Dachzelt selbst bauen

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Jede Woche neu – das DZN Live!

Willst du alles über Dachzelte, Camping und Outdoorleben wissen? Willst du immer hautnah dabei sein, wenn es NEWS rund um die Dachzeltnomaden und die DACHZELT EVENTS gibt? 

Dann verpasse kein DZN Live mehr! Jeden Sonntag um 20 Uhr steigt die Sause in deinem Internetz auf Youtube, Instagram und Facebook mit spannenden Themen, Gästen und guter Laune!

Hast du auch schon mal darüber nachgedacht, dir dein Dachzelt selber zu bauen? Die auf dem Markt verfügbaren Dachzelte sind dir zu teuer, oder passen nicht zu deinen Bedürfnissen? Du hast ein bisschen handwerkliches Geschick und möchtest es einmal selbst probieren? 

Wenn du wissen möchtest wie man ein Dachzelt selbst bauen kann, dann ist dieser Artikel genau das richtige für dich!

Auf dem DACHZELT FESTIVAL 2019 hat uns René von Transmantica in einem Workshop gezeigt, dass der Selbstbau eines Dachzeltes kein Hexenwerk ist. Mit ein bisschen Geduld, dem richigen Material und ein paar Kniffen, kannst du dir auch dein Dachzelt selbst bauen. 

Hier findest du eine Schritt für Schritt Anleitung mit all den Erfahrungen vom Workshop und sogar eine komplette Materialliste mit Bezugsquellen. 

Viel Spaß beim Dachzelt selbst bauen! 

Anleitung zum Dachzelt selbst bauen

Ein selber gebautes Dachzelt auf einem Transporter auf einer Wiese
So sieht dein Dachzelt am Ende aus

Es freut mich zu hören, dass du dir ein Dachzelt selbst bauen möchtest. Hier bekommst du jetzt einen kleinen Einblick, wie es funktioniert.

Vorab musst du dir natürlich überlegen, wie dein Dachzelt aussehen soll. Hier will ich dir den Bau eines Klappdachzeltes beschreiben ohne geteilten Boden. Du benötigst natürlich eine Nähmaschine und ein bisschen Werkzeug: Also einen Akkubohrer oder eine Bohrmaschine, auch ein Pinsel, ein paar alte Gläser und alles was man eben so hat. Du benötigst alles was man zum Basteln und Schrauben braucht plus eine Rohr-Biegezange.

Die Materialliste findest du unten gesondert. Im ersten Schritt werden wir uns überlegen, wie dein Dachzelt öffnet und wie die Mechanik funktionieren soll. Dieses Thema habe ich als Kinematik bezeichnet.

Die Kinematik

Im ersten Schritt musst du dir den Klappmechanismus für dein Dachzelt überlegen. Es ist besser es mit Pappe und ein paar Stecknadeln auszuprobieren, als ein Gestänge und eine Halterung direkt zu fertigen. Denn so sparst du dir Fehlversuche. Nimm also ein paar Streifen Pappe – am besten farbig.

Diese stellen deine Rohre in zweidimensionaler Weise dar. Dann steckst du diese fest auf ein Stück Karton und bewegst sie so, wie dein Dachzelt klappen soll. Wenn das funktioniert, hast du deine Drehpunkte. Um diese malst du dir deine Halterung und fertig sind deine Punkte, die du dann auf den Winkel, der dein Dachzeltgestänge halten soll und die Rohre überträgst.

  • Modell Klappmechanismus selber gebautes Dachzelt
  • Fertiges Modell Klappmechanismus selbser gebautes Dachzelt
Das zweidimensionales Modell des Klappmechanismus 

Das Gestänge

Im zweiten Schritt biegen wir die Rohre für dein Dachzelt. Hierbei bietet es sich an, pro Gestängerohr zwei Rohre zu verwenden. Denn so kannst du den Winkel nachträglich noch beeinflussen und machst nichts falsch.

Am besten eignet sich ein Rohrbieger für Aluminium- und Kupferrohre, um die Rohre im 90 Grad Bogen zu biegen. Du musst hier darauf achten, die Rohre an der richtigen Stelle zu biegen. Dieser Vorgang hängt von deiner Zange ab und ist in der Regel in der Anleitung der Zange beschrieben. Deshalb, nimm lieber etwas längere Rohre und kürze sie auf das exakte Maß nach dem Biegen.

