Dachzelt Urlaub: Dachzeltnomaden in Teilzeit

Werde Teilzeit-Dachzeltnomade!

Du interessierst dich auch für einen Dachzelt Urlaub? Gerne geben wir, Sonja und Bernhard, es zu: Wir sind „Schönwetter-Camper“, und nutzen das Dachzelt auch deshalb so gern, weil wir mit unserer 3- bis 5-köpfigen Familie ferienunabhängig und spontan unseren gewohnten Ausflugs-Radius erweitern können. Das spontane Umherreisen, der Kurzurlaub im Dachzelt, erfüllt unseren inneren Wunsch nach Freiheit, Unabhängigkeit und einem einfachen Leben.

Wir haben einen gemeinsamen 3-jährigen Sohn, und als Patchworkfamilie auch ganz oft Bernhards zwei große Söhne bei uns. So gestalten sich unsere Ausflüge von der Zusammensetzung her immer wieder anders, und müssen an unser aller Bedürfnisse angepasst werden. Das ist die Herausforderung, aber Gott sei dank sind wir sehr flexibel und pragmatisch. Familienurlaub im Dachzelt ist toll.

Noch etwas ist ganz typisch für uns: unsere Begeisterung für die Fotografie. Deshalb möchten wir mit diesem Beitrag nicht nur unsere Erfahrungen als Familie mit Dachzelt, sondern auch die Bilder von unseren Dachzelterlebnissen mit euch teilen. „Dachzelt Urlaub: Dachzeltnomaden in Teilzeit“ weiterlesen

Unterwegs duschen? 35 geile Möglichkeiten!

Keine Dusche und trotzdem fresh!

Eine der ersten Fragen, die mir Menschen stellen, wenn ich mich mit ihnen über meinen Lebenstil unterhalte, ist, wo man unterwegs duschen kann.

Jetzt bin ich mittlerweile fast 2 Jahre nonstop im Dachzelt unterwegs, und ich kann sagen: Unterwegs duschen ist einfacher, als du denkst. Denn Duschen gibt es wie Sand am Meer. Glaubst du nicht? In diesem Artikel verrate ich dir 35 Möglichkeiten, wo man unterwegs duschen kann, also, wie du ohne eigene Dusche trotzdem frisch, gepflegt und gut riechend durch die (Outdoor-)Welt kommst.

„Unterwegs duschen? 35 geile Möglichkeiten!“ weiterlesen

Kofferraumausbau mit zweiter Batterie + Ladeelektronik + Stauraum

Kofferraumausbau: die Idee

Das Eckige muss ins Runde…

Nachdem mich auch das Dachzelt Virus gepackt hatte, musste meine „Alte Lady“, ein Toyota Avensis 25, im Kofferraum ein bisschen campingtauglich gemacht werden. So kam die Idee zum Kofferraumausbau. In meinem Kopf entstand der Gedanke, eine Kofferraumbox mit einigen Extras zu bauen.

Einmal infiziert, gibt es keine Heilung: Das Dachzelt Virus!

Die Anforderungen an die Box

Die Box sollte:

  • trotz der serienmäßigen Kofferraumabtrennung und Abdeckung eingebaut werden können
  • den Wagen nicht zum Zweisitzer machen, sondern die Rücksitze belassen, damit die volle Alltagstauglichkeit erhalten bleibt
  • die zweite Batterie und die Ladeelektronik für Batterie/Solar enthalten
  • möglichst variabel und leicht ein- und ausbaubar sein
  • drei bzw. vier 600-x-300-x-300-Euroboxen (Stapelboxen) aufnehmen können
  • möglichst günstig sein, da die Elektronik ist schon teuer genug ist.

„Kofferraumausbau mit zweiter Batterie + Ladeelektronik + Stauraum“ weiterlesen

Wie werde ich Dachzelt-Rallyefahrer?

Eine Kurzanleitung zur Vorbereitung

Mit dem Begriff „Rallye“ verbindet man entweder hochgerüstete Offroad-Boliden, die durch die Wüsten dieser Welt hasten, oder Schönwetterausflüge von Liebhabern hochpreisiger Oldtimer-Fahrzeuge. Beide Varianten haben sowohl als Zuschauer und Teilnehmer zweifelsohne ihre Faszination. Es gibt aber auch die andere Sorte: Rallyes für jedermann! „Wie werde ich Dachzelt-Rallyefahrer?“ weiterlesen

Perfekt vorbereitet: Die Dachzelt Packliste

Auf Reisen im isländischen Hochland
Du kannst uns unterstützen! 
Wie geht das?

