu behebende Schaden an Dachzelt und Garage. Ganz zu schweigen von der drohenden Hochstufung der Schadenfreiheitsklasse.

Die Nutzung der Versicherung lohnt sich also nicht immer – ganz wie auch beim Auto.

Erfahrungsbericht Dirk – Hagelschaden

Hagelschaden am Dachzelt, Dachzelt Versicherung

Dachzeltnomaden Dirk konnte sich über einen Hagelschaden auf seinem Dachzelt “freuen”. Das Dachzelt ist ein FeatherLite von Frontrunner und es ist über die Vollkasko der VGH unter “fest verbundene Anbauten bis 5000 Euro” versichert.

Der Schaden wurde mit dem übrigen Schaden am Fahrzeug abgewickelt, auch wenn die Gutachter und die Versicherungsvertreter laut Dirk erst überrascht waren.

Im Gutachten wurde der Schaden mit ca. 250 Euro bewertet, also etwas weniger als 1/4 des Neuwertes. Dirk hat sich den Schaden auszahlen lassen, da ihn die paar Krater in der Alusandwichplatte einfach nicht stören.

So kann es also gehen! Wenn du einen Hagel- oder Gewitterschaden an deinem Dachzelt hast, dann reiche ihn unbedingt bei der Versicherung ein! Es kann sich durchaus lohnen. Aber Achtung – Selbstbeteiligung beachten!

Wird der Neu- oder Zeitwert des Dachzeltes ersetzt?

In der Regel kommen Kaskoversicherungen für den Zeitwert eines Gegenstandes auf. Die gute Nachricht dabei ist, dass Dachzelte als recht wertstabil gelten.

Selbst bei Totalverlust des Dachzeltes kannst du also in der Regel mit einer Versicherungssumme rechnen, die nicht all zu weit von dem Neuwert des Dachzeltes entfernt sein sollte.

ProTipp: Stell dir vor dein Fahrzeug wird samt Dachzelt geklaut und du kannst nicht nachweisen, dass auf dem Fahrzeug ein Dachzelt montiert war. Das wäre blöd, oder? Stelle also auf jeden Fall sicher, dass du diesen Nachweis erbringen kannst. Das kann ein Kaufbeleg sein, der sich im besten Fall nicht im Auto selbst befinden sollte. Oder ein Foto vom aktuellen Urlaubstripp von deinem Auto samt Dachzelt.

Was ist genau versichert?

Wir haben an die Versicherungen folgende Fragen gesandt und die unterschiedlichsten Aussagen bekommen. Eine allgemein gültige Aussage können wir dir leider nicht zu allen Fragen geben. Auch hier solltest du im Zweifel bei deiner Versicherung nachhaken. Eine ziemlich klare Tendenz zu den verschiedenen Fragen und Antworten ist aber durchaus erkennbar.

  • Ist nur die Box/Schale/Verpackung selbst versichert oder auch der Inhalt des Dachzeltes? (Matratze, Stoff, Wertgegenstände usw.)?
  • Ist ein Dachzelt nur geschlossen oder auch offen versichert?
  • Ist das Dachzelt nur AUF dem Auto versichert?
  • Was passiert bei Totalschaden, wenn der Wert des Dachzeltes den Wert des Autos übersteigt?
  • Sind Schäden (durch das Dachzelt) am eigenen Auto versicherbar?
  • Gelten besondere Bedingungen im Urlaub?
  • Sind Parkhausschäden gedeckt?

Ist nur die “Verpackung” oder auch das “Innenleben” versichert?

Grundsätzlich solltest du davon ausgehen, dass nur das Dachzelt an sich versichert ist und nicht das Innenleben.

Alle (Wert-)gegenstände, die sich in dem Dachzelt befinden, sind nicht in der KFZ-Versicherung abgesichert. Also macht es nicht nur wegen der Versicherung Sinn, die, wenn notwendig, im abgeschlossenen Auto aufzubewahren.

Frau mit Brille liegt im Dachzelt und zeigt auf Weltkarte.
Sind auch die Gegenstände im Dachzelt versichert?

Die VGH Versicherung sagt dazu:

Hallo Rebecca, 

auch geöffnete Dachzelte sind gegen die versicherten Gefahren wie Sturm, Hagel etc. mitversichert. 

PS: Dies gilt jedoch nicht für den im Dachzelt befindlichen Inhalt. Dieser ist weder bei einem geöffneten noch bei einem geschlossenen Dachzelt mitversichert. 

Mit freundlichen Grüßen

Die Nürnberger Versicherung sagt dazu:

Versichert ist nur das fest montierte Dachzelt, nicht aber dessen „Mobiliar“ (Matratze, Lattenrost, Bettgarnitur usw.). Wertgegenstände sind im Rahmen der Fahrzeug-Kaskoversicherung nicht versicherbar.

Wenn dir die Versicherung des Inhaltes deines Dachzeltes wichtig ist, könntest du einmal prüfen, ob die (Wert-)Gegenstände in deinem Dachzelt in einer anderen Versicherung versicherbar sind – z.B. deine Hausratsversicherung.

Die ADAC Versicherung sagt dazu:

Der Inhalt kann über den Baustein “Camperinhaltsschutz” abgesichert werden.

Eine Absicherung des “Innenlebens” ist also möglich, man sollte aber davon ausgehen, dass das nicht automatisch so ist. Bei manchen Versicherungen kann man den Inhalt des Dachzeltes mitversichern. Frag doch einfach einmal nach!

Ist ein Dachzelt nur geschlossen oder auch offen versichert?

Das Dachzelt ist im geschlossenen Zustand als Ladung zu sehen (vgl. § 22 StVO Abs. 1). Da sind wir uns ja bereits einig. Wie ist das aber im geöffneten Zustand?

Die DEVK Versicherung sagt dazu:

Ein mit dem Fahrzeug fest verbundenes Dachzelt ist gegen alle Gefahren versichert, gegen die auch das Fahrzeug selbst versichert ist.

Bei einem geöffneten Zelt insbesondere gegen die Naturgewalten aber auch gegen Diebstahl.

Ebenso in der Vollkasko gegen Vandalismus oder in geschlossenem Zustand während der Fahrt gegen Unfall.

Freundliche Grüße und noch eine gute Woche!

Das Dachzelt ist bei der DEVK Versicherung also auch im geöffneten Zustand versichert, aber nur für äußere Einwirkungen auf das Dachzelt.

