Akku-Rechner – Batterie berechnen

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Du planst eine zweite Batterie in dein Fahrzeug einzubauen, oder möchtest dir gerne eine Akkukiste zusammenbauen? Der Akku-Rechner hilft dir nicht nur dabei, deine Verbräuche zu berechnen, sondern er empfiehlt dir auch gleich den richtigen Akku.

Wenn du alles über die autarke Stromversorgung mit zweiter Batterie, Akkus, Batterietypen und die verschiedenen Ladetechniken wissen willst, dann solltest du dir diese Grundlagenartikel mal anschauen:

Was du zur Berechnung deines Akkus brauchst, sind jeweils die Leistungsdaten deiner Verbraucher in Watt (W) und die Einschaltdauer am Tag in Stunden (h). Also die Zeit, die dein Licht leuchtet oder deine Akkus Laden etc.. Solltest du nur die Stromaufnahme in Ampere (A) oder Milliampere (mA) haben, kannst du sie vorher ganz einfach umrechnen.

Akku-Rechner

Hier kannst du die benötigte Kapazität deines Akkus berechnen:

Gib deine Werte ein und experimentiere etwas mit den Zahlen rum. Der Rechner ermittelt die Kapazität in Amperestunden (Ah) deines Blei-Säure Akkus unter Berücksichtigung der „50% Regel“. Nach dieser Faustformel darfst du eine Blei-Säure Batterie nur zu maximal 50% entladen.

Wenn du einen LiFePO4-Akku verwenden möchtest, dann kannst du zur Berechnung die “50%-Regel” vernachlässigen.

Außerdem kannst du entscheiden, ob du den sogennanten Peukert Effekt berücksichtigen willst. Ich empfehle dir das unbedingt, wenn du vorhast auf Dauer größere Ströme zu entnehmen. Um dich jetzt nicht komplett zu verwirren, erkläre ich den Effekt mal in einem Satz:

Je höher der Strom ist, den du aus deine Batterie entnimmst, desto niedriger ist die tatsächlich zur Verfügung stehende Kapazität deiner Batterie.

Der Rechner ist für maximal fünf Verbraucher vorgesehen. Solltest du mehr als fünf Geräte im Einsatz haben, musst du die ersten Berechnungsschritte mehrmals ausführen. Hast du weniger als fünf? Dann klick einfach auf weiter.

Noch ein wichtiger Tipp zum Kauf eine Blei-Säure Akkus: Achte beim Kauf darauf, dass deine benötigte Kapazität mit C20 angegeben ist.

Angenommen deine Berechnung kommt auf 100Ah, dann sollte auf dem Akku „12V/100Ah (C20)“ stehen. Das bedeutet, dass du den Akuu 20 Stunden lang mit 5A entladen kannst, bis sie leer ist – Berechnung: 100Ah / 20h = 5A.

Die „C100“ Angabe ist höher und deswegen nutzen Hersteller günstigerer Akkus diese Angabe oft als „Trick“, um eine vermeintlich höhere Kapazität zu verkaufen. Sie bezieht sich auf 100 Stunden. Zum besseren Verständnis: „C100“ bedeutet eine Entladung über 100 Stunden mit 1,2A bis die Batterie entladen ist –
Berechnung: 120Ah / 100 = 1,2A.

Wie anfangs schon beschrieben: Je höher der entnommene Strom, desto kleiner die tatsächliche Kapazität. Deswegen wirbt ein „pfiffiger Hersteller“ mit 120Ah – wohlwissend, dass sich diese Angabe auf eine eher unrealistische Stromentnahme bezieht.

Lust auf Sonne tanken?

Planst du dein Dachzelt oder Camper mit einer Solaranlage auszurüsten?

Hier kannst du die Größe deiner Solaranlage berechnen.

Außerdem findest du hier alles über Solartechnik, Module, Laderegler, den passenden Aukku und die Planung einer Solaranlage:

Wir sind jeden Sonntag um 20:00 Uhr live! 

Hast du Lust uns digital zu treffen? Rebecca und Thilo gehen jeden Sonntag um 20:00 Uhr auf Youtube, Facebook und Instagram live. Wir bringen dir die neusten News rund um die Dachzeltnomaden, Veranstaltungen, Tipps und Tricks, spannende Gäste und jede Woche ein richtig cooles Thema rund um das Dachzelten, Camping und Outdoor-Leben direkt auf deinen Screen.

Mittendrin statt nur dabei!

Egal ob du Lust hast etwas zu lernen, mit zu diskutieren, dich einzubringen oder dich einfach nur unterhalten lassen möchtest: Beim DZN Live ist für jeden was dabei! Mach mit! 

Avatar

About Stephan Kaufmann

Stephan Kaufmann ist im Oktober 1981 in Eschweiler im Rheinland geboren und wohnt seit 2009 im hohen Norden – in der Lübecker Bucht. Als staatlich geprüfter Techniker für Elektrotechnik tüftelt er gerne an verschiedenen Projekten herum. Seinen Ausgleich findet er im Leistungssport und in der Fotografie. Er ist sehr naturverbunden und fühlt sich sowohl im Flachland als auch in den Bergen sehr wohl. Im Februar 2018 verbrachte er bei minus 2 Grad seine erste Nacht im Dachzelt und ist seitdem mit dem Virus infiziert. Als Dachzeltnomade bereist er mit seiner Familie und seinem VW Bus ganz Deutschland. Das Abenteuer und die Freiheit stehen für ihn immer im Vordergrund - Pauschalreisen kennt er nicht!
Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

6 Antworten auf „Akku-Rechner – Batterie berechnen“

  1. Lieber Stefan,
    Ich habe ein kleines, uraltes japanisches Auto und liebe das Zelten mit dem Dachzelt. Da mein Auto ist etwa so klein wie ein moderner Polo. Ich brauche aber aus vielen Gründen eine Kühlbox ( Medikamente, Gaskartuschen, Lebensmittel wegen Diät). Dementsprechend hätte ich gerne ein oder zwei ausreichend starke Batterien im Motorraum, damit ich 1-2 Tage klarkomme. Meine Kühlbox braucht 43w, läuft aber selbst im heißen Sommer nicht nachts.
    Elektrotechnik ist echt nicht mein Ding. Welche Kapazität braucht eine Autobatterie für mich denn????
    Wäre echt lieb, wenn Du diese Frage beantworten würdest.
    Viele Grüße
    Annette Muhs

    1. Hallo Annette,

      die Akkukapazität, die du dir mit diesem Rechner ausrechnen kannst, bezieht sich auf eine “zweite Batterie”, die du in dein Auto einbaust. So kannst du deine Campingverbraucher sicher versorgen. Deine Autobatterie, bzw. deine Starterbatterie ist dafür nicht ausgelegt. Wenn du sie regelmäßig für deine Verbraucher benutzt, dann läufts du Gefahr, dass dein Auto nicht mehr anspringt.

      Ich empfehle dir in deinem Fall eine sog. Power-Box. Darin ist ein Akku verbaut, den du über 12V und 230V wieder aufladen kannst. Der Akku ist für die meisten Anwendungen (kl. Kühlbox und Ladegeräte) ausreichend. Der Vorteil ist: Du musst nicht basteln und brauchst auch keine Ahnung von Elektrik zu haben.

      Liebe Grüße

      Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*