Pasta mit Garnelen und Tomatensoße von Botho

Pasta mit Garnelen und Tomatensoße von Botho

…ein Urlaub mit dem Dachzelt an der Küste und frisches Seafood vom lokalen Fischer gekauft – was kann es Besseres geben? Dieses Gericht bringt dich geschmacklich direkt wieder an deinen Lieblingsplatz am Meer zurück.

Dauer

20 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

nein

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

Die Story zum Rezept

Dieses Rezept ruft immer wieder grandiose Erinnerungen an den letzten Trip ans Meer wach!

Basis-Zutaten
(3-4 Portionen)

500g Nudeln (Linguine)
400g Garnelen*
4-5 El Ölivenöl
200ml Sahne
1 Dose gehackte Tomaten
3 El gehackte frische Petersilie
2 Zehen Knoblauch
1 mittelgroße Zwiebel
Salz, Pfeffer

*mit oder ohne Schale ganz nach belieben

 

Darf es etwas mehr sein...?

2 frische Tomaten
100ml Weißwein
Chilli
mehr Seafood (z.B. Muscheln)

Equipment

1 große Pfanne
1 Topf
1 Kochstelle o.Ä.

Kochanleitung

Das Wasser für die Nudeln im Topf zum kochen bringen und anschließend kräftig salzen, so dass das Wasser wie Meerwasser schmeckt. Anschließend die Nudeln hinzufügen und al dente kochen – das Kochwasser unbedingt aufbewahren!

Während die Nudeln kochen, die Garnelen kurz unter fließendem Wasser abspülen und anschließend trockentupfen.
Das Olivenöl in der Pfanne auf großer Flamme erhitzen und die Garnelen von allen Seiten schön scharf anbraten und nur mit Salz würzen. Die Garnelen sollen an dieser Stelle noch nicht durchgegart werden sondern nur an der Außenseite schön angebraten werden. Anschließend die Hitze reduzieren und die Garnelen aus der Pfanne nehmen und an die Seite stellen.

Den Knoblauch fein hacken und die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Beides in dem Öl, in dem zuvor die Garnelen angebraten wurden, glasig anschwitzen und anschließend mit einem Schuß Wasser ablöschen. Die Dosentomaten hinzufügen und alles kurz durchköcheln und mit Salz und Pfeffer würzen.

Im Anschluss die Sahne hinzufügen und kurz aufkochen, dann die Garnelen hinzufügen und diese in der heißen Soße garziehen lassen.

Als nächstes die Pasta mit einer Zange oder einem Löffel aus dem Nudelwasser “angeln” und mit dem anhaftenden Nudelwasser direkt zur Soße hinzufügen und gut durchschwenken, so dass sich alles gut vermischt. Wenn die Soße zu fest ist ggf. noch ein bisschen Nudelwasser hinzufügen und durchköcheln bis sich eine schön sämige Soße gebildet hat.

Zuletzt alles nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und die gehackte Petersilie unterheben.

Darf es etwas mehr sein...?

Um dem Gericht noch ein bisschen Frische zu verleihen kann man noch ein paar Tomaten oder Kirschtomaten in kleine Stücke schneiden und im letzten Schritt zusammen mit der Petersilie unterheben, so bekommt das Gericht noch eine leichte fruchtig-frische Geschmacksnote.

Um noch ein paar zusätzliche Aromen ins Spiel zu bringen, kann man die Zwiebeln und den Knoblauch auch mit einem Glas Weißwein, anstelle von Wasser, ablöschen.

Wem Garnelen allein noch nicht genug Seafood sind, der kann natürlich auch noch weiter Spezialitäten vom Fischhändler seines Vertrauens hinzufügen – dann einfach so vorgehen wie bei den Garnelen, zunächst scharf anbraten und am Ende in der Soße garziehen lassen, so entfaltet sich das optimale Geschmackspotential aus Röstaromen und auf den Punkt gegartem Seafood.

Wer es etwas schärfer mag kann je nach belieben noch frische oder getrocknete Chilies zusammen mit den Zwiebel und dem Knoblauch anschwitzen.

About Henning

Henning ist seit seiner Kindheit als Camper unterwegs und seit 2019 mit dem Dachzelt. Als gelernter Koch stehen für Ihn bei Reisen insbesondere die kulinarischen Besonderheiten der bereisten Regionen im Vordergrund, als auch selbst mit minimalem Küchen-Equipment leckeres Essen auf den Tisch zu bringen. Seine campingtauglichen Rezepte hält er auf seinem Blog www.campingdelicously.com fest. Bei den Dachzeltnomaden kennt man Ihn auch als "Pancake"-Henning 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.