Die Nürnberger Versicherung sagt dazu:

Da das fest montierte Autodach-Zelt versichert ist, spielt es m. E. keine Rolle, ob es in ausgeklapptem Zustand geschlossen oder offen ist.

Vorsorglicher Hinweis: Auch das Dachzelt sollte allerdings nicht nur am Fahrzeug befestigt, sondern auch besonders gegen Diebstahl gesichert werden. Auch Gepäckträger werden nicht selten komplett abgeschraubt und z. B. mitsamt transportiertem Sportgerät gestohlen. Alle Befestigungspunkte des Trägersystems müssen daher ein Sicherheitsschloss besitzen. auch auf die Diebstahlsicherung. Diebe warten nur darauf.

Fazit: Sicher ist, dass ein geschlossenes Dachzelt Ladung und damit in der Kasko versichert sein müsste (auch wenn das manche Versicherungen nicht tun). Ob ein Dachzelt durch das Öffnen zur Fahrzeugausstattung wird und damit zusätzlich zu versichern wäre, ist rechtlich noch unklar. Um in diesem Fall Gewissheit zu haben, müsste es diesen Fall in der deutschen Rechtssprechung erst einmal geben.

Fakt ist, dass alle Versicherungen, die wir explizit nach diesem Punkt gefragt haben, das Dachzelt auch im geöffneten Zustand als versichert einstufen.

Dachzeltnomaden-dachzelt-james-baroud-beduin-tents
Scheinbar ist ein Dachzelt auch im geöffneten Zustand versichert.

Ist das Dachzelt nur AUF dem Auto versichert?

Während dein Dachzelt nicht auf dem Autodach ist, werden es auch nur die wenigsten Autoversicherungen versichern. Bei den meisten Versicherungen ist das Dachzelt wirklich nur dann versichert, solange es fest mit dem Auto verbunden ist – zumindest bei den KFZ-Versicherungen.

dachzelt in der Garage für den Winter gelagert
So kann dein Dachzelt in Ruhe in den Winterschlaf gehen | Bild: Natalie Ewen

Vielleicht wirst du es erst einmal nicht glauben, aber in manchen Hausratsversicherungen ist es möglich, dein Dachzelt mit zu versichern. Diese Variante ist für dich besonders in der Zeit wichtig, in der dein Dachzelt bei dir in der Garage oder im Keller überwintert.

Auch während der Lagerung kann deinem Dachzelt einiges passieren: Mäuse finden den Stoff besonders lecker, der Schimmel frisst sich durch das Dachzelt, das Dachzelt fällt um und die Hartschale bricht oder es wird dir vielleicht sogar entwendet. Außerdem können in der Hausratversicherung auch Gefahren wie Feuer oder Leitungswasser mitversichert sein.

Hier gilt ebenfalls: Frag am besten einmal bei deiner Hausratsversicherung nach, ob dein Dachzelt versichert oder versicherbar ist. Dabei solltest du auf jeden Fall darauf achten, dass du die Deckungssumme richtig wählst.

Es gibt teilweise auch Versicherungen, die das Dachzelt zusätzlich während der Lagerung versichern, wie zum Beispiel die VGH Versicherung:

Sofern das Dachzelt zwar nicht auf dem Dach befestigt ist, aber unter Verschluss verwahrt wird, sehen wir es über A.2.1.2.1 e unserer AKB ebenfalls als mitversichert an. Dazu muss es nicht zwingend im (auf dem) Fahrzeug verschlossen sein. Hier kämen z. B. auch ein verschlossener Geräteraum oder eine verschlossene Garage in Betracht.

Leider agiert die VGH aber nur in Niedersachsen und Bremen.

Was passiert bei Totalschaden?

Wenn dein Dachzelt in der KFZ-Versicherung versichert ist, dann wird dir bei einem Totalschaden des Dachzeltes der Zeitwert ersetzt werden. Gilt das aber auch, wenn der Wert des Dachzeltes im Extremfall sogar den Wert des Fahrzeuges übersteigt?

Die Nürnberger Versicherung sagt dazu:

Das mitversicherte Autodach-Zelt stellt gegebenenfalls eine werterhöhende Investition dar, die bei Ermittlung des Gesamt-Wiederbeschaffungswertes vom Sachverständigen wie andere mitversicherte Fahrzeugteile und Fahrzeugzubehör zu berücksichtigen ist.

Das scheint also schlussendlich der Sachverständige zu entscheiden. Im Grunde spricht aber nichts dagegen und sollte auch in diesem Extremfall abgedeckt sein.

Sind Schäden am eigenen Auto versicherbar?

In der KFZ-Versicherung sind grundsätzlich Unfallschäden und Schäden durch Dritte versichert. Ein selbstverschuldeter Schaden lässt sich grundsätzlich wohl eher nicht versichern.

Ein Schaden, der durch ein Dachzelt am Fahrzeug entsteht, wird vermutlich immer unter die selbstverschuldeten Schäden fallen. Die Chancen, dass solch ein Schaden von der KFZ-Versicherung übernommen werden sind eher gering.

Die Nürnberger Versicherung sagt dazu:

Schäden am Fahrzeug, die ausschließlich aufgrund eines Betriebsvorgangs eintreten, z. B. durch falsches Bedienen oder verrutschende Ladung, sind keine Unfallschäden und daher in der Vollkasko nicht versichert.  

Die liebe Tanja fragte im DZN Live:

“Wenn ich das Dachzelt montieren will und es mir ausrutscht und das Autodach beschädigt, wer zahlt?”

Dieser spezielle Schaden müsste laut Nürnberger Versicherung unter die Vollkaskoversicherung fallen, da es ein selbst verursachter Schaden ist. Der Schaden am Dachzelt selbst ist dabei jedoch nicht versichert.

Allerdings sollte überlegt werden , ob der Schaden es wert ist eine Regulierung über die Versicherung zu tätigen. In den meisten Fällen ist nämlich dann die Selbstbeteiligung fällig und eine Rückstufung wird erfolgen. Somit ergeben sich enorme Kosten.

Gelten besondere Bedingungen im Urlaub?

ikamper-dachzelt-dachzeltnomaden-camping
Was muss ich im Urlaub bezüglich Dachzelt Versicherung beachten? Bild: Bernhard Sedlmaier

Bei deiner KFZ-Versicherung gelten im Ausland unter Umständen andere Bedingungen, als im Inland.

