Bündner Maluns von Mauri

Bündner Maluns von Mauri

…egal ob herzhaft oder süß – Maluns schmecken immer und sind richtig einfach zubereitet!

Dauer

45 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegetarisch

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

  • Name: Mauri

Die Story zum Rezept

Bündner Maluns können easy mit Kartoffeln vom Vortag zubereitet werdne und schmecken am besten wenn sie frisch aus der Pfanne kommen!

Basis-Zutaten
(2-3 Portionen)

500g gekochte Kartoffeln (kalt)
4-5 EL Butter
300g Mehl

Salz, Pfeffer

 

Darf es etwas mehr sein...?

Apfelkompott
geriebener Bergkäse

Equipment

1 große Pfanne
1 grobe Reibe
1 Kochstelle o.Ä.

Kochanleitung

Die gekochten und abgekühlten Kartoffeln auf der groben Seite der Kastenreibe (o.Ä.) reiben.
Eine großzügige Prise Salz hinzufügen, das Mehl hinzufügen und alles zwischen den Händen zerreiben, bis ein Teig mit feinkrümeliger Textur entanden ist.

In der Pfanne 2 EL Butter auf mittlerer Hitze erhitzen, bis diese vollständig geschmolzen ist und stark schäumt, dann direkt den Kartoffelteig hinzufügen und bei mittlerer Hitze schön knusprig anbraten. Den Kartoffelteig regelmäßig mit einem Pfannenwender oder Kochlöffel wenden bzw. zerstechen, so dass die feinkrümelige Textur erhalten bleibt.

Wenn die Pfanne zu trocken wird und die Butter von den Kartoffeln vollständig aufgenommen wurde, nach und nach die restliche Butter in kleinen Flocken hinzufügen und alles weiter durchrühren während die Kartoffelmasse weiter angeröstet wird.

Wenn die Kartoffelmasse feinkrümelig und von allen Seiten goldbraun ist noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann servieren.

Zum servieren nach belieben noch weitere Butterflocken auf den Maluns verteilen.

Darf es etwas mehr sein...?

Als Topping für den Maluns bieten sich traditionell zwei Alternativen an. Würziger Berggkäse fein gerieben über den Maluns verteilt oder ein großer Löffel (oder mehr) frisches, fruchtiges Apfelmus.

Teufelskartoffeln mit Kichererbsen von Jakob

Teufelskartoffeln mit Kichererbsen von Jakob

…diese würzigen Kartoffeln können ganz nach belieben etwas schärfer oder milder zubereitet werden und sind so perfekt alle Geschmäcker geeignet.

Dauer

45 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegetarisch

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

  • Name: Jakob
  • Lieblingsreiseregion: Skandinavien
  • DZ-Setup: VW T5 noch ohne Dachzelt
  • Insta: @monkeyswildlife
  • Essen heißt leben! – Je geiler du isst, desto geiler bist du!

Die Story zum Rezept

Auf der Suche nach neuer Inspiration für meinen Campingspeiseplan bin ich in einem veganen Kochbuch über dieses Gericht gestolpert – seit dem ist es eine sichere Bank. Das Feedback von den Bekochten war bis jetzt durchweg positiv – einige schwärmen auch noch nach Jahren von den Teufelskartoffeln und haben sie in ihrer eigenen Version in den Speiseplan übernommen!

Basis-Zutaten
(2-3 Portionen)

500g Kartoffeln (festkochend)
1-2 EL Öl (Kokos)
1 Dose Kichererbsen
1 Bund Rucola
1/2 TL Cayennepfeffer
1 TL Paprika, edelsüß
1 TL Tomatenmark

2-3 EL Basilikumpesto

Salz, Pfeffer

 

Darf es etwas mehr sein...?

Chilliflakes
Creme Fraîche

Equipment

1 große Pfanne
1 Kochstelle o.Ä.

Kochanleitung

Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel (ca. 2cm groß) schneiden.
Das Öl in einer Pfannen erhitzen und die Kartoffeln scharf darin anbraten. Wenn die Kartoffeln ein bisschen Farbe genommen haben, die Flamme auf mittlere Hitze reduzieren, alles die kartoffeln mit einer großzügigen prise Salz würzen und die Kartoffeln unter stetem schwenken garen bis sie vollständig durchgekocht sind.
 