Wenn du alle 6 Rohre gebogen hast, so musst du diese mit den dünneren Rohren verbinden. Dabei wird das dünnere Rohr in der Mitte eingeschoben und vernietet. Nimm diesen Vorgang bitte auf einen geraden Tisch vor, um Winkelfehler zu vermeiden. Jetzt ist es Zeit aus dem Winkelprofil die Halterungen für dein Gestänge zu bauen. Nimm die Winkel so, dass beide L-Profile ein U bilden und der Winkel innen mit dem Fuß zur Dachzeltmitte zeigt. So steht dein Gestänge stabiler. Wenn du die Winkel zugeschnitten hast, kannst du jetzt die Maße von deinem Karton auf die Winkel übertragen und diese Bohren.

Fang mit einem kleinen Bohrer an und bohre vor. Wenn du die Winkel mit einem Durchmesser von 8,5mm gebohrt hast, setzt du das Gestänge an dem Punkt ein, an dem es später genau sitzen soll.

Dann Bohrst du durch deine Halterung auf das Rohr. Du nimmst das Gestänge heraus und bohrst die 8,5 mm Bohrungen auf 10 mm auf. Dann presst du die Lager beidseitig ein.

Nun kannst du das Gestänge mit Schrauben und Muttern befestigen. Nimm bitte Hutmuttern und sichere diese ggf. mit Schraubensicherung. Denn die Mutter sollte auf der Innenseite sein und du möchtest dich nicht an einer Schraube verletzen. Oder schlimmer noch, du hast Besuch und dieser verletzt sich an einem Schraubengewinde. Dann doch lieber eine Hutmutter auch wenn man dann die Schrauben vielleicht kürzen muss.

  • Werkzeug zum Biegen von Rohren auf einem Tisch beim Dachzelt selbst bauen
  • Gebogene Rohre für das selbst gebaute Dachzelt
Der Rohrbieger macht ganz einfach die Biegungen in deine Rohre für das Dachzelt

Die Bodenplatte und erste Näharbeiten

Damit die Kosten im Rahmen bleiben, möchte ich dir hier eine Methode vorschlagen, wie du dein Dachzelt an der Bodenplatte befestigen kannst, ohne Kederschienen zu verwenden. Als Bodenplatte verwenden wir eine 30 mm starke Faserverbundplatte mit einem Wabenkern.

Die Platte wird von MonoPan hergestellt und besteht aus einem thermoplastischen Kunststoff und Glasfaser. Diese umranden wir mit einem U-Profil. Dafür schneiden wir die Profile mit 45 Grad Schräge zurecht. Mit Reststücken unseres Winkels schneiden wir gerade Stücke in Höhe des U-Profils ab und setzten diese dann an die scharfe Kante des Profils am Ende an, so haben wir die U-Profile später auch untereinander verbunden.

Doch bevor wir dies tun schneiden wir Streifen unserer LKW-Plane zurecht und nähen Häkchenband auf. Diese Streifen verbinden wir dann so, dass sie einen Rand für das Dachzelt bilden – ganz so als würden wir auf unserer Bodenplatte einen kleinen Pool bauen.

Wir können Sie einfach vernähen oder mit PVC-Kleber kaltverschweißen. Eine kaltverschweißte Naht ist direkt wasserdicht. Wichtig ist, dass das Häkchenband nach außen zeigt und sich am oberen Rand von unserem kleinen Pool befindet.

Bodenstoff wird in das U-Profil des selbst gebauten Dachzelts eingeklemmt
Die Bodenplatte des Dachzelts wird bezogen | Bild: Georg Lippisch am DZF19

Dieses kleine Schwimmbad klemmen wir dann in unser U-Profil und der Bodenplatte mit ein. Alles wird dann miteinander vernietet. Um ein bisschen Probieren mit den Ecken wirst du nicht herum kommen. Bedenke dabei immer den Platz, den dein Gestänge und deine Gasfedern innen vom Gestänge benötigen werden.

Vor einem Auf- und Abbau mit Schraubzwingen solltest du dich nicht fürchten, denn einmal mehr probiert ist besser als nachher repariert.

Vernieten des Dachzelt Bodenstoffes mit der Bodenplatte
Jetzt wird das “Schwimmbad” mit der Bodenplatte vernietet | Bild: Georg Lippisch am DZF19

Jetzt kannst du das Gestänge auf der Bodenplatte mit dem kleinen Pool montieren. Im Anschluss positionierst du die Rohre des Gestänges so, wie sie im aufgebauten Zustand stehen sollen und verbindest sie mit 50 mm Gurtband durch Nieten. Der Winkel zwischen jedem Rohr sollte jetzt 45 Grad betragen.