Alle Regelungen, die das Fahrzeug betreffen, sollten auch für die Ladung gelten. Außer natürlich, es ist in den allgemeinen Geschäftsbedingungen deiner Versicherung anders geregelt.

Was ist, wenn ich mit meinem Dachzelt hängenbleibe?

Grundsätzlich muss deine Vollkasko dir jeden selbstverschuldeten Unfallschaden zahlen – außer du hast grob fahrlässig gehandelt. Bei grober Fahrlässigkeit werden in der Regel 30% der Leistung gekürzt.

Grobe Fahrlässigkeit grenzt sich von der einfachen Fahrlässigkeit dadurch ab, dass jeder Mensch mit klarem Verstand die Gefahr und den möglichen Schadenseintritt hätte erkennen können. das ist beispielsweise der Fall, wenn du bei Sturm einen Blumentopf auf die Fensterbank stellst und dieser dann heruntergeweht wird. Einfache Fahrlässigkeit hingegen ist das bloße Außerachtlassen der erforderlichen Sorgfalt unabhängig davon, ob man den drohenden Schadenseintritt unmittelbar hätte sehen können.

Wie ist das wohl, wenn ich mein Dachzelt auf dem Dach nicht mit in die Fahrzeughöhe mit einkalkuliere und im Parkhaus oder an einer Unterführung hängen bleibe? Falls sich deine Versicherungen in diesem Fall weigern sollte, den Schaden zu bezahlen, weil du selber schuld bist, kannst du vielleicht mit folgenden Zeilen kontern.

Die Rechtsprechung sagt dazu nämlich:

Wird bei Befahren einer Unterführung mit einer Durchfahrtshöhe von 2,10 m das Mitführen von Fahrrädern auf dem Dachgepäckträger vergessen, so ist ein derartiges Augenblicksversagen nicht als grob fahrlässig i. S. von § 61 VVG anzusehen.

Ob ein Fahrrad auf dem Autodach mit einem Dachzelt gleichzusetzen sein dürfte bleibt abzuwarten.

Was ist nicht versicherbar?

Paragraph 22 der StVO besagt, dass der Fahrer für die Sicherung der Ladung zuständig ist und dass die Ladung auch bei Vollbremsung nicht verrutschen darf. Wenn dir also dein Dachzelt wegen mangelnder Ladungssicherung auf der Autobahn vom Autodach fliegt, solltest du eher nicht damit rechnen, die Folgeschäden über die Versicherung abwickeln zu können.

Es sei denn du kannst belegen, dass du für eine ausreichende Ladungssicherung gesorgt hast und dass der Unfall aus Gründen entstanden ist, die du nicht zu verschulden hast.

Ob dann aber deine KFZ-Versicherung für den Schaden aufkommt oder aber der Schadenverursacher (z.B. bei Materialfehler der Sicherungsmuttern) ist dann die nächste Frage.

So etwas nachzuweisen dürfte in der Regel schwierig sein. Wir raten dir deshalb (und wegen der möglichen enormen Gefahren) bei der Ladungssicherung besonders aufzupassen und lieber einmal mehr die Verschraubungen zu checken als einmal zu wenig. Mehr Infos zur Dachzeltmontage findest du in diesem Artikel:

Es gibt allerdings auch Versicherungen, die Ladungsschäden mitversichern. So beispielsweise die Württembergische:

Unfall, Brems-, Betriebs- und Bruchschäden

A.2.3.2 Versichert sind Unfälle des Fahrzeugs. Als Unfall gilt ein unmittelbar von außen plötzlich mit mechanischer Gewalt auf das Fahrzeug einwirkendes Ereignis.
Mitversichert sind Brems-, Betriebs- und Bruchschäden auf Grund eines Brems- oder Betriebsvorgangs oder reine Bruchschäden, Schäden zwischen ziehenden und gezogenem Fahrzeug, Schäden am Fahrzeug durch rutschende Ladung, Verwindungsschäden, Schäden auf Grund Bedienungsfehler sowie Schäden durch Über- oder Unterspannung insbesondere auch beim Aufladen des Akku eines Elektrofahrzeuges, siehe hierzu die „Sondervereinbarung Brems-, Betriebs- und Bruchschäden“.

Brauchst du beim Mieten und Vermieten eine separate Dachzelt Versicherung?

Wie verhält sich das nun, wenn du einem Freund dein Dachzelt ausleihst, oder dir selbst ein Dachzelt für den Sommerurlaub mietest?

Die Nürnberger Versicherung sagt dazu:

Auch ein fremdes fest montiertes Autodach-Zelt ist mitversichert. Zu beachten sind für die Frage des Versicherungsschutzes allerdings die Beitragszuschlagsgrenzen. Übersteigt der Wert die in den AKB genannte Obergrenze, muss das Dachzelt gegen einen vom Versicherer erfragenden Zuschlag mitversichert werden. 

Hier kannst du übrigens Dachzelte mieten:

Wie kannst du dich noch zusätzlich sichern?

Diebstahl

Ein Diebstahl des Dachzeltes ist insgesamt recht unwahrscheinlich. Allerdings gibt es bereits Fälle, bei dem von einem Diebstahl berichtet wurde.

Wenn du dich vor Diebstahl schützen möchtest, kannst du das satt nachträglich über eine Versicherung vorsorglich auch noch mit folgenden Befestigungsmethoden machen: diebstahlsichere Muttern, Ringkopfmuttern mit Vorhängeschloss oder Hexlox Schrauben.

Auch ein Bremsscheibenschloss kann dir bei deiner Dachzelt Diebstahlsicherung behilflich sein:

Dachträger mit Dachzelt und Bremsscheibenschloss
“Ich habe unter dem Zelt einen kleinen Bügel montiert. Daran hänge ich ein Bremsscheibenschloss mit Alarmanlage vom Motorrad. Reagiert sehr empfindlich auf Bewegung. Selbst vorsichtiges Abschrauben würde auslösen. Und es erweckt den Eindruck, dass es am Motorrad auch auf das Einschalten der Zündung anspricht. Muss ich am Anhänger aber noch verifizieren, indem ich darin einen Verbraucher einschalte.” Jan-Hendrik Precht

Darüberhinaus gibt es auch weitere spezielle Diebstahlsicherung verschiedener Marken. Dazu bekommst du hier auf unserem Blog bald mehr Informationen. Wenn du den Artikel nicht verpassen willst, trag dich hier in unseren Newsletter ein.

