Das DACHZELT POPUP Kallnach in der Schweiz war der Knaller

Finde deinen Dachzelt Händler!

Du kaufst die Katze nicht gerne im Sack? Du möchtest dein zukünftiges Dachzelt vor dem Kauf einmal anfassen und probeliegen? Du suchst einen Dachzelt Händler in deiner Nähe?

Dann schau dich doch einmal auf unseren neuen Händler-Seite um! Dort findest du eine stetig wachsende Übersicht von Dachzelt Händlern auch in deiner Nähe!

‘Grüezi mitenand’ am schweizer DACHZELT POPUP Kallnach 

Den Start der DACHZELT POPUPS machte neben der Location im hohen Norden Deutschlands auch das DACHZELT POPUP in der wunderschönen Schweiz.

Die Gemeinde Kallnach wurde kurzerhand in ‘KNALLACH’ umgetauft und begrüsste gemeinsam mit ihren Hosts Bibi und Chris die angereisten Dachzeltnomaden an einer idyllischen Location direkt an der Aare im Kanton Bern.

Es war eine bunte Mischung aus bekannten Gesichtern aber auch vielen neuen Dachzeltnomaden, die sich vom 18. – 20. Juni 2021 in der Schweiz endlich wieder in den Armen liegen durften.

Wie es bei den ersten DACHZELT POPUPS in Kallnach und Heidmühlen war, erfährst du auch nochmal hier:

Nachdem sich am Abend vor dem DACHZELT POPUP noch ein starkes Gewitter in der Region ausgetobt hatte, begann der Freitag bereits früh morgens bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen. 

Viele Teilnehmer hatten eine längere Anreise und so trudelten die meisten Dachzeltnomaden am frühen Abend vor Ort ein. Nach und nach füllte sich der Platz mit den insgesamt 49 Teilnehmern in 31 Fahrzeugen. Die schattigen Plätze erfreuten sich bei den Temperaturen besonders großer Beliebtheit.

Typisch Schweiz – Gipfeli, grillieren und Panache 

Zum Frühstück lud die lange Dachzeltnomadentafel zum gemütlichen Tagesstart mit lokalen Brötchen, genannt Mütschli, oder den in der Schweiz sehr beliebten Gipfeli ein.

Generell gehört Essen bei den Dachzeltnomaden EVENTS dazu, wie die Luft zum Atmen. Daher stand gemeinsames Kochen und Essen sowohl mittags als auch abends mit auf dem Programm.

Es wurde zusammen am Lagerfeuer oder auf der eigens eingerichteten Grillstation grilliert. Ja das ist kein Schreibfehler. Denn in der Schweiz heißt es grillieren und sorgt allein aufgrund des Wortes schon bei den Meisten für ein Schmunzeln. Beim gemeinsamen Essen wurde auch das ein oder andere Panache (Radler) genossen. Es wurde sich lebhaft über vergangene Dachzelt Abenteuer und geplante Reisen ausgetauscht. Spannende Erfahrungsberichte über Offroad-Fahrten durch Georgien und man teilte Tipps über tolle Stellplätze und Ausflugsorte im In- und Ausland. Dabei merkte man wirklich wie viele Dachzeltnomaden so richtig Fernweh hatten und sich freuen, dass es jetzt endlich wieder richtig losgehen kann.

Aktivitäten im Wasser und auf Land 

Die Temperaturen waren fast das gesamte Wochenende tagsüber über 30 Grad. Deswegen zogen sich die meisten Dachzeltnomaden in den Schatten unter die Markisen ihrer Fahrzeuge oder denen ihrer Stellplatz Nachbarn zurück. Einige genossen auch ein kleines Nickerchen in der lauschigen Hängematten-Chillout-Area unter den Bäumen. 

Zum Abkühlen bei den heißen Temperaturen lud die angrenzende Aare junge und alte Wasserratten ein. Dort konnte man sich entspannt von der Strömung treiben lassen, ein wildes Einhorn bändigen oder für die Mutigen auch einen Sprung von der Niederried Brücke ins kalte Nass wagen. Auch wenn die Wassertemperaturen zunächst recht kalt waren, hielt man sich wegen der Hitze auch gerne etwas länger im Wasser auf. Danach konnte man erfrischt wieder auf der Wiese chillen. 

Auf dem Platz gab es derweil Schlachten mit Wasserpistolen. Auch Dennis, der mit dem Dachzeltnomaden Ü-Wagen vor Ort für Social Media zuständig war, wurde während der Live Übertragungen auf Instagram zum Opfer diverser Wasserangriffe. 

