Kartoffelbrötchen aus dem Dutch Oven von Oliver

Kartoffelbrötchen aus dem Dutch Oven von Oliver

…es geht doch nichts über frisch gebackene Brötchen zum Frühstück. MIt diesem Rezept von Oliver könnt ihr sogar noch direkt die Kartoffelreste vom Vortag verarbeiten.

Dauer

90 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegan möglich

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

  • Name: Oliver

Die Story zum Rezept

Früher gab es bei uns nur Sonntags frische Brötchen – mit diesem gelingsicheren Rezept mittlerweile fast täglich!

Basis-Zutaten
(4-5 Portionen)

350g weich gekochte Kartoffeln
130g Vollkornmehl
200g Weizenmehl (Typ 550)
1/2 Würfel frische Hefe
60ml Wasser (lauwarm)
1 EL Quark/Naturjoghurt
1 Tl Salz
50 ml Wasser
1 El Olivenöl

 

Darf es etwas mehr sein...?

Sonnenblumenkerne
Sesam / Mohn
Kürbiskerne
etc.

Equipment

1 Dutch Oven
1 Bogen Backpapier
1 große Knetschüssel
1 Kochstelle o.Ä.

Kochanleitung

Die weich gekochten Kartoffeln mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zerdrücken.

Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen und für ca. 5 Minuten ziehen lassen bis sich kleine Blässchen an der Oberfläche gebildet haben. Dann das Hefewasser mit den zerstampften Kartoffeln, dem Olivenöl, dem Quark/Joghurt und 1 TL Salz vermengen.

Die beiden Mehlsorten vermengen und alles zusammen mit der Kartoffelmaße für ca. 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten bis alles gut zusammengekommen ist.
Dann für weitere 8-10 Minuten weiter kräftig durchkneten bis ein elastischer Teig entstanden ist. Zwischendrin ggf. den Teig mit etwas Mehl bestäuben falls er zu sehr anhaftet, falls der Teig zu trocken wird ggf. etwas Wasser einarbeiten.

Den Teig für ca. 20 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. In der Zwischenzeit das Backpapier für den Dutch Oven zuschneiden und hineinlegen, so das der Boden und ein Teil des Randes (ca. 3-5cm) vom Backpapier bedeckt sind.

Nach der Ruhephase den Teig in 8 gleich große Teile zerteilen und diese zu Kugeln falten – immer von außen nach innen, so das die Teigoberfläche Spannung bekommt und die Kugeln, mit der straffen Seite nach oben, mit ein bisschen Abstand direkt auf das Backpapier in den Dutch Oven setzen.
Jetzt die Brötchen noch einmal für ca. 45-60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.

Vor dem Backen ca. 50 ml Wasser zwischen Backpapier und Dutch Oven gießen und den Dutch Oven auf die Feuerstelle setzen. Für die Unterhitze ca. 5-6 gut durchgeglühte Briketts verwenden und für die Oberhitze ca. 8-12 Stk, so dass im Dutch Oven eine Temperatur von ca. 180°C herscht.

Nach 5-6 Minuten den Deckel kurz anheben und den Wasserdampf entweichen lassen, danach für weitere 15-20 Minuten durchbacken bis die Brötchen gar sind und schöne Farbe genommen haben. Wenn man auf den Boden der Brötchen klopft sollten sie leicht hohl klingen.

Wenn die Brötchen gar sind diese direkt aus dem Dutch Oven nehmen,  kurz abkühlen lassen und dann am besten noch lauwarm genießen.

Darf es etwas mehr sein...?

Diese Brötchen können nach belieben mit weiteren Zutaten gepimpt werden – ob man die Zutaten direkt mit in den Teig einarbeitet (ggf. muss dann der Flüssigkeitsanteil ein bisschen angepasst werden) oder die Brötchenrohlinge nur kurz vor dem Backen darin eintaucht bleibt jedem selbst überlassen.