Die Flüssigkeit der Kichererbsen abgießen und die Kichererbsen kurz unter Wasser abspülen und abtropfen lassen.
Den Rucola waschen und ebenfalls abtropfen lassen (ggf. die holzigen Enden abschneiden).
 
Tomatenmark, Cayennepfeffer, Paprikapulver, 1 Prise Salz und Pfeffer mit 1-2 El Wasser verrühren und eine Paste daraus anmischen.
 
Wenn die Kartoffeln fast gar sind, die Kichererbsen hinzufügen und kurz mit durchschwenken. Im Anschluss die Würzpaste hinzufügen und alles gut durchschwneken, so dass alle Kartoffeln und Kichererbsen gleichmäßig benetzt sind.
 
Den Rucola kurz vor dem Servieren hinzufügen und ein letztes Mal durchschwneken, dass der Rucola leicht zusammenfällt.
Anschließend noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken, ein paar kleine Löffel Basilikumpesto über den Kartoffeln verteilen und servieren.

 

Darf es etwas mehr sein...?

Ganz nach persönlichem Gusto kann der Schärfegrad dieses Gerichts
 beliebig hochgeschraubt werden. Durch die zusätzliche Verwendung von Chilliflakes werden die Kartoffeln ihrem Namen “Teufelskartoffeln”  mehr als gerecht. Die Chilliflakes einfach mit in die Würzpaste einmischen.
 
Um die Schärfe ein bisschen auszugleichen kann man das Basilikumpesto mit 1-2 El Creme Fraîche vermengen um so eine schönes Balance zu schaffen.
 

 

Älplermakronen von Mauri

Älplermakronen von Mauri

…ein “Best Of” der Schweizer Nationalküche – und das alles auf einem Teller! Älplermakronen sind schnell gemacht und sooooo lecker!

Dauer

30 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegi möglich

Strom

Nein

Basis-Zutaten
(3-4 Portionen)

2 Zwiebeln
1 Zehe Knoblauch
150g Bauchspeck, geräuchert
500g Kartoffeln
250g Nudeln (z.B. Maccheroni)
200ml Sahne
2 TL Brühpulver
100g Bergkäse (z.B. Gruyere)
Salz, Pfeffer

Darf es etwas mehr sein...?

Röstzwiebeln

Equipment

1 Topf mit Deckel
1 feine Reibe
1 Kochstelle o.Ä.

Kochanleitung

Den Speck in Würfel schneiden und ohne Öl im kalten Topf auf die Kochstelle setzen und den Topf auf mittlerer Hitze einheizen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch schälen und beides in feine Würfel schneiden oder hacken. Wenn der Speck außen schön braun ist und das Fett ausgetreten ist, die Zwiebeln und den Knoblauch hinzufügen und alles zusammen weiter auf mittlerer Flamme anschwitzen bis die Zwiebeln schön glasig sind und weich werden. Anschließend die Speck-Zwiebel-Mischung aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.

Die Kartoffeln schälen, in grobe Würfel schneiden, in den leeren Topf geben und mit warmem Wasser auffüllen, so dass die Kartoffeln knapp bedeckt sind. Eine großzügige Prise Salz und das Brühpulver hinzufügen und alles Zusammen auf großer Flamme mit geschlossenem Deckel zum Kochen bringen.

Nach ca. 15-20 Minuten Kochzeit die Sahne und die Nudeln hinzufügen und unterrühren, ggf. ein bisschen Wasser hinzufügen, so dass alles knapp mit Wasser bedeckt ist – auf großer Flamme und mit geöffnetem Deckel weiterkochen bis Kartoffeln und Nudeln bissfest gar gekocht sind – es sollte noch ein bisschen Flüssigkeit im Topf sein.

Den Käse fein reiben und zusammen mit einer Prise Pfeffer zu den heißen Nudeln und Kartoffeln hinzufügen und vorsichtig unterheben – nicht zu schnell sonst ergibt es Kartoffelpüree. Der Käse sollte zusammen mit der restlichen Flüssigkeit eine schön sämige Masse bilden, die sich um Kartoffeln und Nudeln drumherum legt.

Die Älplermakronen portionieren und die Speck-Zwiebel-Mischung obendrüber streuen.

Darf es etwas mehr sein...?

Für den zusätzlichen Crunch-Faktor kann man dieses Gericht auch noch super um Röstzwiebeln – selbstgemacht oder vom Supermarkt – ergänzen, die man im Anschluss über das fertige Gericht streut.

