Thema des Monats: Dachzelt Heizung

Das Thema Dachzelt und alles rund um das Dachzelten ist so vielseitig, wie es auch die Dachzeltnomaden sind. Selbst für erfahrene Camper unter uns gibt es immer wieder was zu entdecken und neues zu lernen, sowie auch gute Erfahrungen zu teilen. 

Deshalb haben wir das Thema des Monats ins Leben gerufen. Jeden Monat wird es ein neues Thema geben, über das wir uns als Dachzeltnomaden nach Lust und Laune austauschen können. 

In den November 2021 starten wir mit dem Thema des Monats “Dachzelt Heizung”. Wir freuen uns auf euer Kommentare und Einsendungen – mal sehen was wir daraus noch Schönes für Dachzeltneulinge basteln können!

Hier findet ihr bereits bestehende Artikel und Angebote zum Thema Dachzelt Heizung: 

Defender mit Zeltofenheizung| Landrover Defender 90 mit Gordigear Dachzelt
Wenn es windet stürmt oder schneit hat Adrian es beim Dachzelten muckelig...
Zum Beitrag
Dachzeltnomaden BAU TV
Feuer Frei! - Jetzt wird es endlich warm im Dachzelt Ü-Wagen. Doch wie geht das überhaupt mit einer Standheizung...
Zum Beitrag
Dachzelt-Heizung selbstgebaut: Autoterm Air 2D im Alukoffer
Weichflöten mögen es kuschelig! - Der Albtraum eines Dachzelt-Hardliners...
Zum Beitrag
Dachzelt Camper mit genialer Heizungskiste: VW Touareg mit James Baroud Evasion XXL
Was hat ein Pizzablech mit einem Dachzelt zu tun? Nichts? Na dann kennt...
Zum Beitrag

Hast du Lust einen Artikel über einen bestimmten Aspekt des Dachzelt Heizen zu schreiben, dann melde dich gerne bei uns!

Willst du deine Erfahrungen zum Thema Dachzelt Heizung mit anderen Dachzeltnomaden teilen? Dann ab damit in die Kommentare! 

8 Antworten auf „Thema des Monats: Dachzelt Heizung“

  1. Also ich habe mir von Nakatanenga die Dachzelt Heizung geholt und bin damit super zufrieden. Ich habe sie auch auf meinem YouTube Kanal „wir sind Camper“ einmal vorgestellt.
    Auch auf unserer Dachzelttour durch die Westalpen im August war ich froh sie dabei gehabt zu haben, denn auf über 2000 Meter war es nachts ziemlich kühl.

  2. Hallo Dachzeltpiloten

    Die einfachste und billigste Heizung ist eine 400 Watt Steckdosenheizung. Ich steck diese in einen alten 3 Fachverteiler, ganz unten wird die Heizung eingesteckt, dann mit dem Kabel oder ein Paar Rexgummiringerl am Dachzelt im Fußbereich befestigt. Die Miniheizung hängt dann genau senkrecht nach unten, ca. mittig oder im oberen Drittel des Dachzeltes aufgehängt, wird der Miniheizer auf 22 oder mehr Grad eingestellt, der läuft dann so lange bis die Temperatur erreicht ist, wird es kälter schaltet sich das Teil wieder ein. Es gibt auch eine Geschwindigkeitsregelung fürs Gebläse, da hört man es in der Nacht kaum. Der Heizer kostet ca 25€, weiters wird ein kleiner alter 3 Fachverteiler mit waagrechten Steckdosen benötigt, steckt der Miniheizer schräg drinnen, schaltet er sich automatisch aus. Ja, Strom wird benötigt, aber mit 400 Watt geht es sogar mit meinem kleinen Honda Notstromgenerator. Wichtig ist für mich, das Zelt ist dann trocken, egal wie kalt es ist, es gibt kein Kondensat. Nur Strom benötigt man. Ich bin begeistert, es stinkt nichts, es benötigt keine Technik, keine Batterie, macht keinen Mist und ist leise.

  3. Das ist ja wohl das dekadenteste was es gibt.

    Aber das scheint zu passen.

    Der teure Off-road-Wagen mit Sandblechen an der Seite, die noch nie ein Sandkorn gesehen haben und dann anstelle eines guten Schlafsacks wird dann lieber eine Stoffhülle von innen mit einer Planar geheizt.

    Top Vorbild.

    Und man kann gut bei zweistelligen Minusgraden im richtigen Schlafsack nächtigen.

    1. Hallo Wasserberg,
      wir leben stets nach dem Motto: Leben und leben lassen.

      Ich persönlich denke eine Heizung hat genau so eine Berechtigung beim Campen, wie auch in einem Haus. Und ich habe mich auch schon wirklich sehr oft über die Heizung gefreut. Wenn auch nicht im Dachzelt, sondern im Auto, aber alleine dafür (trockene Luft) ist die Heizung schon Gold wert.

  4. Hi hier ist David ,
    Ich schließe mich Harry an. Mit Familie ist so eine kleine Heizung Gold wert.
    Frauen frieren immer.
    Ich habe auch eine elektro – Heizung .
    Da ich einen Hybrid fahre und der onbord 2 Steckdosen 220V / hat, ist es für mich kein Thema mehr .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.