Pro Tip: Du kannst auch innerhalb deines Dachzeltes einen GPS-Tracker anbringen und so bei einem Diebstahl nachverfolgen, wo dein Dachzelt hin transportiert wird. Bitte verständige dafür aber vorher die Polizei.

Außerdem hast du die Möglichkeit, an deinem Dachzelt auch Sensoren anzubringen, die dich bei Annäherungen von Dritten alarmieren. Wie wäre es mit einem Bewegungsmelder in Kombination mit einem automatisch aufblitzenden Licht? Das würde den Dieb im Idealfall direkt abschrecken. Aber sicher auch dich, wenn du vergisst, es einmal auszuschalten.

Vogeladventure campt in der Stadt mit Dachzelt auf dem Autodach
Hast du schon einmal in der Stadt im Dachzelt übernachtet? Thilo lebt in seinem Dachzelt und hat es mehrfach getan. Bild: Thilo Vogel

Vandalismus

Von Vandalismus ist uns bisher nicht allzu viel zu Ohren gekommen. Wenn du dich davor schützen möchtest, empfehlen wir dir grundsätzlich nicht an zu zwielichtigen Stellen zu parken und das Auto bzw. das Dachzelt nicht zu lange unbewacht zu lassen.

Ein Vorhängeschloss an den Verschlüssen der Hartschale oder dem Reißverschluss des Klappdachzeltes kann dich vor einem ungewollten Öffnen durch Dritte schützen.

Abgesehen von der Frage, wie sicher diese Schlösser wirklich sind, können solche Vorkehrungen einen Einbruch in dein Dachzelt auch erst interessant machen. Wo ein Schloß dran ist, ist auch etwas wertvolles drin, könnte da der Ansporn sein.

Ladungsverlust

Vor Ladungsverlust kannst du dich am besten selbst schützen, indem du deine Ladung regelmäßig kontrollierst. Sind die Muttern noch festgezogen? Ist das Dachzelt noch an der Position, an dem es sein sollte? Sind die Dachträger noch fest mit dem Autodach verbunden? Und wie gut sieht die Dachreling überhaupt aus?

Du allein bist als Fahrzeugführer für die Sicherheit deiner Ladung verantwortlich.

Das sagt die ADAC Versicherung zum Thema Ladungsverlust:

Hallo Liebe Dachzeltnomaden,

vielen Dank für eure Nachricht. Ein fest verbautes Dachzelt ist im Sinn der Teileliste mitversichert (vergleichbar mit einer Dachbox). Dies immer dann, wenn diese über die hierfür vom Hersteller vorgesehenen Schienen/Befestigungspunkte ordnungsgemäß befestigt sind.

Ein Lösen/Herabfallen des Dachzeltes und Beschädigung des Fahrzeugs stellt aber kein versichertes Schadenereignis dar. Gleiches gilt, wenn die Maximalbelastbarkeit der Dachträger überschritten wird und es zu Verwindungen kommt.

Wir hoffen, dass wir euch mit dieser Antwort weiterhelfen konnten.

Freundliche Grüße

Der Dachzelt Versicherung Vergleich

Wir haben viele verschiedene Versicherungen angefragt, ob sie Dachzelte versichern. Nachfolgende findest du eine Übersicht von den Versicherungen, die sich zurückgemeldet haben. Wenn du dein Dachzelt bei einer anderen Versicherung versichert hast, die hier in der Auflistung noch fehlt, dann melde dich gerne bei uns. Wir fragen bei der jeweiligen Versicherung dann gerne offiziell an.

Eine Tabelle der verschiedenen KFZ-Versicherungen, die Dachzelte versichern oder auch nicht. Die Tabelle zeigt die einzelnen Leistungen der verschiedenen Versicherungen.
Alle Angaben wurden von den Versicherern auf Anfrage schriftlich bestätigt. Die Angaben sind ohne Gewähr.

Diese Versicherungen versichern dein Dachzelt:

Hier gehts zur ADAC Versicherung.

Hier gehts zur DEVK Versicherung.

Hier gehts zur Friday Versicherung.

Hier gehts zur Gothaer Versicherung.

Hier gehts zur Nürnberger Versicherung.

Hier gehts zur VGH Versicherung.

Hier gehts zur Württembergische Versicherung.

Alternativen zur KFZ-Versicherungen

Bisher haben wir hauptsächlich über KFZ-Versicherungen gesprochen. Ist dein Dachzelt bei deiner KFZ-Versicherung nicht versichert, ein Versicherungswechsel kommt für dich aber nicht in Frage? Du fragst dich, was du jetzt noch tun kannst, um dein Dachzelt doch zu versichern?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten dein Dachzelt auch unabhängig von der KFZ-Versicherung zu versichern. Du kannst dabei entweder bestehende Versicherungen aufstocken oder neue abschließen.

  • Hausratversicherung: Bei einigen Versicherungen kannst du dein Dachzelt bei der Hausratsversicherung (z.B. Gothaer, CosmosDirekt, Adam Riese uvw.) mit absichern lassen.
  • Fahrzeugausstattung: Weitere Möglichkeiten bestehen darin, dass du das Dachzelt als zusätzliche Fahrzeugausstattung versichert.
  • Transportversicherung: Es ist auch möglich, das Dachzelt in einer Autoinhaltsversicherungen bzw. einer Transportversicherung abzusichern.

Bei allen Versicherung solltest du genau prüfen welche Schadensfälle wirklich abgesichert sind. So kann es bei einer Hausratsversicherung beispielsweise gut sein, dass dein Dachzelt in der Garage versichert ist, aber nicht auf dem Autodach. Bei einer Haftpflichtversicherung kann dein Dachzelt auch unterwegs versichert sein, aber nur wenn es auf dem Campingplatz Schaden nimmt, nicht beim Parken auf der Straße.

Mein Tipp zum Thema Dachzelt und alternative Versicherungsmöglichkeiten wäre also in jedem Fall: Wenn das Dachzelt nicht in der Police oder Leistungsbeschreibung explizit erwähnt wird, dann lass dir am besten schriftlich bestätigen, welche Schadensfälle genau versichert sind.

Checkliste Dachzelt Versicherung

Diese Punkte solltest du bei der Dachzelt Versicherung deiner Wahl unbedingt abklären:

  • Ist dein Dachzelt bei deiner Versicherung überhaupt versicherbar?
  • Wie hoch ist die Deckungssumme?
  • Ist der Inhalt des Dachzeltes auch versichert oder nur die Box?
  • Ist das Dachzelt auch offen versichert?
  • Sind Gegenstände im Dachzelt versichert?
  • Ist das Dachzelt auch während der Lagerung versichert?
  • Was ist nicht versicherbar?

