Defender mit einfachem Holzausbau | Land Rover Defender mit Hotntools Desert I & Markise

Finde deinen Dachzelt Händler!

Du kaufst die Katze nicht gerne im Sack? Du möchtest dein zukünftiges Dachzelt vor dem Kauf einmal anfassen und probeliegen? Du suchst einen Dachzelt Händler in deiner Nähe?

Dann schau dich doch einmal auf unseren neuen Händler-Seite um! Dort findest du eine stetig wachsende Übersicht von Dachzelt Händlern auch in deiner Nähe!

Einfach, organisiert und kostengünstig, ein Ausbau muss nicht immer mit viel Aufwand verbunden sein und viel Geld kosten. Christian und Celine haben in ihrem Land Rover Defender die perfekte Lösung für sich gefunden, dank der einfachen Holzkonstruktion und den super praktischen Euroboxen ist alles organisiert.

Kleidung, Reiseapotheke, Werkzeug, Hygieneutensilien, Sportgeräte und vieles mehr findet in den zahlreichen Euroboxen Platz.

Eine Verstaumöglichkeit für Kühlbox und Campingstühle durfte beim Ausbau natürlich auch nicht fehlen, also wurde kurzerhand die Rücksitzbank ausgebaut und zusätzlicher Stauraum für weiteres Zubehör geschaffen. 

Neben dem super einfachen Eurokisten Ausbau hat der Dachzelt Defender auch noch jede Menge Platz auf dem Dach dank des Rhino Rack Dachträger Systems. Einen Hilift Jack Wagenheber für Offroad Abenteuer, LED Zusatzscheinwerfer, und eine Antenne für CB-Funk haben somit genügend Platz.

Damit es beim Schlafen im Horntools Desert I Dachzelt auch bei kalten Temperaturen noch angenehm warm ist, haben sich Christian und Celine eine Standheizung zugelegt die während der Fahrt im Fahrzeug verstaut wird.

Zum Kochen wird an der Hecktür des Defenders, mit Hilfe einer Regalhalterung, ein ganz besonderes Tischbrett befestigt, welches Christian beim DACHZELT CAMP Speciaal als Überbleibsel mitgenommen hat. Der Gaskocher wird dann kurzerhand auf dem Tisch aufgestellt und die Außenküche ist eröffnet.

Im Cockpit des Defender hat sich auch einiges getan, damit es bei längeren Fahrten am Komfort nicht mangelt. Neben super bequemen Fellen auf den Sitzen wurde das originale Lenkrad gegen ein kleines Sportlenkrad ausgetauscht um beim Rangieren mit Anhänger besser lenken zu können. 
Desweiteren ist der Land Rover Defender mit einem CB-Funkgerät ausgestattet welches neben dem Fahrersitz montiert wurde und für Unterhaltung bei längeren Autofahrten mit anderen anderen Dachzeltnomaden sorgt.

Mehr über Chris und Celine:

Name
Christian Kunoth & Celine Rohs
Instagram
onelife.twowaeller
Facebook
Christian Ku
Celine Rohs
TikTok
https://vm.tiktok.com/ZSq6GTEG/
Name des Dachzeltmobils
Couplemobil
Dachzelt
Horntools Desert I
Fahrzeug
Land Rover Defender
Dachträger
Rhino Rack Pioneer
Lieblingsurlaubsort
Zuhause in der Natur am Wasser
Was bedeutet Dachzelten für dich?
Pure Freiheit, Zeit mit meiner Liebsten und mit Freunden
Warum dachzeltest du/was ist das besondere am Dachzelten?
Man ist in der Natur und hat immer die Möglichkeit an einen anderen Ort zu fahren an dem es evtl. noch schöner ist.
Was war dein schönstes/lustigstes/verrücktestes Erlebnis im Dachzelt?
Mein schönstes Erlebnis war eine wundervolle Zeit mit wundervollen Menschen auf dem internationalen DZN MEETUP in der Schweiz
Deine Erfahrung mit deinem Dachzelt/ würdest du es weiterempfehlen?
Ja na klar, ich würde es jedem raten der Bock auf Natur hat und gerne unabhängig sein will.
Was findest du an deinem Fahrzeug besonders praktisch?
Das ich mit meinem Defender so gut wie überall hinkomme wo es schön ist
Was ist dein persönliches Dachzelt/ Ausbau – Highlight
Der neue Ausbau ist mit Euroboxen echt super organisiert und immer ordentlich und man weiß immer wo alles ist.
Für wen ist dein Dachzelt Setup am besten geeignet?
Für mich, meine Freundin und einen Hund ist der Ausbau perfekt gestaltet
Was würdest du noch an deinem Setup verändern?
 Ich würde ein Klappfester auf der Küchenseite einbauen das man auch von außen etwas abstellen und evtl. kochen kann

About Julia

Julia Nothelfer ist Outdoor Liebhaberin, Vertrieblerin und Rettungshundler. Sie reist mit Ihrem Partner Markus und ihren beiden Hunden Nash und Loki seit 2016 im Caddy (damals noch oben ohne) und seit 2018 mit Dachzelt durch die Welt. Sie mag die Einfachheit des Dachzeltnomaden Daseins und die Abgeschiedenheit der Natur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.