VW T3 Syncro mit Dachzelt auf der Sonnenterrasse

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Irgendwie war das alles nicht so geplant, aber so wie es ist, ist es perfekt! 2018 haben sich Sabine und Rolf auf dem DACHZELT FESTIVAL in das Dachzelten verliebt und können sich das Schlafzimmer im ersten Stock seitdem nicht mehr wegdenken. Zwei Zimmer, Küche, Diele, Bad – was braucht man auf Reisen mehr? Klar! Eine Sonnenterrasse! Die beiden Abenteurer sind einmal im Jahr auf Langstrecken-Rallyes unterwegs und verbringen ihren Urlaub im VW T3 Syncro mit Dachzelt.

Hallo Sabine und Rolf. Schön, dass wir euch hier auf dem DACHZELT CAMP antreffen. Gerne würden wir etwas über euer Setup erfahren.

Wie seid ihr zu diesem Schmuckstück gekommen?

Rolf: Der VW T3 hat eine ganz besondere Geschichte. Ich kenne diesen T3 Syncro quasi seit dem Tag seiner Erstzulassung. Vor über 30 Jahren habe ich ihn sogar noch selbst beschriftet. Den Weg zu uns hat er aber erst 2017 gefunden. Ich habe das Gefühl, dass Autos immer mich finden – nicht ich sie – so war es auch bei diesem.

Sabine und Rolf vor ihrem VW T3 Syncro.

Den T3 Syncro habe ich von einem ortsansässigem Unternehmen gekauft. Dort war er seit 7-8 Jahren im Gebrauch, davor wurde er jahrelang in einer Werkstatt gefahren, die in der gleichen Straße liegt. Technisch habe ich den T3 wieder aufgebaut, die Karosse hingegen bleibt wie sie ist – mit allen Beulen und Schrammen.

Der VW T3 war also schon immer im Arbeitsdienst und stand nie als gepflegter Oldtimer in Opas Garage. Insgesamt hat der VW T3 jetzt in seinem stolzem Alter von 30 Jahren mit uns die dritten Besitzer gefunden, alle in einem Umkreis von 2.5 Kilometer. Deshalb habe ich den T3 auch übernommen, damit er nicht so weit wegziehen muss, womöglich noch ins Ausland.

Sabine: Der T3 kommt jeden Berg rauf – nur nicht so schnell. LKWs wollen manchmal schon anschieben, nur sie machen es leider nicht. Bergauf sammeln wir wirklich immer sehr viele Freunde hinter uns.

Insgesamt leistet der VW T3 aber super Dienste, außer einmal in Norwegen auf dem Weg nach Russland. Da haben wir derartige Kühlerprobleme gehabt, dass Rolf den Wagen über 6 Stunden reparieren musste. Erst einmal war aber die Herausforderung 17 Liter Kühlflüssigkeit irgendwie aufzufangen und das mit all den Behältnissen, die wir an Board hatten.

Von wegen Kühlerprobleme… Die Firma, von dem wir den T3 Syncro letztendlich gekauft haben, verfolgt uns noch immer auf Facebook. Wir posten auf Reisen jeden Tag ein Update, sodass alle förmlich mitreisen können. Immer wieder kommen lustige Reaktionen von den Mitarbeitern der Firma:

“Was war da auf diesem Parkplatz los?” oder “Ach, Kühlerprobleme hatte er früher schon”.

War der T3 Syncro von Anfang an mit Dachzelt ausgestattet?

Rolf: Nein. Zuerst sind wir mit einem herkömmlichen Wanderzelt gereist. Alle Ösen und Haken des Wanderzeltes waren auf dem Dach fest mit einer Holzplatte verbunden.  Man packte es zum Schlafen aus und klappte es dann nach innen einfach wieder zusammen. Schlafsack, Matratze, bis hin zur Lesebrille konnte im Zelt bleiben und wurde dann mit der Plane abgedeckt.

Der T3 auf der ersten großen Tour mit Wanderzelt auf den Lofoten – Ehre, wem Ehre gebührt!

Der Aufbau auf dem T3 Syncro war insgesamt der gleiche, wir haben nur das Wanderzelt durch ein Dachzelt ersetzt.

Sabine: Der T3 sah wirklich niedlich aus mit der kleinen Mütze. Außerdem war das Wanderzelt für nordische Länder sehr praktisch. Es war nur 1.20m breit und dadurch mit 2 Personen schnell warm und kuschelig.

Jetzt ist das Dachzelt 1.40 m breit – für die nächsten Rallyes überlegen wir schon Tagesgäste oder Untermieter aufzunehmen, weil wir nicht wissen, was wir mit dem ganzen Platz im Dachzelt machen sollen.

Der erste Aufbau hat sich mehr oder weniger durch Zufall ergeben. Eines Abends habe ich Rolf aus Versehen ausgesperrt. Rolf saß dann in der Garage mit einer Flasche Wein und hat beim Warten das heutige Setup gezeichnet.

Was gezeichnet ist, muss man dann auch bauen. Was gebaut wurde, muss man auch fahren.