 

Dachzeltnomaden Steckbrief

  • Name: Mauri

    Du bist Mauri und hast dieses Rezept für das Kochbuch eingereicht? – Schreibe uns doch gerne eine Email an team@dachzeltnomaden.com und gib uns noch ein paar Infos über dich, dann tragen wir die hier ein.

    Wir freuen uns auf deine Nachricht!

Die Story zum Rezept

Hier fehlt noch Mauri's Story zum Rezept

Kartoffel-Zwiebel-Torte aus dem Dutch-Oven von Jürgen

Kartoffel-Zwiebel-Torte von Jürgen

…die Kombination aus Kartoffeln und Zwiebeln ist einfach unschlagbar! Mit ein bisschen Geduld erwartet dich bei diesem Gericht eine echte Leckerei!

Dauer

60-70 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegan möglich

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

  • Name: Jürgen
  • Lieblingsreisebuddy: mein Frau und unsere Hündin Dina
  • DZ-Setup: Ikamper Sky x4 + Volvo XC90
  • Lieblingsreiseländer:
    der raue Norden – Schottland, Cornwall, Schweden etc.

Die Story zum Rezept

Das Rezept habe ich auch für 100 Personen am DZF am Brombachsee umgesetzt. Der Erlös des Gerichtes kam in den Spendentopf.

Ausgewählt habe ich es um einen Beitrag für die vegetarischen Anhänger beisteuern zu können und es relativ simpel in der Umsetzung, dabei aber sehr schmackhaft ist.

Die Grundprodukte Kartoffel-Zwiebel-Käse-Öl-Gewürze sind in jeder Ecke dieser Erde verfügbar. Der Zeitbedarf von etwa einer Stunde überschaubar.

Basis-Zutaten
(3-4 Portionen)

800g Kartoffeln (festkochend)
4-5 rote Zwiebeln
3-4 El Öl
Salz, Pfeffer, Muskat
60g würziger Hartkäse (gerieben)

Equipment

1 Dutch Oven
1 Feuerstelle oder Kohle-Briketts

Kochanleitung

Zuerst die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben (ca. 2-5mm) schneiden. Die Zwiebeln ebenfalls schälen und in ca. 2mm dicke Streifen schneiden.

Den Dutch Oven schonmal in die Kohlen stellen und auf mittlere Temperatur vorheizen (max. 200°C).

Den Boden des Dutch oven leicht einfetten und eine Hälfte der Kartoffeln darauf geben und würzen – anschließend die Zwiebeln über die Kartoffeln schichten und ebenfalls würzen und mit ein bisschen Öl beträufeln.

Die übrigen Kartoffeln auf den Zwiebeln verteilen und ebenfalls würzen und mit ein bisschen Öl beträufeln.

Den geriebenen Käse oben auf der letzten Schicht Kartoffeln verteilen und den Dutch Oven schliessen und mit Glut bedecken oder 12 holzkohle-Briketts und für ca. 50 Minuten bei mittlerer Hitze garen bis die Kartoffeln gar und der Käse geschmolzen ist.

Dieses Rezept findet Ihr auch in Jürgens Kochbuch “Asado – Ursprünglich GRILLEN über offenem FEUER”, erschienen im Brandstätter Verlag.

Erbsensuppe von Alexander

Erbsensuppe von Alexander

…wenn du ein bisschen Zeit und Geduld mitbringst wirst du von dieser herzhaften und cremigen Erbsensuppe auf jeden Fall belohnt!

Dauer

2-3 Stunden

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegi möglich

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

  • Name: Alex
  • Reisebuddie: meine Frau
  • DZ-Setup:
    Zeltanhänger “Freebird” +
    Suzuki Jimny/Mini Clubman
Die Story zum Rezept

Auf unserer ersten großen Tour über Skagen, Insel Grado, Garda- und Comer See kamen wir auf dem Heimweg am ersten DZ-Treffen vorbei. Da wir gerne kochen, gab es ein Curry für das Team zum Dank für die Organisation.

Zum Wintertreff in der Eifel wollten wir uns der Witterung gemäß anpassen.
Nichts wärmt besser als eine deftige Erbsensuppe, also war klar welches Rezept wir zum Kochbuch beisteuern.