Gasdruckfeder Fixierung im U-Profil des selbst gebauten Dachzelts
Gasdruckfeder zum Öffnen deines selbst gebauten Dachzelts

Probier jetzt aus, wie du die Gasfedern am Rohr befestigen musst, damit alles passt und du herausfinden kannst wie die Gasfeder im eingefahrenen Zustand ist, wenn du das Zelt abgebaut hast. Und genau so ausgefahren, wenn du es aufgebaut hast.

Die Befestigung nimmst du mit einer Bohrung und Schraube vor. Deshalb solltest du die Gasfedern so kaufen, dass Du unten einen Fuß hast in Winkelform und oben einen Kopf mit 8 mm Bohrung. Damit der Kopf nicht genau am Gestänge anliegt, kannst du ein paar Unterlegscheiben verwenden.

Das Dach

Das Dach unseres Zeltes soll auch aus LKW-Plane bestehen. Diese ist absolut wasserdicht und hält viel aus. Hierfür kannst du die Bahnen so zusammen kleben (kaltverschweißen) wie du sie brauchst.

Mach es wie bei einem Hausdach, fang unten an und klebe dann drauf. Den Rand musst du dann noch einschneiden, damit er am Radius unseres Rohres keine Falte bildet. Die Einschnitte kannst du überlappen und verkleben. Den Deckel umsäumst du jetzt noch mit dem Band.

Wenn das Dach drauf liegt, müssen wir es mit Klettband am Rahmen befestigen. Hierzu nähst du Häkchenband mit Flauschband auf der Rückseite an ein Stück rund geschnittene LKW-Plane. Nimm ruhig 3 Stück pro Rohr.

Du musst das so machen, dass du die Plane am Gestänge befestigen kannst wie du einen Schuh mit Klettband verschließt, also um das Gestänge wickelnd. Die runden Stellen klebst du dann an deinem Dach fest.

In der Regel musst du beim Kaltverschweißen beide Seiten mit Kleber bestreichen, ihn fest werden lassen, um dann erneut einzustreichen und direkt zu verkleben.

Der Kleber löst die Oberfläche der Plane an und deshalb nennt man es „Kaltverschweißen“. Du musst natürlich das Dach nicht aus schwerer LKW-Plane herstellen auch eine leichte LKW-Plane kann verwendet werden oder ein wasserdichter Stoff. Bei den Seiten des Daches bietet sich es sogar an, diese lieber aus Stoff zu fertigen und mit Klettband am Dach zu befestigen.

3D Entwurf des selbst gebauten Dachzelts
3D- Entwurf des selbst gebauten Dachzelts

Das Nähen des Dachzeltes

Die Dachzeltwände werden mit einer Kappnaht vernäht. Diese sieht so aus:

Wie du siehst benötigst du keine Nähmaschine mit Zick-Zack-Funktion. Du kannst das Dachzelt auch mit einer normalen Naht innen vernähen und diese mit einem Zick-Zack-Stich verstärken, oder die Naht von Seitenwänden und Dach nach außen legen und mit einem Einfassband verstärken. Die Bahnen für das Dach werden mit einer Kappnaht vernäht. Das ist auch der erste Schritt.

Bevor du aber die Seitenwände des Dachzeltes vernähst, bietet es sich an die Fenster bzw. den Eingang in die zugeschnittene Wand einzunähen. Dafür klebst du den Reißverschluss mit doppelseitigem Klebeband auf deine Dachzeltplane auf und vernähst ihn dann. Beim Einnähen des Fensters gehst du ebenfalls so vor, nur nähst du den Reißverschluss an dem mit Band eingesäumten Mückennetz zuerst an. Alternativ kannst du zum Reißverschluss auch Klettband verwenden.

Wenn du Ihn aufgenäht hast, so schneidest du den Stoff so ein, dass du Ihn öffnen kannst. Am Ende besäumst du den Einschnitt mit Einfassband. Das Band wie alle Textilien kannst du bei extremtextil bestellen oder in Berlin bzw. Dresden kaufen. Zuerst fängst du oben an wie beim Dach nur vernähst du hier das Klettband an der Decke und das Dachzelt hängt diesmal unter dem Gestänge und liegt nicht darauf wie beim Dach.

Wenn du die Decke zugeschnitten hast und die Fenster fertig eingenäht sind dann schneidest du die Seitenwände zu und nähst diese ein. Unten wird das Dachzelt eingeschlagen und mit Flauschband an der Innenseite zusammen genäht.