Wenn du all diese Punkte für dich abgearbeitet hast, dürfte deine Dachzelt entsprechend deiner Risikobereitschaft bereits gut abgesichert sein.

Fazit: Dachzelt Versicherung

Bei den meisten KFZ-Versicherungen ist das Dachzelt als Ladung oder Fahrzeugausstattung versichert. Es gibt aber auch große Versicherungen, die Ladung generell nicht mit versichern. Wenn dein Dachzelt in der KFZ-Versicherung nicht versicherbar ist, gibt es alternative Versicherungsmöglichkeiten.

Wenn dein Dachzelt in der Kasko Versicherung deines Fahrzeuges mitversichert ist, dann bist du auf der relativ sicheren Seite. Denn falls dein Dachzelt gestohlen wird, einen Sturmschaden erleidet oder bei einem Wildunfall beschädigt wird, sollte deine KFZ-Versicherung den Schaden in all den Fällen bezahlen, in dem sie für den Schaden auch am Fahrzeug aufkommen würde.

Das klingt doch gut, oder? Hoffen wir aber dennoch, dass du diese Art von Versicherung einfach nie brauchen wirst!

In diesem Sinne wünsche ich: eine gute Reise!

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Lost & Found DACHZELT SILVESTER CAMP

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Hallo ihr Lieben,

wir sind noch immer ganz geflachst vom DACHZELT SILVESTER CAMP. Doch was ist das? Was machen die ganzen Gabeln und Messer bei uns im Lager? Dieses Mal ist erstaunlich viel liegen – bzw. im Matsch stecken geblieben!

Vielleicht gehört dir noch das ein oder andere, oder du kannst etwas von dem Lost & Found gebrauchen (falls sich kein Besitzer meldet!). 

Bitte meldet euch bei uns per Mail mit eurer Adresse, dann schicken wir eure Lieblingsstücke gerne per Post an euch zurück!

[block id=”31672″ title=”Events”]

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

DACHZELT SILVESTER CAMP war wunderschön!

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Es geht wieder los!

Gemeinsam chillen, grillen und dachzelten? Neue Leute kennenlernen, am Lagerfeuer sitzen, kochen, grillen und Natur genießen? Sei dabei, wenn sich die Dachzeltnomaden bald wieder live und in Farbe treffen!

Wir planen schon die nächsten DACHZELT EVENTS in deiner Nähe. Wenn du keine NEWS verpassen willst, trag dich hier in unseren Newsletter ein: 

Ein ganz besonderes Silvester!

Was war das bitte für eine geniales Silvester? Sowas gab’s noch nie! Eine ganze Woche haben wir Dachzeltnomaden das Ökocamp Stumergut besiedelt und bei wunderschönem Wintersonnenwetter ein ganzes Dachzeltdorf aufgebaut.

Sage und schreibe 400 Dachzeltnomaden haben ihren Weg nach Eggerding in Oberösterreich gefunden, um gemeinsam mit anderen tollen Menschen Silvester zu feiern. Die meisten davon waren schon an Silvester da und ein paar abenteuerlustige Dachzeltnomaden sind auch noch am Wochenende nach Silvester eingetrudelt. So entstand die ganze Woche ein buntes Treiben mit vielen herzlichen Begrüßungen und Verabschiedungen und ganz ganz viel positiver Energie.

Was am DACHZELT SILVESTER CAMP so alles passiert ist und was es vor Ort zu sehen und zu staunen gab, das erfährst du in diesem DZN Live! Quickie direkt vom SILVESTER CAMP:

3-2-1 und los gehts!

Schon am Samstag vor Silvester waren die ersten fleißigen Helfer in Eggerding aufgeschlagen. Alle packten mit an und so wurde fleißig Feuerholz gehackt, Jurten aufgebaut, Schilder verteilt und Feuerstellen ausgehoben.

Gemeinsam können wir viel erreichen, das zeigt sich immer wieder bei den DACHZELT EVENTS. Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an das weltbeste Dachzeltnomaden TEAM. Danke euch allen für eure grandiose Unterstützung!

Kaum hatten wir den Aufbau fertig, ging es auch schon los. Die Anreise war dieses Mal schon einen Tag vor Veranstaltungsbeginn ab Montag möglich. So waren wir bereits am ersten Abend über 100 Dachzeltnomaden auf dem Ökocamp, bevor das Event überhaupt offiziell losging. Das ist der absolute Wahnsinn!

Die Silvesternacht: Raclette und Wiener Walzer

Was wäre eine Silvesternacht ohne ein besonderes Essen? Wie so oft hatten wir mal wieder eine neue Idee: Wie wäre es mit einem großen gemeinsamen Dachzeltnomaden-Outdoor-Raclette? Dachzeltnomade Holger hatte dafür nicht nur 5 Grilltonnen in Handarbeit geschweißt, sondern auch noch mit einer Oberhitze-Konstruktion erweitert.

So außergewöhnlich wie die Raclettegeräte war auch der Gaumenschmaus: Mit einem einem super leckeren Outdoor-Raclette läuteten wir den Abend ein. Dafür brannten alle fünf Feuertonnen lichterloh, das Küchenteam hat geschnippelt, was das Zeug hält und wir haben gemeinsam einen gemütlichen Raclette Abend am Lagerfeuer verbracht. So kann das Jahr gemütlich ausklingen!

Am Lagerfeuer gab es zu späterer Stunde wunderschöne Gitarrenmusik zum Mitsingen – da kam richtig Stimmung auf! Kurz vor Mitternacht sind wir alle gemeinsam zum höchsten Punkt des Stumergut gewandert – teilweise sogar als Polonaise! Könnt ihr euch vorstellen, wie atemberaubend der Moment ist, wenn 300 Dachzeltnomaden gemeinsam zählen: 10, 9, 8…,3, 2, 1, Prostneujahr! Das war wirklich wunderschön!

Dank der lieben Küchencrew, einer tollen Gläserspende und der Sektspende von Dachzeltnomadin Elke konnten wir sogar alle mit einem Gläschen auf das neue Jahr anstoßen!

