Stockbrot Basis-Rezept von Henning

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Stockbrot Basis-Rezept von Henning

…Stockbrot ist der Klassiker wenn es um kochen über offenem Feuer geht! Wer sehen möchte wie gestandene Männer wieder zu kleinen Jungs am Lagerfeuer werden, sollte dieses Rezept unbedingt ausprobieren!

Dauer

60-120 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Vegi-Option

ja

Strom

Nein

Dachzeltnomaden Steckbrief

Die Story zum Rezept

Stockbrot geht immer!
Schon als kleines Kind konnte man mich mit Stockbrot backen stundenlang beschäftigen – das einzige was mich immer ein wenig davon abgehalten hat es öfter zu machen war der damit verbundene “Aufwand” eines Hefeteiges – aber mit diesem simplen Rezept ist der Teig in null komma nichts fertig.

Und falls alle Stricke reißen sollten nimmt man einfach fertigen Pizzateig vom Supermarkt seines Vertrauens – das habe ich bei den Dachzeltnomaden gelernt!

Basis-Zutaten
(10-12 Portionen)

500g Mehl (ggf. etwas mehr)
150-200ml Wasser (lauwarm)
40g  Frischhefe oder 2 Pkg. Trockenhefe
50ml Öl
1 TL Salz
1TL Zucker oder Honig

 

...darf es etwas mehr sein?

Speck
Kräuter
getrockenete Tomaten
Oliven

Equipment

div. lange Stöcke ohne Rinde
1 Feuerstelle

Kochanleitung

Den Zucker, und die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen.
Das Salz mit dem Mehl vermengen und das Öl sowie das lauwarme Hefewasser hinzufügen und alles für ca. 10-15 Minuten durchkneten bis sich ein geschmeidiger Teig entwickelt der schön elastisch ist und nur sehr wenig klebt – ggf. ein bisschen zusätzliches Mehl hinzufügen.

Den Teig im Anschluss für ca. 60-90 Minuten abgedeckt in einer Schüssel gehen lassen bis sich das Volumen ungefähr verdoppelt hat. Jetzt einmal kurz die Luft aus dem Teig kneten und den Teig in 10-12 gleich große Stücke teilen und nochmal 30-40 Minuten abgedeckt zum Ruhen beiseite stellen.

Die einzelnen Teig Portionen in der Hand zu langen Würstchen ausrollen und anschließend jeweils um einen Stock wickeln und über der Glut eines Lagerfeuers unter stetem wenden goldbraun backen. Wenn man das Stockbrot direkt in die Flamme hält neigt es dazu schwarz vom Ruß zu werden.

Wenn das Stockbrot außen goldbraun und innen fluffig ist sollte man es problemlos vom Stock ziehen und essen können.

...darf es etwas mehr sein?

Man kann den Basis-Teig auf einfach Art und Weise aufpeppen, indem man beim zweiten mal kneten einfach die Zutaten seiner Wahl mit in den Teig hineinknetet z.B. getrocknete Oliven, Speck, oder frische Kräuter die man vorher fein gehackt hat – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!.

Henning

About Henning

Henning ist seit seiner Kindheit als Camper unterwegs und seit 2019 mit dem Dachzelt. Als gelernter Koch stehen für Ihn bei Reisen insbesondere die kulinarischen Besonderheiten der bereisten Regionen im Vordergrund, als auch selbst mit minimalem Küchen-Equipment leckeres Essen auf den Tisch zu bringen. Seine campingtauglichen Rezepte hält er auf seinem Blog www.campingdelicously.com fest. Bei den Dachzeltnomaden kennt man Ihn auch als "Pancake"-Henning 😀
Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*