Dachzelt Unterseite Nähen auf einer Pfaff Nähmaschine
Die Unterseite des Dachzelts wird mit Flauschband versehen | Bild: Dennis Brandt am DZF19

Dieses passt dann auf den kleinen Pool und überlappt von außen. Wir kommen jetzt zum letzten Punkt, der eigentlich zwei beinhaltet. Die Befestigung am Fahrzeug und der Überzug stehen nämlich noch aus.

Fertiges selbst gebautes Dachzelt ohne Überzug
Das selbst gebaute Dachzelt ist fast fertig, fehlt nur noch der Überzug!

Schutzhaube und Fahrzeugbefestigung

Den Überzug des Dachzeltes fertigen wir aus LKW-Plane, die wir verschweißen und unten eine Schlaufe durch machen. Durch diese ziehen wir einen kleinen Strick. Das hat den Vorteil, das im Gegensatz zu einem Reißverschluss weniger Arbeit anfällt und wir den Reißverschluss auch nicht vor Schlamm schützen müssen.

Für die Haube brauche ich dir keine großen Tipps geben, denn du bist jetzt schon ein alter Hase in der Fertigung und es ist einfach nur ein auf dem Kopf stehender Pool mit Schlaufen unten, durch die das Seil dann geht.

Außenhaut des selbstgebauten Dachzelts
Fertigung der Außenhaut des Dachzelts im Dunkeln | Bild: Michael Heinrich am DZF19

Im Workshop haben wir das Ganze so gefertigt, dass wir die Ecken nur eingeschlagen und verklebt haben. So können keine Löcher entstehen und du kannst sicher sein, dass alles dicht ist. Vielleicht geht es dir wie uns und du möchtest fertig werden und die Sonne ist schon untergegangen.

Die finalen Arbeiten müssen im Dunkeln stattfinden | Bild: Michael Heinrich am DZF19

Zum Schluss musst du noch eine C-Schiene am Dachzelt fest schrauben. Diese schraubst du bitte durch. Gerne kannst Du hier Linsenkopf-Schrauben verwenden, falls du Angst hast, man könne die Sechskantschrauben durch die Matratze spüren.

In die C-Schiene wird dann die Sechskantmutter gelegt nachdem du alles durchbohrt hast. Mach lieber eine Bohrung mehr als zu wenig – mindestens aber 4 pro Schiene. In die Schiene kannst du dann Sechskantschrauben einschieben und mit einer Platte an deinem Fahrzeug-Gepäck-Querträger befestigen. Es bietet sich an, das Dachzelt ohne Stoff zu montieren und diesen danach wieder einzusetzen.

Das montierte Dachzelt ohne Stoff
Fast fertig! Das selbst gebaute Dachzelt ist montiert, nur noch der Stoff muss wieder eingesetzt werden

Bitte lege unter die Schrauben mit denen du das C-Profil an der MonoPan-Platte befestigst Karosseriescheiben und ziehe die Schrauben nicht zu fest, dadurch könntest du die Waben der Platte beschädigen.

Jetzt gehts los – das Dachzelten

Nun wünsche ich dir viel Spaß mit deinem neuen Dachzelt. Danke an die Sponsoren des Workshops extremtextil und MonoPan, sowie dem gesamten Team des DACHZELT FESTIVALS, ohne die der Workshop nicht möglich gewesen wäre.

Auch ein Dank an alle die auf dem Workshop mitgeholfen haben. Speziell ist hier Nico zu danken, der viel Zeit als Besucher mitgebracht hat und viel beim Workshop geleistet hat.

Selbst gebautes Dachzelt auf Transporter auf einer Wiese
Das fertige selbst gebaute Dachzelt!!

Das Dachzelt war übrigens Teil der Tombola und konnte im Rahmen unserer Spendenaktion auf dem DACHZELT FESTIVAL 2019 verlost werden. 

Willst du mehr über unsere Spendenaktionen erfahren? Dann schau doch einmal hier vorbei!

Materialliste

Materialliste Überblick        
    ges. Preis inkl. MwSt. 1.130,00€  
Baugruppen        
         
Pos. Bezeichnung Beschreibung Preis  
A Bodenplatte MonoPan 30x2300x1450 mm 224,67€  
B Kleinteile siehe Tabelle ohne Schrauben 145,54€  
C Aluminium siehe Tabelle Aluminium 84,59€  
D Textilien siehe Tabelle extremtextil 675,20€  

 