Chris hat dann die Stimmung noch zum Höhepunkt gebracht, als er auf vielfachen Wunsch hin den in Österreich traditionellen Wiener Walzer zum Jahreswechsel gespielt hat. Diese zehnminütige Musikeinlage hat schließlich einige Pärchen dazu animiert, das Tanzbein zu schwingen. Das hat den Tänzern mächtig Spaß bereitet und den Zuschauern einen wunderschönen Anblick geboten.

Nach dieser gemeinsamen Silvesterrunde haben sich schnell die Reihen rund um das Lagerfeuer wieder gefüllt. Bei leichten Minusgraden war es doch recht frisch auf dem Gelände abseits des Feuers. Doch alle, die noch an diesem Abend am Lagerfeuer Platz genommen haben, sollten es nicht bereuen. Mox, Basti, Maurus und Sebastian haben noch einmal richtig Gas gegeben und die Stimmung zum kochen gebracht. Es wurde gesungen, geratscht und viel gelacht. So kann das neue Jahr beginnen! Frohes neues Jahr!

Neujahrstag: Der Wolf, sein Rudel & die Neujahrströten

Was macht man am Neujahrstag morgens um 11 Uhr? Richtig! Eine entspannte Wanderung mit dem Wolf(gang). Sage und schreibe 65 motivierte Dachzeltnomaden sind am Neujahrsmorgen aufgebrochen auf die Neujahrswanderung über Felder und durch Wälder bis hin zum sagenumwobenen Mosthof Greiner. Auf dem Weg wurden wir mit strahlendem Sonnenschein und herrlicher winterlich klarer Luft belohnt. Alleine dafür hat sich der Ausflug schon gelohnt.

Beim Mosthof Greiner angekommen, wurden wir mit einem kleinen aber fabelhaft duftendem Buffet begrüßt. Manch einer war noch satt vom gemeinsamen Frühstück, manch anderer hat sich den Bauch noch einmal richtig voll geschlagen, bevor es nach einer knappen Stunde Einkehr schon wieder gemütlich zurück zum Stumergut ging. Wir wollten ja schließlich pünktlich zurück sein zum gemeinsamen Gruppenfoto.

Außerdem wurden uns auch noch traditionelle Neujahrströten von Ute und Viktor versprochen. Das sind leckere im alten Eisen selbstgebackene Waffeln gefüllt mit Vanillepuding und Sahne. Das war nicht nur für die fleißigen Wanderer eine perfekte Belohnung sondern auch für alle anderen im CAMP ein leckerer Nachmittagssnack. Danke euch beiden für die Weitergabe dieser Tradition und eurer Mühe!

Traditionelles Spendenessen: Das Dachzeltnomaden Mahl

Es ist ja mittlerweile allseits bekannt, dass an einem DACHZELT EVENT keiner hungrig nach Hause gehen muss – ganz im Gegenteil Es gibt immer mehr als genug kulinarische Köstlichkeiten von früh bis spät.

Morgens gibt es täglich Brötchenservice für das gemeinsame Frühstück am knisternden Lagerfeuer. Und auch die fabelhaften Grilltonnen von Dachzeltnomade Holger laden schon in den ersten Sonnenstrahlen fröhlich zum Brutzeln von allem möglichen ein. Speck mit Eiern, Gyros oder einfach nur zum Toastbrot toasten – der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.

Doch natürlich bliebt es nicht beim gemeinsamen Frühstück. Auch das Abendessen feiern wir bei DACHZELT EVENTS gemeinsam am Lagerfeuer. Nach dem Raclette am Dienstag gab es schon am Mittwoch das erste von insgesamt drei Dachzeltnomaden Mahlen.

Krabbel hat uns sein bestes Thai Curry serviert, bei Swen gab es eine deftige Linsensuppe, Christina hat eine Kartoffelsuppe gezaubert und Maurus Älplermagronen. Am Samstag gab es dann käsiges Käsefondue von Melanie, zartes Pulled Pork von Michael, die weltbesten Semmelknödel von Tanja und selbst erlegtes Wildgulasch von Gunter. Danke an alle Dachzeltnomaden Köche für diese kulinarischen Highlights und eure Spende!

Das traditionelle Dachzeltnomaden Mahl ist eine Spendenaktion, bei der Dachzeltnomaden ein Gericht ihrer Wahl für andere Dachzeltnomaden zaubern. Um eines der leckeren Gerichte genießen zu können, muss man sich schon im Vorfeld ein Ticket sichern.

Der Gewinn aus diesen DZN Mahl Tickets geht zu 100% in den Spendentopf. So haben wir mit dieser Aktion weit über 1000 Euro für den Spendentopf sammeln können. Mehr zu der grandiosen Spendensumme am DACHZELT SILVESTER CAMP gibt es weiter unten. Bei diesem Betrag ist es nämlich nicht geblieben.

Das gemeinsame BBQ: für Jeden was dabei

Als hätten wir noch nicht genug gefuttert, gab es am Freitag noch das gemeinsame BBQ für Jedermann. Man konnte sich im Vorfeld auswählen, ob man ein Fleisch-Package oder ein Veggie-Package bevorzugt und dann ganz easy am Freitag beim Küchenteam abholen.

Es gab so viel Fleisch, Gemüse und selbstgemachten Kartoffelsalat, dass wirklich alle nach dem BBQ mehr als satt und glücklich waren. Gemeinsam zu grillen und zu essen hat doch irgendwie immer wieder ein ganz besonderes Flair.

Aktionen: Fit und kreativ ins neue Jahr!

Neben dem ganzen leckeren Essen gibt es aber auch noch andere Aktionen und Aktivitäten an den DACHZELT EVENTS. Beim ersten CAMP im neuen Jahr waren wir sogar vorbildlich sportlich unterwegs.

Yve hat an gleich zwei Tagen ein lustiges aber gleichzeitig effektives Neujahrsworkout für alle ambitionierten Dachzeltnomaden angeboten. Es wurde gejoggt, gedehnt, die Muskeln gefordert und dabei noch viel gelacht. Den Tag mit einem kleinen gemeinsamen Workout an der frischen Luft und in der Morgensonne beginnen. Das ist doch herrlich, oder?

Wer damit noch nicht genug hatte konnte sich Maurus bei der langen Wanderung am Freitag anschließen. Insgesamt 26,7 Kilometer sind die geübten Wanderer am Freitag bei bestem Wetter gelaufen. Diese Strecke ist schon sportlich und zahlt super auf das Neujahrstacho ein.