Wenig Platz ist eine Herausforderung

Dachzeltnomaden haben vor allem Eines gemeinsam: Sie bevorzugen Camping in seiner ursprünglichen Form und verzichten dabei bewusst auf jenen Luxus, den vollausgestattete Wohnmobile und Wohnwagen heute leisten. Dachzeltnomaden mögen es puristisch und praktisch, haben wenig Platz im Auto und sind dennoch stets bemüht, ihre Dachzelt Packliste zu optimieren.

Ob in der Vorbereitung, während der Reise oder nach der Ankunft zu Hause, immer fällt uns etwas ein oder auf, was wir gebrauchen könnten, um unser Leben als Dachzeltnomade irgendwie doch ein Stück einfacher zu gestalten. Um einen Überblick über die Standardausrüstung eines jeden Dachzeltnomaden zu schaffen, haben wir eine kleine Dachzelt Packliste angefertigt.

Diese Liste soll als Anleitung zum Packen für die ersten Touren mit dem Dachzelt dienen, Inspirationen und Anregung zum Ergänzen oder Streichen sein. Dabei bleiben geeignete Kleidung und persönliche Gegenstände aufgrund ihrerer enormen Individualität außen vor. „Perfekt vorbereitet: Die Dachzelt Packliste“ weiterlesen

Winter-Camping im Dachzelt

Mach mit!

Komm zum DACHZELT WINTER CAMP!

Zelten im Winter macht zusammen noch mehr Spaß!  Hast du Lust auf mit anderen Dachzelntomaden zu grillen, zu chillen, am Lagerfeuer zu sitzen und zu dachzelten? Komm mit zum DACHZELT WINTER CAMP 2019 vom 18. bis 20. Januar 2019 in der Vulkaneifel! Hier findest du alle Infos und Tickets:

Die meisten Dachzeltnomaden verbinden mit dem Dachzelten vermutlich nicht Winter-Camping sondern eher Reisen in wärmere Gefilde – Länder wie Italien, Albanien, Griechenland oder Marokko sind bei Dachzeltabenteurern beliebt.  Nicht ohne Grund sind die meisten Dachzelte auf der Welt wohl eher in Regionen wärmerer Klimate vorzufinden, wie in Australien oder Südafrika.

In den letzten Jahren zeigt der Trend, dass auch in Europa immer mehr Dachzeltnomaden unterwegs sind. Hoch im Kurs stehen dabei die nördlichen Länder Skandinaviens, Schweden und Norwegen. Bis in die entlegensten Ecken sind sie unterwegs. Dachzelten ist als individuelle Reiseart auf dem Vormarsch.

Doch warum eigentlich nur im Sommer? Ist es nicht möglich, das geliebte Dachzelt auch im Winter auszuführen? Was brauchst du für Winter-Camping im Dachzelt? Auf welche Besonderheiten musst du dich einstellen? Was kann schlimmstenfalls passieren? Und überhaupt: Wie bereitest du dich darauf am besten vor?

„Winter-Camping im Dachzelt“ weiterlesen

Dachzelt-Heizung selbstgebaut: Planar 2D im Alukoffer

Dachzeltnomaden: Dachzelt-Heizung selbst gebaut. Die Diesel-Luft-Heizung Planar 2D im Alukoffer. Standheizung fürs Zelt. Aussenansicht der Zeltheizung. James Baroud Evasion. Picture by TRAVELcandies on Tour.
Du kannst uns unterstützen! 
Wie geht das?

Weichflöten mögen es kuschelig! – Der Albtraum eines Dachzelt-Hardliners

Morgens bei geschmeidigen 18°C an der East Coast Südafrikas im Dachzelt aufzuwachen oder sich abends bei angenehmen Temperaturen in Spaniens Sierra Alhamila ins Dachzelt zu verkriechen und dabei den grenzenlosen Sternenhimmel zu genießen, ist sicherlich der Traum eines jeden Dachzeltnomaden.

Für die meisten Regionen auf der südlichen Hemisphere mag das durchaus ganzjährig möglich sein. Auf der nördlichen Seite unserer wunderschönen Erde gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten, dem Dachzeltleben zu frönen – nur eben nicht immer bei mollig warmen Temperaturen.

Die Einen zeigen ihre ganze Manneskraft oder ihre – nicht zu unterschätzende – weibliche Härte und trotzen den widrigen Witterungsbedingungen mit aller Willensstärke. Die Anderen sorgen vor und decken sich mit Gasofen, Spirituskocher, einem Haufen Decken oder in der Arktis erprobten Schlafsäcken ein.

„Dachzelt-Heizung selbstgebaut: Planar 2D im Alukoffer“ weiterlesen