“Süßkartoffel trifft Kokos” von Nicole

"Süßkartoffel trifft Kokos" von Nicole

…ein super flexibles Rezept das mit den Zutaten “die grade da sind” easy abgewandelt werden kann und super schmeckt!

Dauer

40 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

vegan

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

  • Name: Nicole
  • Dachzelt Setup: Abanico Sierra tough 160
  • Lieblingsreiseland: Nach 6 Monaten reisen in 23 Ländern hat jedes Land seinen ganz eigenen Reiz so das ein Favorit nicht auszumachen ist 🙂
  •  “‘Ohne Dachzelt? – Ohne Mich!' Wir reisen mit unserem Dachzelt durch Europa und lieben die Freiheit”

Die Story zum Rezept

Am kreativsten werde ich, meinem Partner zufolge, wenn mir am wenigsten Resourcen und/oder Platz zur Verfügung stehen. Die Zutaten für dieses Rezept halten sich lange, sind fast überall zu bekommen und lassen sich super easy variieren und austauschen

Basis-Zutaten
(2-3 Portionen)

2 Süßkartoffeln (ca. 400g)
4-6 Karotten
1 Dose Kokosmilch
1 Tl Brühpulver
2 El Öl
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 Stück Ingwer
5 EL Erdnüsse (geröstet)
Salz & Pfeffer

Darf es etwas mehr sein...?

1 Kopf Brokkoli

anderes Gemüse nach Wahl
Chili
Speck, Schinken oder Trockenwurst

Equipment

1 großer Topf
1 Kochstelle o.Ä.

Kochanleitung

Die Zwiebeln, den Ingwer (ca. so groß wie ein 2€-Stück) und den Knoblauch schälen. Den Knoblauch und den Ingwer fein hacken oder reiben und die Zwiebeln in feine Würfel schneiden.
 
Das Öl im Topf erhitzen und Knoblauch, Ingwer und Zwiebeln bei mittlerer Hitze anschwitzen bis alles glasig ist.
Währenddessen die Süßkartoffeln und Karotten schälen und in Würfel schneiden.
Süßkartoffeln und Karotten mit in den Topf geben und ebenfalls mit andünsten. Anschließend mit Kokosmilch ablöschen und mit Wasser auffüllen, so dass das Gemüse knapp mit Flüssigkeit bedeckt ist. Danach das Brühpulver hinzufügen und alles mit einer Prise Salz würzen.
 
Alles für 15-20 Minuten durchköcheln bis das Gemüse bissfest gegart ist. Je nach Geschmack das Gemüse mit einer Gabel zerdrücken oder im Ganzen lassen und nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 
Vor dem Servieren noch mit gerösteten Erdnüssen bestreuen.

Darf es etwas mehr sein...?

Dieser Eintopf lässt sich natürlich beliebig erweitern und variieren, es bietet sich zum Beispiel an weiteres Gemüse hinzuzufügen, z.B. Brokkoli, der dann geputzt und in Stücke geschnitten einfach zusammen mit Süßkartoffeln und Karotten angeschwitzt wird.

Ebenso kann man dem Ganzen durch das hinzufügen von Chili oder anderen exotischen Gewürzen noch einen besonderen Kick verleihen.

Wer diesen Eintopf lieber mit Fleischeinlage essen möchte kann einfach noch gewürfelten Speck, Schinken oder Trockenwürste zusammen mit dem Gemüse anschwitzen und anschließend durchköcheln.