Nicht nur die Dachzeltnomaden waren sportlich gefordert. Auch ihre vierbeinigen Begleiter waren sportlich gefordert und durften zudem noch bei dem Mantrailing Workshop gemeinsam mit dem Herrchen etwas lernen! Christina hat sich für jedes einzelne Hund-Herrchen-Pärchen persönlich Zeit genommen – das war super und hat allen sachlich Spaß gemacht.

Nicht so sportlich, dafür aber mega kreativ war der Wachs Workshop mit Anke. Hier konnte man einerseits Wachsgießen zum neuen Jahr machen, andererseits die super praktischen Wachstücher selbst herstellen. Damit kann man Lebensmittel mehrmals luftdicht verschließen, ohne dafür herkömmliche Wegwerfprodukte wie Aluminiumfolie oder Frischhaltefolie nutzen zu müssen.

Das war aber nicht der einzige Workshop zur Müllvermeidung und Nachhaltigkeit. Die liebe Lene hat noch einen fabelhaften und informativen Minimal Plastik Workshop gehalten. Hier haben die Dachzeltnomaden an praktischen Beispielen gesehen und gelernt, wie man auch auf Reisen Plastik vermeiden kann.

Natürlich darf auch ein Kinderangebot nicht fehlen auf einem DACHZELT EVENT. Stephan hat seine Diabolos und Devilsticks mitgebracht, allen Kids zur Verfügung gestellt und den Kleinen (oder Großen) auch noch geduldig erklärt, wie die Spielsachen am besten benutzt werden können.

Das war aber noch nicht alles, denn dieses Mal gab es noch ein ganz besonderes Highlight: Kinder haben das Kinderprogramm selbst gestaltet. So haben sich Lilly und Leonie mit ganz viel Engagement und Hingabe eigene Programmpunkte für andere Kids ausgedacht. Es gab Bogenschnitzen, Schleim basteln und Kinderschminken. Kids für Kids – danke für dieses tolle Kinderprogramm!

Outdoor Wellness und dessen Tücken

Wer von dem Programm am DACHZELT SILVESTER CAMP noch nicht genug hatte, konnte sich noch im Badezuber und/oder der Sauna aufwärmen – perfekt für ein Winter Camp.

Bei kuscheligen 40 Grad in einem Badezuber baden, dabei gute Gesellschaft von anderen Dachzeltnomaden genießen und danach ein paar Meter weiter direkt in den eiskalten Badesee hüpfen – nachdem vorher die Eisschicht fachmännisch entfernt wurde versteht sich.

Doch der Badezuber hat es uns gar nicht so einfach gemacht, bis er einmal so da stand, wie er am Ende zu sehen war. Erst einmal war der Transport eine Herausforderung, denn der Zuber wollte von Bremen nach Eggerding gebracht werden. Da wir keinen Trailer in dieser Größe zur Verfügung hatten, haben Vanessa und Basti kurzerhand entschieden den Badezuber (er war einst ein Bausatz) wieder in seine Einzelteile zu zerlegen und so im Bulli nach Oberösterreich zu bringen. Das hat auch super funktioniert.

Nur leider fand der Badezuber diese Idee gar nicht so lustig. Nach dem Zusammenbauen vor Ort hat er sich derart beschwert, war der Zuber derart traurig, dass die Tränen regelrecht in Flüssen aus allen Ritzen lief. Im Klartext: der Badezuber war hoffnungslos undicht. Das Baden drohte ins Wasser zu fallen.

Aber Basti und seine Crew haben alles gegeben, das Badefass dicht zu bekommen. Es wurde fachmännisch Silikon gespritzt und das ganze bei Außentemperaturen von leichten Minusgraden mit gemeinsamer Kraft und schwerem Gerät getrocknet. Schlußendlich war das Ergebnis perfekt: der Badezuber ist wieder dicht und wartet freudestrahlend auf seine Badegäste. Danke euch allen für den stundenlangen Einsatz an der Badezuberffront!

Gummistiefel, fertig, los!

Was wäre ein DACHZELT EVENT in der kalten Jahreszeit ohne besondere Herausforderung? Schon am DACHZELT CAMP SPECIAAL in Holland haben wir erfahren, wie wunderschön schlammig so eine Wiese nach ein paar Tagen Kälte und Regen werden kann. Auch in Österreich sollten wir von der Matschparty nicht verschont bleiben.

People

Eigentlich war die Wiese bis zum Donnerstag noch recht gut begeh- und befahrbar – doch dann kam über Nacht der nicht erwartetete Regen und damit auch ein paar Grad wärmere Temperaturen. Der Boden taute also und alles wurde durch die Feuchtigkeit noch matschiger, als es zuvor ohnehin schon war. Ohne Gummistiefel war da nicht mehr viel zu machen und selbst die Fahrzeuge mit Allrad und Winterreifen hatten ihre Schwierigkeiten aus diesem Matsch wieder rauszukommen, ohne tiefe Spuren zu hinterlassen.

In dieser “Not” zeigt sich aber mal wieder, was die Dachzeltnomaden für ein wunderschöner hilfsbereiter Haufen sind. Von Freitag an wurde wirklich jedes Fahrzeug aus der Wiese geschoben – JEDES EINZELNE. Die kleineren Autos haben wir noch mit Manpower aus der Wiese bekommen, bei den größeren war die Kombination Quad und Schiebepower die beste Wahl. Danke noch einmal an alle fleißigen Helfer und Jörg (ein sorry an die Quad Kupplung) für diese tolle Leistung! Gemeinsam sind wir eben stark!

Wahnsinn: 5.869,11 Euro Spenden!!

In dieser Woche auf dem DACHZELT SILVESTER CAMP haben wir viel gelacht, gesungen, gegessen, Sport gemacht, Neues gelernt, alte Freunde getroffen und neue gefunden, gechillt und im Matsch gespielt. Aber damit nicht genug: Wir haben auch wieder unglaublich viele Spenden für einen gemeinnützigen Zweck sammeln können.

Auf allen DACHZELT EVENTS sammeln wir gemeinsam Spenden für Menschen, die es nicht so gut haben wie wir. Hier findest du alle bisherigen Spendenprojekte.

