Kaiserschmarrn “Habsburger Art” von Hias

Kaiserschmarrn nach "Habsburger Art" von Hias

…Kaiserschmarrn ist die perfekte Alternative wenn es mit dem Wenden der Pfannkuchen mal wieder nicht ganz geklappt hat. Bei diesem Rezept ist das zerfallen des Pfannkuchens sogar erwünscht um wunderbar fluffig-knusprige Teigteilchen zu bekommen!

Dauer

20 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegetarisch

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

  • Name: Hias

Die Story zum Rezept

Egal ob auf einer Almhütte oder einfach mal nur zwischendurch – dieser Kaiserschmarrn schmeckt einfach immer!

Basis-Zutaten
(6-8 Portionen)

4 Eier
250ml Milch
150g Mehl
2 El Zucker
2-3 El Butter
3-4 EL Puderzucker
2 Prisen Salz

 

Darf es etwas mehr sein...?

Abrieb von 1 Zitrone
Rum-Rosinen
Mandelblättchen

Equipment

1 große Pfanne (ca. 28cm)
1 große Schüssel
1 Schneebesen
1 Kochstelle o.Ä.

Kochanleitung

Zuerst die Eier trennen und die Eigelbe mit Mehl, Milch, 1 EL Zucker und 1 Prise Salz vermengen bis eine homogenen Masse ohne Klümpchen entstanden ist. Die fertige Masse für 10-15 Minuten ruhen lassen.

Das Eiklar mit einer Prise Salz und 1 El Zucker in der Schüssel steif schlagen, bis die Masse so fest ist, dass man die Schüssel umdrehen kann ohne das etwas hinausläuft.

Den Eischnee unter den restlichen Teig unterheben, so das möglichst viel Luft erhalten bleibt und der Teig eine fluffige Textur bekommt.

In der Pfanne 1 EL Butter auf mittlerer Flamme erhitzen, bis die Butter schäumt, dann relativ zügig einen Teil des Teiges in die Pfanne geben, bis die Pfanne ungefähr 1-1,5cm hoch gefüllt ist.
Bei mittlerer Hitze, den Pfannkuchen so lange braten bis er schön aufgegangen und die Unterseite schön gebräunt ist. Die Pfanne dabei regelmäßig ein bisschen schwenken damit nichts am Boden ansetzt.

Sobald der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist den Pfannkuchen wenden, kurz von der anderen Seite garen und dann mit zwei Löffeln oder Gabeln in mundgerechte Stücke zerpflücken. Die Stückchen weiter in der Pfanne durchgaren und währenddessen nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben, so dass sich auf der Außenseite ein leichte Karamellschicht bildet.

Wenn die Stückchen durchgegart sind ist der Kaiserschmarrn bereit serviert und anschließend nach belieben nochmal mit Puderzucker bestäubt oder mit einem Topping deiner Wahl verfeinert zu werden.

Darf es etwas mehr sein...?

Für die klassiche Kaiserschmarrn-Variante kannst du in den Teig noch etwas Zitronenabrieb einarbeiten und 1-2 EL in Rum eingelegte Rosinen vor dem Wenden über dem Pfannkuchen verteilen und in den Teig einsinken lassen.

Alternativ kannst du, nachdem du den Kaiserschamrrn in einzelne Stückchen zerteilt hast 1-2El Mandelblättchen hinzufügen und diese ebenfalls mitkaramellisieren.

Kaiserinnenschmarrn mit Mandeln von M & A

kaiserinnenschmarrn mit Mandeln von M & A

…eine süße Mehlspeise zum Frühstück oder Brunch – aufgepeppt mit ein paar gehackten Mandeln ist dieses Rezept von Munsa fast schon ein echter Klassiker.

Dauer

15 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegetarisch

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

  • Name: M & A

Die Story zum Rezept

Dieses Rezept wurde bereits beim DFZ #19 und beim Meetup in der Schweiz getestet und aufgrund begeisterter Zustimmung der Verzehrer-innen dauerhaft in unseren Reisespeiseplan aufgenommen.

Basis-Zutaten
(2-3 Portionen)

1 Tasse = DZN Tasse(ca.200ml)

1 Tasse gemahlene Mandeln
2 Tassen Vollkornmehl
1 Tasse Reisdrink oder Milch
2 Eier
1/2 Tl Backpulver
2 El brauner Zucker
1 Prise Salz
3 El Öl oder Butter

Puderzucker

 

Darf es etwas mehr sein...?

Ahornsirup
Zimt & Zucker
Tonka-Zucker
Apfelmus
Marmelade
Rosinen

Equipment

1 große Pfanne mit Deckel
2 Rührschüsseln
1 Kochstelle o.Ä.

Kochanleitung

Als erstes die Eier trennen – das Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen.
Das Eigelb mit allen weiteren Zutaten (außer dem Puderzucker) vermengen bis eine homogene zähflüssige Masse entstanden ist – falls die Masse zu fest ist ggf. noch etwas Flüssigkeit hinzufügen.

Die Masse für ca. 5 Minuten ruhen lassen bevor der Eischnee vorsichtig untergehoben wird.

Das Öl bei mittlere Hitze in der Pfannen erwärmen und die Hälfte der Masse in das heiße Öl geben. Den Deckel auf die pfannen setzen und alles bei mittlerer Hitze garen bis die Unterseite goldbraun gebacken ist. Im Anschluss den Teig wenden, so dass auch die andere Seite Farbe nehmen kann.

Den entstanden Pannkuchen mit zwei Löffeln in der Pfanne in mundgerechte Stücke zerteilen und mit Puderzucker bestäuben und stetig durchschwenken so, das die Teigstückchen durchgebacken werden und der Puderzucker auf der Außenseite der Teilchen langsam karamellisiert und eine knusprige Schicht bildet.

Je nach Geschmack kann der Schritt mit dem Puderzucker mehrfach wiederholt werden, so dass sich eine knusprig-süße Kruste um alle Teigteilchen gelegt hat.

Den fertig gebackenen Kaiserinnenschmarrn auf dem Teller anrichten und nochmal mit Puderzucker bestäuben.

Darf es etwas mehr sein...?

Je nach Geschmack können natürlich auch Rosinen mit in den Teig eingearbeitet werden – diese verleihen dem Kaiserinnenschmarrn dann noch eine fruchtig-süße Geschmacksnote.

Wer seine Mehlspeise noch weiter pimpen möchte, dem seien als Topping (außer Puderzucker) noch Zimt & Zucker, Ahornsirup, Tonkazucker oder Marmelade angeraten – aber grundsätzlich gilt – erlaubt ist das was schmeckt!