Trotz Krebs & OP: Roadtrip nach Lappland | Nissan Patrol 260 Station Wagon mit Roof Lodge 140 Dachzelt

Finde deinen Dachzelt Händler!

Du kaufst die Katze nicht gerne im Sack? Du möchtest dein zukünftiges Dachzelt vor dem Kauf einmal anfassen und probeliegen? Du suchst einen Dachzelt Händler in deiner Nähe?

Dann schau dich doch einmal auf unseren neuen Händler-Seite um! Dort findest du eine stetig wachsende Übersicht von Dachzelt Händlern auch in deiner Nähe!

Wie ist es dem Tod direkt ins Auge zu sehen? Nach einer Krebs OP aufzuwachen und von den Ärzten zu hören: “Eigentlich müssten Sie tot sein!” Genau davon kann euch Denis berichten, den viele auch unter “Ossi” kennen.

Denis ist mit seinem Nissan Patrol 260 Station Wagon letztes Jahr 25000 Kilometer von den Lofoten hoch im Norden Norwegens bis ins südliche Griechenland gefahren. Dort angekommen musste Denis seine geplante Reise bis in die Mongolei abrupt abbrechen, weil in seinem Darm ein faustgroßer Tumor gefunden wurde.

Dies ist mittlerweile zwei Monate her und Denis hat sich von den Strapazen erholt. Das Feuer für weitere Touren ist aber nie erloschen und brennt weiter. Er bereitet sich und sein Equipment gerade auf eine große weitere Tour vor, die in wenigen Wochen starten wird!

Sein Nissan Patrol 260 Station Wagon mit Roof Lodge 140 Dachzelt, mit dem er bisher schon in unzähligen Ländern unterwegs war hat Denis zu seinem ganz persönlichen Overlander umgebaut. Bei ihm gibts kein *BlingBling* wie er selber sagt, sondern ein rustikales und einfaches Overland Fahrzeug für ein Langzeit Reiseerlebnis. 

Mit dabei sind nicht die gewöhnlichen Dinge wie Highend Equipment und breite Reifen, sondern XXL Wagenheber, Abschleppseile, Sandbleche und alles Weitere um seinen Nissan Patrol 260 Station Wagon aus jedem Fluss, jeder Sandbank und sonstigen Hindernis unterwegs wieder bergen zu können, Rock'n'roll halt! 

Seine auf dem Patrol montierte Dachterrasse nutzt Denis, der selber als Digitaler Nomade im Bereich Fotografie unterwegs ist gerne dafür, um von hier aus mit dem besten Blick in die Weiten der Natur arbeiten zu können. Egal ob über den Fjorden von Norwegen, der Wüste der Sahara, in den Bergen von Albanien oder in den Karpaten von Rumänien, überall dort fühlt sich Denis wohl, frei und zu Hause.

Denis startet gemeinsam mit einer Freundin in das neue Projekt, wohin es geht und welche Partner sie dabei schon an ihrer Seite wissen und was sie alles an coolen Outdoor Equipment dabei haben, erzählt euch Denis in diesem Video!

Doch Denis lässt sich davon nicht unterkriegen. Er möchte sich dafür einsetzten etwas Gutes zu tun, andere aufzumuntern raus zu gehen, Neues auszuprobieren und zu leben! Das macht er jetzt mit seinem neuen Abenteuer: Einem Roadtrip bis in den Norden Lapplands. 

Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr im neusten Setup Video mit Ossi! 

Mehr über Denis:

Name
Denis Wald
Instagram
deniswald.de
Facebook
DenisWald.de
Homepage
https://deniswald.de
Youtube
DenisWald
Deine Homebase
Rudolstadt (Thüringen)
Name des Dachzeltmobils:
Der `Patrol`
Dachzelt
Roof Lodge 140
Fahrzeug
Nissan Patrol Station Wagen
Dachträger
Marke Eigenbau
Lieblings Urlaubsort
Einen Lieblings Urlaubsort gibt es für mich nicht. Jedes Land hat für sich seinen eigene Charme, ich bin Abenteurer und entdecke gerne neue Länder.
Was bedeutet Dachzelten für dich?
Absolute Freiheit! Ich bin in vielen Fahrzeugen unterwegs gewesen, aber das Schlafen im Dachzelt ist für mich da Ultimative! So nah an der Natur, an den Tieren, jedes Geräusch wahrnehmen,
Warum dachzeltest du/was ist das besondere am Dachzelten?
Mein Dachzelt hat nichts besonderes, es ist ein einfaches Dachzelt von 1,40 und erfüllt meine Bedürfnisse!
Was war dein schönstes/lustigstes/verrücktestes Erlebnis im Dachzelt?
Mit lustigen Geschichten kann ich sicherlich ein Buch füllen, aber Rentiere morgen vor dem Dachzelt oder einfach den Reißverschluss aufmachen und von oben auf ein beeindruckendes Bergpanorama zu schauen. Das sind für mich besondere Situationen, draußen sein, sich frei fühlen und die Natur aufsaugen.
Deine Erfahrung mit deinem Dachzelt/ würdest du es weiterempfehlen?
Klar! Freiheit pur!
Was findest du an deinem Fahrzeug besonders praktisch?
An meinem Patron ist einiges praktisch. Die Höherlegung für Fahrten ins Gelände, der Dachträger, der ordentlich Stauraum auf einem kleinen Fahrzeug bietet. Die Möglichkeit das Dachzelt nicht immer aufbauen zu müssen und auch mal unten im Fahrzeug schlafen zu können. Der Patron verbindet für mich wirklich Abenteuer und Freiheit, denn er ermöglicht mir durch unwegsame Wege zu besonderen Orten zu gelangen.
Was ist dein persönliches Dachzelt/ Ausbau – Highlight: 
Mein Highlight ist sicherlich die Dachterrasse, morgens aus dem Zelt direkt hinaus zu klettern, sich in den Schneidersitz zu setzen und direkt einen Kaffee zu genießen – das ist mein persönliches Highlight!
Für wen ist dein Dachzelt Setup am besten geeignet?
Wahrscheinlich für niemanden, sondern nur für mich, da ich es speziell für meine Bedürfnisse und Vorstellungen vom Reisen abgestimmt worden ist. Das Setup ist sehr rustikal und einfach gehalten. Es ist härtesten Bedingungen ausgesetzt – mein tägliches Abenteuer- und Reisegefährt!

About Basti

Basti´s erstes DZ- Treffen war das Dachzeltfestival 2018. Seit dem hat er kaum eine Event ausgelassen und im Oktober 2019 das DACHZELT MEETUP Hamburg mit auf die Beine gestellt. Immer mit dabei: Seine Gitarre fürs Lagerfeuer. Basti lebt seit März 2020 Vollzeit in seinem Bulli. Er unterstützt seit August 2020 das Social Media Team der Dachzeltnomaden und kümmert sich mit Dennis um den Content auf unserem Dachzeltnomaden YouTube Kanal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.