Baked Beans mit Spiegelei von Sophie

Baked Beans mit Spiegelei
Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Baked Beans mit Spiegelei von Sophie

…manchmal muss es einfach schnell gehen und dazu noch lecker sein! Der englische Frühstücks-Klassiker Baked Beans bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten und geht immer!

Dauer

10-15 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegetarisch

Strom

Nein

Baked Beans mit Spiegelei

Basis-Zutaten
(2-3 Portionen)

1 Dose Baked Beans
4 Eier
1 Baguette
2 EL Öl/Butter
Salz, Pfeffer

...darf es etwas mehr sein?

1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Zuckerrübensirup
1 Dose weiße Canelli Bohnen
300ml passierte Tomaten
4 Scheiben Bacon
Wasser
1Msp gemahlene Nelken

Equipment

1Topf
1 Pfanne mit Deckel
1 Pfannenwender
1 Kochlöffel
1 Kochplatte o.Ä.

Kochanleitung

Die Baked Beans aus der Dose in den Topf schütten und auf mittlerer Hitze erwärmen, nach Möglichkeit nicht kochen. Zwischenzeitlich gut umrühren, damit nichts am Boden ansetzt  oder anbrennt. Die Bohnen nach Bedarf nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 
Für die Spiegeleier das Öl in der Pfanne erhitzen und den Pfannenboden mit Salz würzen. Die Eier aufschlagen und vorsichtig in die Pfannen geben und bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel garen bis das Eiklar vollständig durchgestockt ist, aber das Eigelb noch flüssig – selbstverständlich kannst du deine Eier auch wenden – ganz wie du magst.
 
Das Baguette aufschneiden und die Scheiben kurz in der Spiegeleipfanne  anrösten bevor alles zusammen serviert wird.
Darf es ein bisschen mehr sein?

Du möchtest lieber aus erster Hand wissen was in deinen Baked Beans alles drin ist? – Dann kannst du die selbstverständlich auch selbst machen.

Den Bacon in einer Pfannen auslassen, den gebratenen Speck beiseite legen und die gewürfelte Zwiebel und den gehackten Knoblauch im ausgetretenen Fett glasig anschwitzen. Anschließend mit einem Schluck Wasser ablöschen und den Zuckerrübensirup zugeben und kurz aufkochen.

Die abgegossenen Bohnen mit in die Pfanne geben und die passierten Tomaten hinzufügen. Alles mit einer Prise Salz, Pfeffer und einer Messerspitze gemahlenen Nelken würzen und für 10-15 Minuten köcheln lassen und dabei gelegentlich umrühren.

Den ausgelassenen und knusprigen Speck entweder zu den Bohnen hinzu geben oder separat servieren.

Bei der vegetarischen Variante kannst du den Speck einfach weg lassen und nimmst stattdessen ein bisschen pflanzliches Öl um Zwiebel und Knoblauch anzuschwitzen.

Dachzeltnomaden Steckbrief

  • Name: Sophie

    Du bist Sophie und hast dieses Rezept für das Kochbuch eingereicht? – Schreibe uns doch gerne eine Email an team@dachzeltnomaden.com und gib uns noch ein paar Infos über dich, dann tragen wir die hier ein.

    Wir freuen uns auf deine Nachricht!

Die Story zum Rezept

Hier kommt noch Sophies Story zum Rezept hin.

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Pancakes von Henning

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Frühstückspancakes mit Früchten

…diese Pancakes schmecken natürlich nicht nur zum Frühstück, sondern auch zu jeder anderen Tageszeit!

Dauer

15-25 Minuten

Schwierigkeit

leicht/mittel

Vegi-Option

vegetarisch

Strom

Nein

Pancakes auf er Feuertonne

Dachzeltnomaden Steckbrief

Die Story zum Rezept

Auf dem DZN-Meetup bei Bremen habe ich mich zum ersten Mal angeboten zum Frühstück Pancakes zuzubereiten und bin seit dem darauf hängen geblieben. Pancakes schmecken einfach immer – egal ob süß oder herzhaft!

Basis-Zutaten
(4-5 Portionen)

200 ml Milch (evtl .ein
bischen mehr)
3 Stk. Eier
250 g Mehl
50 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Pkg. Backpulver
1 Prise Salz
3 EL Öl oder Butter
2 Stk. Äpfel (oder Obst
deiner Wahl)

...darf es etwas mehr sein?

Puderzucker
Ahornsirup
Nutella
Karamellsauce

Equipment

2 Schüsseln o.Ä.
1 Schneebesen o.Ä.
1 Pfannenwender
1 Pfanne mit Feuerstelle
o.Ä.

Kochanleitung

Zuerst die Eier trennen und das Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen. Klingt erstmal nach Arbeit die man sich auch sparen könnte, aber genau dieses bisschen „mehr an Liebe“ sorgt hinterher für die schöne Luftigkeit der Pancakes. (Sollte dich das nicht überzeugt haben, nimm einfach die ungetrennten Eier und mache mit dem nächsten Schritt weiter).

Als nächster Schritt werden die Eigelb mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der Milch mit dem Schneebesen schaumig geschlagen, so dass eine homogene Masse entsteht. Anschließend nach und nach Backpulver und Mehl unterarbeiten. Der Teig sollte zum jetzigen Zeitpunkt ziemlich zäh aber klumpenfrei sei.

Zuletzt wird der geschlagene Eischnee vorsichtig untergehoben – danach sollte man den Teig nach Möglichkeit nicht mehr viel umrühren da sonst das durch den Eisschnee gewonnene Volumen wieder verloren geht. Der Teig muss in etwa eine Konsistenz wie Tapetenkleister haben – wenn man einen Löffel Teig in die heiße, geölte Pfanne gibt sollte der Teig noch ca. 2-3cm zerlaufen zu jeder Seite und dann anfangen zu stocken. (Wenn der Teig zu fest ist hilft es noch einen Spritzer Milch hinzuzugeben, andersrum hilft ein bisschen Mehl.)

Nachdem du die einzelnen Pancakes in der Größe deiner Wahl in die heiße, geölte Pfanne gegeben hast, kannst du die Pancakes – vor dem Wenden – mit klein geschnittenem Obst deiner Wahl belegen und dann
solange weiter backen, bis der Teig vollständig durchgegart und von beiden Seiten schön gebräunt ist.

Die fertigen Pancakes kannst du nach Belieben mit zusätzlichen Toppings versehen – mit ein bisschen Kreativität lassen sich auch prima gefüllte Pancakes backen, mit einer kleinen schokoladigen Überraschung in der Mitte.

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!