Gegen Abend zog sich die Sonne etwas zurück und die Temperaturen wurden etwas erträglicher. So konnte auch das Beach-Volleyballfeld auf dem Gelände für ausgelassene Schlagabtäusche genutzt werden.

Mit Einkehr der Nacht versammelten sich die meisten Dachzeltnomaden am zentralen Lagerfeuer und bestaunten die ‘Feuerkunst’ von unserem Dachzeltnomaden-Feuerteufel Ralph, der auch immer dafür sorgte, dass es genug Holz an der Feuerstelle hatte. Mit Hilfe von Magnesium-Pulver tauchte er die tanzenden Flammen in grüne und blaue Farben und verzauberte so die staunenden Dachzeltnomaden.

Süße Naschkatzen kamen am Tagesende nochmal so richtig in den Genuss beim gemeinsamen grillieren von Marshmallows und schwelgten in Kindheitserinnerungen. 

Himmelstränen und ein gewaltiges Donnerwetter

So groß die Freude über das DACHZELT POPUP war, so wurden die Teilnehmer ein bisschen wehmütig als sich das Wochenende langsam aber sicher dem Ende zu neigte. Ein letztes Mal wurde am Sonntagmorgen nochmal zusammen gefrühstückt. Die Dachzelte abgebaut, Tische und Stühle im Auto verräumt und sich von allen Dachzeltnomaden vor Ort verabschiedet.

Das Sommerwetter zeigte sich über das Wochenende von seiner besten Seite mit hohen Temperaturen und meistens strahlend blauem Himmel. Doch am Sonntag blickte man mit etwas Anspannung auf den Wetterbericht und ahnte nichts Gutes. Der Regenradar kündigte heftige Niederschläge und Unwetter an.

Pünktlich nachdem sich die letzten Dachzeltnomaden auf den Heimweg machten. Fing der schweizer Himmel an über den Abschied zu weinen. In strömenden Regen und bei tosendem Sturm mit Blitz und Donner versammelten sich die noch vor Ort gebliebenen Teammitglieder im sicheren Regenschutz. 

Zusammengefasst war es ein kleines und feines Treffen. Dachzeltnomaden konnten sich mit viel Herz und der riesengroßen Freude nach der Zwangspause endlich wieder zusammensein.

So schön fühlt sich das WIR an!

Wie geht es weiter?

Nach diesem gelungenen Auftakt mit den beiden tollen Locations in Heidmühlen und Kallnach, freuen wir uns auf die nächsten DACHZELT POPUPS! Darauf mit euch zu chillen, zu essen und einfach mal wieder entspannt Zeit mit Gleichgesinnten verbringen zu können.

Hast du Lust auf ein DACHZELT EVENT?

Dachzelten im Sommer, gemeinsam offroaden oder wie wäre es mit einer DACHZELT RALLYE? Willst du dabei sein bei einem dieser ganz besonderen Treffen?

Jedes Jahr veranstalten wir viele kleine und große Treffen mit Dachzeltnomaden. Ob ganz klein auf unseren DACHZELT MEETUPS oder riesengroß auf dem DACHZELT FESTIVAL – da ist für jeden was dabei!

Seit Anfang August 2021 sind wir mit vielen tollen Dachzeltnomaden täglich im Ahrtal am Start und leisten dank euch ganz wunderbare Hochwasserhilfe.

Für die zweite Jahreshälfte 2021 ist die DZN Hilfsaktion ein tägliches DACHZELT EVENT. Wenn du auch dabei sein möchtest, kannst du dich hier anmelden. 

Mit den DACHZELT NEWS verpasst du keine Infos mehr rund um Dachzelte, die Dachzeltnomaden und natürlich DACHZELT EVENTS. 

About Julia

Julia Nothelfer ist Outdoor Liebhaberin, Vertrieblerin und Rettungshundler. Sie reist mit Ihrem Partner Markus und ihren beiden Hunden Nash und Loki seit 2016 im Caddy (damals noch oben ohne) und seit 2018 mit Dachzelt durch die Welt. Sie mag die Einfachheit des Dachzeltnomaden Daseins und die Abgeschiedenheit der Natur.

2 Antworten auf „Das DACHZELT POPUP Kallnach in der Schweiz war der Knaller“

  1. Tschou Zäme
    Wir sehen uns nach einem DZ um. Habts Ihr schon einen Plan für’s DZ-PopUp 2022? Übrigens, wir hätten Platz für so einen Event.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.