Basis-Zutaten
(6-8 Portionen)

1 Rinderbeinscheibe
500g getrocknete Erbsen
1 Kartoffel (mehligkochend)
700g Brühwürstchen
1 Bund Suppengrün
1 Gemüsezwiebel
3 El Gemüsebrühe
4 EL Öl
1 EL Majoran (gerebelt)
Bohnenkraut
Salz, Pfeffer
Wasser

...darf es etwas mehr sein?

200g geräucherter Bauchspeck
6-8 Stk. Mettenden
200ml Weißwein

Equipment

1großer Topf mit Deckel
1 Kochlöffel
1 Kartoffelstampfer
1 Kochplatte o.Ä.

Kochanleitung

Den Topf erhitzen und die Beinscheibe in heißem Öl scharf anbraten (wenn man das Fleisch der Beinscheibe vorher 3-4 mal bis zum Knochen einschneidet wölbt sie sich nicht so sehr und hat besseren Kontakt zum Topfboden und es bilden sich mehr Röstaromen).

Die Karotten und den Sellerie( aus dem Bund Suppengrün) schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Karotten und Selleriewürfel zusammnen mit der Beinscheibe anrösten bis sie leicht Farbe genommen habe.

Den Lauch (auch aus dem Bund Suppengrün) in feine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden und beides anschließend mit Beinscheibe, Karotten und Sellerie anschwitzen.

Nach dem anschwitzen der Zwiebeln und des Gemüses alles mit Wasser ablöschen und kurz aufköcheln (ca. 10-15 Minuten) – den sich dabei absetzenden Schaum abschöpfen und entsorgen.

Anschließend die Erbsen hinzugeben und nochmal alles mit Wasser auffüllen (ca. 2,5-3 Liter) und schonmal mit einer großzügigen Prise Salz würzen und das Brühpulver hinzugeben. Alles für ungefähr 1,5 Std. auf kleiner Flamme durchköcheln bis die Erbsen schön weich und das Gemüse gar ist. Anschließend die Kartoffel schälen und in Würfel schneiden, die Petersilie (aus dem Bund Suppengrün) und das Bohnenkraut fein hacken und alles zusammen mit dem Majoran zur Suppe hinzufügen und weiter köcheln bis die Kartoffel gar ist (ca. 30 Minuten).

Die Beinscheibe aus der Suppe herausfischen, das Fleisch vom Knochen lösen und in Würfel schneiden. Die Würstchen nach belieben in Scheiben schneiden oder am Stück lassen.

An diesem Punkt kann die  Gemüse-Einlage der Suppe je nach gewünschter Sämigkeit mit einem Kartoffelstampfer noch ein bisschen zerdrückt werden und im Anschluss die klein geschnittenen Beinscheibe und die Würstchen hinzugegeben werden und alles zusammen durchziehen lassen – im Anschluss nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Darf es ein bisschen mehr sein?

Wenn du grade keine Rinderbeinscheibe zur Hand hast kannst du stattdessen auch geräucherten Bauchspeck verwenden – den Bauchspeck dann nach dem Garen einfach in Würfel schneiden und wieder zur Suppe dazu geben – das verleiht der Suppe eine feine Rauchnote (du kannst natürlich auch Rinderbeinscheibe UND Bauchspeck vewenden – dann wird es super-deluxe!).

Anstelle von (oder zusätzlich zu) Brühwürstchen lassen sich auch prima Mettenden als Suppeneinlage verwenden – dann einfach 1:1 zu vorgehen wie bei den Würstchen im Rezept beschrieben.

Wenn du noch einen kleine Säure-Kick mit in die Suppe reinbringen willst kannst du zum ablöschen der Zwiebeln und des Gemüses anstelle von Wasser auch Weißwein verwenden.

Obst-Trifle von Henning

Obst-Trifle mit Knusperspaß von Henning

…Desserts dürfen auch beim campen nicht zu kurz kommen! Mit diesem schnellen Schichtdessert schaffst du auch “on the road” einen gebührenden Abschluss für deine Mahlzeit!

Dauer

10-15 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegan möglich

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

Die Story zum Rezept

Als gelernter Koch und Patissier habe ich auf jeden Fall ein Faible für Süßspeisen – also darf auch unterwegs der Abschluss zur Mahlzeit nicht fehlen. Unterwegs werden natürlich die Zutaten reduziert – das Ergebnis passt trotzdem (meistens) 😉 .