Auch beim DACHZELT SILVESTER CAMP haben wir wieder Spenden mit dem Dachzeltnomaden Mahl, den warmen und kalten Getränken und dem Brötchenservice gesammelt. Dazu sind noch tolle Einzelspenden von euch dazugekommen. Auch die Einnahmen von den Neujahrströten sind im Spendentopf gelandet und die Kids haben mit ihren Aktionen zusätzlich eine erhebliche Spendensumme gesammelt. Zusätzlich haben wir entschieden, die Einnahmen aus der ersten Nacht von allen Frühanreisern zu 100% in den Spendentopf zu geben. Bei der Verkündung der Spendensumme im DZN Live! sind dann noch weitere Einzelspenden von euch Zuhause dazugekommen. Ihr seid einfach geil!

Insgesamt konnten wir damit eine grandiose Spendensumme von 5.869,11 Euro an die Lebenshilfe Oberösterreich weiterreichen. So ist 2020 wunderbar gestartet! DANKE euch allen für eure Spende und eure Hilfsbereitschaft!

So viel Freude haben wir bei der Spendenübergabe in Eggerding verbreiten können:

Wir freuen uns schon auf viele weitere tolle EVENTS und Spendenprojekte in 2020! Wir haben da schon einige Ideen. Ihr dürft gespannt sein!

Das Pickup-Camper-Magazin berichtet

Ein wunderschöner Bericht über das DACHZELT SILVESTER CAMP 2019 ist auch im Pickup-Camper-Magazin erschienen. Schaut mal rein:

Hier kommt ihr zur kompletten Ausgabe des CAMPER PICKUP MAGAZINS .

Komm mit zum nächsten DACHZELT EVENT!

Dachzelten im Sommer, gemeinsam offroaden oder wie wäre es mit einer DACHZELT RALLYE? Willst du dabei sein bei einem dieser ganz besonderen Treffen?

Jedes Jahr veranstalten wir viele kleine und große Treffen mit Dachzeltnomaden. Ob ganz klein auf unseren DACHZELT MEETUPS oder riesen groß auf dem DACHZELT FESTIVAL – da ist für jeden was dabei!

Bei uns ist jeder willkommen:
Ob oben ohne oder mit!
 

Hier findest du eine Übersichtskarte aller DACHZELT EVENTS:

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

GIVEAWAY!!! Gewinne 2 Tickets für das DACHZELT SILVESTER CAMP

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

GIVEAWAY! Gewinne 2 Tickets für das DACHZELT SILVESTER CAMP!  ??

Du hast Silvester noch nichts vor? Oder das erste Januar Wochenende? Und vielleicht noch kein passendes Weihnachtsgeschenk? Dann ist das jetzt deine Chance! Hier kannst du die Tickets für das DACHZELT SILVESTER CAMP vom 31.12.19 – 05.01.20 im Wert von jeweils 85 Euro gewinnen! ?

WICHTIG!!! Es lohnt sich auch an dem Gewinnspiel teilzunehmen, wenn du schon ein Ticket hast! Wieso? Weil die Tickets übertragbar sind UND weil wir dir deinen Betrag deines bereits erworbenen Tickets zurückerstatten, wenn du der glückliche Gewinner bist! Eine reine Gewinnauszahlung in bar ist hingegen nicht möglich.

Hier findest du alle Infos zum DACHZELT SILVESTER CAMP!

Wie du die Tickets gewinnen kannst?

1. Schreib uns in den Kommentaren welchem Lieblingsmenschen du diese Tickets gönnst. (Wenn du willst, kannst du gerne mehrere Lieblingsmenschen nennen, aber immer nur einen Namen pro Kommentar!).

2. Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden (oben und unten in diesem Artikel findest du passende Buttons zum Teilen)

3. Drücke alle Daumen!

Teilnahmeschluss ist der 21.Dezember 2019 um 23:59 Uhr! Viel Glück!

Pro Tipp: Um deine Gewinnchance zu vervierfachen, kannst du außerdem auf Facebook UND auf Instagram UND auf Youtube bei unserer Verlosung teilnehmen! ?

? Hier gehts zu Facebook

? Hier gehts zu Instagram

? Hier gehts zu Youtube

Die Gewinner werden am Sonntag, den 22.Dezember 2019 ab 20:00 Uhr im DZN Live! gezogen und per PN auf den jeweiligen Plattformen benachrichtigt!

Wir wünschen euch VIEL GLÜCK!! ?

Liebe Grüße vom Dach,

deine Dachzeltnomaden ✌️

[block id=”31672″ title=”Events”]
Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Nikolaus GIVEAWAY!!! Gewinne 1 von 3 Dachzeltnomaden Kalendern!

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Du hast noch keinen Kalender für 2020? Oder noch kein Geschenk für den Liebsten? Dann nutze jetzt deine Chance und gewinne 1 von 3 Dachzeltnomaden Kalendern! ??

Der Kalender 2020 ist ein prima Ergebnis einer tollen Gemeinschaftsaktion der Dachzeltnomaden. So einfach kann aus einer fixen Idee ein toller Kalender entstehen!

Unglaublich viele Dachzeltnomaden haben sich auch dieses Jahr wieder an dem Kalender beteiligt. Aus hunderten Kommentaren, habt ihr in der Abstimmung aus den beliebtesten Bildern die besten 12 für den Dachzeltnomaden Kalender 2020 ausgewählt.

? Gewinne 1 von 3 Dachzeltnomaden Kalendern im Wert von jeweils 25 Euro! ?


Wie du einen Dachzeltnomaden Kalender gewinnen kannst?

1. Schreib uns in den Kommentaren welchem Lieblingsmenschen du diesen DZN Kalender gönnst. (Wenn du willst, kannst du gerne mehrere Lieblingsmenschen nennen, aber immer nur einen Namen pro Kommentar!).

2. Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden (oben und unten in diesem Artikel findest du passende Buttons zum Teilen)

3. Drücke alle Daumen!

Pro Tipp: Um deine Gewinnchance zu vervierfachen, kannst du außerdem auf Facebook UND auf Instagram UND auf Youtube bei unserer Verlosung teilnehmen! ?

Einsendeschluss ist auf allen Plattformen Sonntag, der 8.12.19 um 10 Uhr!

Hier gehts zu Instagram

Hier gehts zu Facebook

Hier gehts zum YouTube

Die Gewinner werden am Sonntag, den 08.Dezember 2019 ab 20:00 Uhr im DZN Live! gezogen und per PN auf den jeweiligen Plattformen benachrichtigt!

Wir wünschen euch VIEL GLÜCK!! ?

Liebe Grüße vom Dach,

deine Dachzeltnomaden ✌️

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!