Materialliste Kleinteile
   
ges. Preis inkl. MwSt.:
  145,54€  
      ohne Schrauben      
             
Pos. Bezeichnung Beschreibung Stückzahl Maße Preis ges. Preis
1 Schraube Schaftschraube mit 30mm Schaft 10 M8 0,00€ 0,00€
2 Schraube Sechskantkopf 18 M8x50 0,00€ 0,00€
3 Schraube Senkkopf 20 M5x40 0,00€ 0,00€
4 Mutter Hutmutter 18 M8 0,00€ 0,00€
5 Mutter Hutmutter 20 M5 0,00€ 0,00€
6 Alu.-Nieten für Bodenplatte 200 20×1,5 0,00€ 0,00€
7 Platten Halterung am Fahrzeug 4 100x40x2 0,00€ 0,00€
8 PVC-Kleber 1 kg Dose 1 1 kg 26,22€ 26,22€
9 Lager iglidur® J, zylindrisches Gleitlager mit Bund 12 D1=8 1,61€ 19,32€
10 Gasfedern 100 N Druckkraft 2 10 daN 50,00€ 100,00€
11 U-Scheiben Unterlegscheiben für M8 10   0,00€ 0,00€
12 U-Scheiben Karosserie-Scheiben für M8 8   0,00€ 0,00€
13 Mutter Sechskantmutter M8 8 M8 0,00€ 0,00€
14 Seil Seil 6 mm stark 1 10 m 0,00€ 0,00€

 

Materialliste Aluminium
  ges. Preis inkl. MwSt.: 84,59€        
               
               
Pos. Bezeichnung Beschreibung Stückzahl Maße laufende mm Preis ges. Preis
1 U-Profile zum Einrahmen 2 35x35x35x2 2400 5,53€ 26,54€
2 U-Profile der Bodenplatte 2 35x35x35x2 1400 5,53€ 15,48€
3 L-Winkel Halterung Gestänge 1 100x30x3 1000 11,30€ 11,30€
4 Rundrohr Gestänge 6 20×1,5 1500 2,43€ 21,87€
5 Rundrohr Gestängeverbinder 3 16×2 1000 3,13€ 9,39€

 

Materialliste Textilien
             
Extremtextil  
ges. Preis inkl. MwSt.:
  675,20€   675,20€  
             
Pos. Bezeichnung Artikelnr. Beschreibung Breite Stückzahl / lfm Preis ges. Preis
1 PVC – Gewebe 71585 LKW-Plane 1350 mm 17 9,90€ 168,30€
2 Airtex Stoff 70289 260 g/m² 1700 mm 14 20,90€ 292,60€
3 Gurtband 70068 Polyester 30 mm 5 2,40€ 12,00€
4 Gurtschnallen 70465 Edelstahl 30 mm 2 9,00€ 18,00€
5 Reißverschluss 70296 YKK-Spiral 8 mm 12 5,30€ 63,60€
6 Schieber 70297 beidseitig YKK 8 mm 8 2,10€ 16,80€
7 Flauschband 50434 Klett 30 mm 10 1,30€ 13,00€
8 Häkchenband 50433 Klett 30 mm 10 1,30€ 13,00€
9 Einfassband 71083 Köper 19 mm 30 0,70€ 21,00€
10 Moskitonetz 70075 Polyester 45 g/m² 1500 mm 5 4,40€ 22,00€
11 Gurtband 70068 Polyester stark 50 mm 8 2,40€ 19,20€
12 Klebeband 70408 doppelseitig 6 mm 6 mm 2 2,90€ 5,80€
13 Garn 70277 corespun 50Nm 1 9,90€ 9,90€

Komm mit zum nächsten DACHZELT EVENT!

Dachzelten im Sommer, gemeinsam offroaden oder wie wäre es mit einer DACHZELT RALLYE? Willst du dabei sein bei einem dieser ganz besonderen Treffen?

Jedes Jahr veranstalten wir viele kleine und große Treffen mit Dachzeltnomaden. Ob ganz klein auf unseren DACHZELT MEETUPS oder riesen groß auf dem DACHZELT FESTIVAL – da ist für jeden was dabei!

Bei uns ist jeder willkommen:
Ob oben ohne oder mit!
 

Hier findest du eine Übersichtskarte aller DACHZELT EVENTS:

Julia

About Julia

Julia Nothelfer ist Outdoor Liebhaberin, Vertrieblerin und Rettungshundler. Sie reist mit Ihrem Partner Markus und ihren beiden Hunden Nash und Loki seit 2016 im Caddy (damals noch oben ohne) und seit 2018 mit Dachzelt durch die Welt. Sie mag die Einfachheit des Dachzeltnomaden Daseins und die Abgeschiedenheit der Natur.
Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*