Dieses Rezept habe ich mir für das DZN-Live-Cook-A-Long vom 03.04.2020 überlegt – ich hoffe es schmeckt dir genauso gut wie allen die live mitgekocht haben!

Die Hautspeise vom DZN-Live findest du hier.

Basis-Zutaten
(6-8 Portionen)

1-2 Rharbarberstangen oder Obst nach Geschmack

250g Quark oder Natur-Joghurt
1 Pkg Vanillinzucker
2 + 2 EL Zucker oder Honig
50-100ml Milch
3-4 Stk. Löffelbiskuit Oder Kekse deiner Wahl

...darf es etwas mehr sein?

Obst deiner Wahl
Nüsse
Knuspermüsli

Equipment

1 Pfanne
1 Rührschüssel
1 Löffel oder Schneebesen
1 Kochplatte o.Ä.

Kochanleitung

2 EL Zucker in einer heißen Pfannen zerlaufen lassen ohne das diese Farbe nehmen und anschließend das klein geschnittene Obst hinzufügen und mit einem Schuss Wasser ablöschen. Weitere Gewürze können an dieser Stelle nach Geschmack hinzugefügt werden (Zimt, Tonkabohne. O.Ä.). Das Obst bissfest weich köcheln und zum abkühlen an die Seite stellen.

Die Löffelbiskuit/Kekse in grobe Stücke zerbröseln und in einer Pfanne
anrösten bis sie leicht Farbe genommen haben. Anschließend zum abkühlen an die Seite stellen.

Den Quark je nach Geschmack mit 1 oder 2 EL Zucker und dem Vanillinzucker süßen und ein Prise Salz hinzufügen. Den Quark im naschluss mit der Milch zu einer cremigen Konsistenz rühren bis alle Zucker und Salzkristalle aufgelöst sind.

In einer Tasse alle Zutaten aufschichten von unten nach oben:
Keksbrösel – Quark – Fruchkompott – Keksbrösel – Quark – Fruchtkompott – Keksbrösel

Darf es ein bisschen mehr sein?

Bei diesem Rezept kannst du dich vollends austoben was die Geschmacksvariationen angeht. Du Kannst du Keks-Knusperschichten noch mit Nüssen oder Knuspermüsli verfeinern und dich bei den Früchten voll austoben – hier bist du nicht nur auf eine Fruchtkombination beschränkt, sondern kannst super kombinieren und austauschen – Pfirsiche mache sich sehr gut in diesem Dessert oder Erdbeeren & Rharbarber sind eine Kombi die ebenfalls sehr gut passt,

Kokos-Milchreis von Henning

Kokos-Milchreis mit Ananas von Henning

…Milchreis ist für viele ein Camping-Klassiker – schnell und einfach zubereitet. Mit Kokosmilch und Ananas bringst du dir ein bisschen Südseefeeling auf den Löffel!

Dauer

20-30 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegan möglich

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

Die Story zum Rezept

Als gelernter Koch und Patissier habe ich auf jeden Fall ein Faible für Süßspeisen – also darf auch unterwegs der Abschluss zur Mahlzeit nicht fehlen. Unterwegs werden natürlich die Zutaten reduziert – das Ergebnis passt trotzdem (meistens) 😉 .

Dieses Rezept habe ich mir für das DZN-Live-Cook-A-Long vom 27.03.2020 überlegt – ich hoffe es schmeckt dir genauso gut wie allen die live mitgekocht haben!

Die Hautspeise vom DZN-Live findest du hier.

Basis-Zutaten
(6-8 Portionen)

200ml Kokosmilch
100ml Milch
100ml Wasser
100g Milchreis oder Risottoreis
1 Prise Salz
40g Zucker
1/2 Pkg Vanillezucker (optional)
1/4 frische Ananas
2 EL Zucker
1 Msp Butter
1 Prise Salz
1 Schuss Wasser

Equipment

1 kleiner Topf mit Deckel
1 Kochstelle
1 Kochlöffel
1 Bratpfanne (optional)

Kochanleitung

Die Ananas schälen und in kleine Stückchen schneiden.

Die Pfanne auf die Flamme stellen und 1-2 EL Zucker auf dem Pfannenboden verteilen.

Den Zucker bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen bis
der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist. Anschließend die Ananas, Butter und eine Prise Salz hinzufügen – ggf. mit einem Schluck Wasser ablöschen und durchköcheln bis der Karamell sich aufgelöst hat. Anschließend die Ananas in eine Schüssel geben und zum Abkühlen beiseite Stellen. Die Pfanne kurz reinigen.

200ml Kokosmilch, 100ml Milch & 100ml Wasser in einen
Topf geben.

40g Zucker und Vanillezucker großflächig einrieseln lassen,
so dass der Zucker zu Boden sinkt und im besten Fall der komplette Topfboden
bedeckt ist. Anschließend die Hitze unter dem Topf aufdrehen (mittelgroße
Hitze) und nicht mehr umrühren bis die Milch aufgekocht hat.

Die 100g Milchreis schon bereitstellen um sie ggf. zügig
zur Milch hinzuzufügen.

Den Milchreis und eine Prise Salz in die kochende Milch geben und kurz auf großer Flamme durchkochen während dabei umgerührt wird und anschließend auf die kleinste Flamme stellen und noch einmal durchrühren bevor der Deckel aufgelegt wird. Ab jetzt den Milchreis in regelmäßigen Abständen umrühren.

Wenn Milchreis umgerührt wird insbesondere schauen das sich nix am Boden ansetzt.
Zwischendrin die Konsistenz des Milchreises checken und ggf. noch ein bisschen Milch/Wasser unterrühren, das er richtig schön cremig ist und ggf. mit Zitronensaft abschmecken.

Den Milchreis portionieren und mit den kalten karamellisierten Ananasstücken garnieren, ggf. noch mit Kokosraspeln oder Kokoschips dekorieren.

 

Nudel-Kartoffel-Allerlei von Vanessa

Nudel-Kartoffel -Allerlei-von-Vanessa

Nudel-Kartoffel-Allerlei von Vanessa

…du kannst dich nicht entscheiden ob du Bock auf Kartoffeln oder Nudeln hast? – Perfekt dieses One-Pot-Gericht bietet dir beides!

Dauer

20-25 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegetarisch

Strom

Nein

Nudel-Kartoffel -Allerlei-von-Vanessa

Dachzeltnomaden Steckbrief

Die Story zum Rezept
Ich bin ein bisschen wie Mac Gyver. Ich baue und bastel mir die Welt, so wie sie mir gefällt. Ganz nach dem Motto: Nicht schön aber selten –
Hauptsache es funktioniert :-).
So ähnlich ist das Rezept auch. Alles leckere rein und fertig 😉 Schnell und unkompliziert. Ich habe es früher in meiner Jugend “gekocht”. Da hatte ich es noch nicht so mit dem richtigen kochen….
Aber da es so schön einfach ist, eignet es sich auch sehr gut für Dachzeltnomaden. Man kann nämlich auch sehr gut Nudeln oder Kartoffeln vom Vortag nehmen.

Basis-Zutaten
(2-3 Portionen)

250g Nudeln
250g Kartoffeln (festkochend)
200g Brechbohnen (Dose)
3 El grünes Pesto
Salz, Pfeffer
Wasser

...darf es etwas mehr sein?

200g frische grüne Bohnen
Parmesan

Equipment

1Topf mit Deckel
1 Kochlöffel
1 Kochplatte o.Ä.

Kochanleitung

Die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in kaltem gesalzenen Wasser aufkochen.

Wenn die Kartoffeln noch nicht ganz gar sind, die Nudeln mit ins Kochwasser geben und nach Packungsanweisung zusammen mit den Kartoffeln gar kochen.

Wenn Kartoffeln und Nudeln gar sind, die abgegossenen Bohnen kurz mit ins kochende Wasser geben, damit die Bohnen heiß werden und im Anschluss das Kochwasser abgießen.

Das Pesto mit einem zusätzlichen Schuss Olivenöl zum Gemüse zugeben und vorsichtig unterarbeiten. Nicht zu stark rühren, sonst hat man am Ende Nudel-Kartoffelpüree. Vor dem Servieren nochmal alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Darf es ein bisschen mehr sein?

Du kannst bei diesem Gericht selbstverständlich auch frische grüne Bohnen verwenden – dann die geputzten Bohnen einfach ca. 4 Minuten vor Ende der Kochzeit mit ins kochende Wasser geben.

Zum Verfeinern kannst du zusätzlich zum Pesto noch gerieben Parmesan mit unterrühren, so wird das Gericht noch ein bisschen reichhaltiger.