So kam es, dass wir mit dem VW T3 Syncro seit 2017 auf Langstrecken Rallyes aufgebrochen sind.

Wie kamt ihr dann auf das Dachzelt?

Sabine: 2018 haben wir auf der Anfahrt zu einer Rallye auf dem DACHZELT FESTIVAL 2018 halt gemacht. Wir waren so begeistert von diesem Event, dass wir seitdem infizierte Dachzeltnomaden sind.

Das Wanderzelt musste weichen, weil wir dann ein Dachzelt haben wollten. Alles in allem ist ein Dachzelt doch komfortabler. Seitdem sind wir auch bei allen DACHZELT EVENTS dabei, die wir uns einrichten können.

Sabine und Rolf lieben ihr Dachzelt auf dem T3 und die vielen Vorteile die es bietet.

Wollt ihr uns das Setup einmal vorstellen? 

Sabine: Erst einmal herzlich Willkommen auf unserer Sonnenterrasse. Die Terrasse bietet mit etwa 4 Quadratmetern genug Platz für uns beide, zwei bequeme Stühle, einen Tisch und bei Bedarf auch noch Gästen.

Das Dachzelt von Dare to be different ist im vorderen Teil montiert mit dem Einstieg von der Terrassenseite aus. Die Sonnenterrasse ist im hinteren Teil des T3 auf einem Gestell montiert. So kann man auch noch nach dem ein oder anderen Sundowner sicher ins Dachzelt steigen, ohne die Leiter noch einmal hoch zu müssen.

Der T3 ist wie ein Zuhause auf Rädern und bietet alles was man braucht.

Der erste Stock sieht super aus! Lasst uns doch mal ins Erdgeschoss gehen!

Rolf: Auf der Ladefläche stehen hauptsächlich Kisten mit den Sachen drin, die man halt so braucht. Eine Box auf der Pritsche ist voll mit Werkzeug, Sonnensegel und Ersatzteilen.

Sabine: Außerdem müssen auch noch Gartenmöbel und Auffahrkeile in die Kisten auf die Pritsche passen. Alles natürlich möglichst klein und nachhaltig, Plastik versuchen wir  zu vermeiden, wo es nur geht.

Die Seitenklappe der Pritsche nutzen wir als Außenküche. Auf der Klappe steht der Wasserkanister und sogar ein Schneidebrett ist darauf montiert.

In Sekunden wird die Ladefläche zu Küchenplatte.

Auf der Ladefläche stehen zwei weitere Boxen, eine für mich und eine für Rolf.

Unter der Seitenklappe befindet sich eines der Staufächer. Der kleine Bunker auf dieser Seite ist unser persönlicher Weinkeller. Da ist es immer recht kühl und das Fach eignet sich damit perfekt für Vorräte.

Stauraum ohne Ende und immer alles dabei.

Und was versteckt sich in der Doppelkabine?

Sabine: In der hinteren Kabine befindet sich unsere Küche mit allem drum und dran: eine Kühlbox, der Gaskocher und natürlich die Lebensmittel.

Eine vollwertige Küche auf der Rückbank, mit allem was dazu gehört.

Wenn das Wetter mal nicht passt, können wir ein Holzbrett auf das Armaturenbrett legen und dies dann als Tisch nutzen. Das Holzbrett ist genau angepasst und dient als hervorragender Tisch. Das machen wir aber nur, wenn die Sonnenterrasse wetterbedingt nicht genutzt werden kann – dann ist die Fahrerkabine das Esszimmer.

Einfach aber genial, schnell wird die Ablage zum Esstisch.

In der vorderen Kabine – also der Fahrerkabine – verbringen wir den Hauptteil der Zeit auf Reisen. Da das Auto durch den dröhnenden Motor ziemlich laut ist, haben wir uns Micky Mäuse als Gehörschutz zugelegt. Böse Zungen behaupten, dass die dafür da sind, dass ich Rolf nicht hören muss.

Sich in Ruhe unterhalten und den Lärm ausblenden, dank dieser Headsets überhaupt kein Problem.

In Wirklichkeit ist in dem Gehörschutz aber auch die Funktion integriert, dass wir uns trotz lauten Geräuschen ganz leise über Bluetooth unterhalten können. Das ist wirklich gold wert!

Das ist alles. Wir haben uns auch schon einmal über Dusche und Badezimmer nachgedacht.  Uns tut es aber gut, wenn wir uns darauf konzentrieren, was wir wirklich brauchen. Damit haben wir schon den ganzen Tag zu tun. Wir kochen beispielsweise auch auf Reisen immer. Heute Abend gibt es Reis mit Lachs und Mangold in Sahnesoße.

Welche Rallyes habt ihr schon bestritten?

Sabine: 2017 war unsere erste Rallye mit dem T3: Baltic Sea Circle.

Von Hamburg über Skandinavien, Russland, die Baltische Staaten und wieder zurück nach Hamburg. 7500 km und 10 Länder in 16 Tagen ganz ohne GPS – das war schon großartig.

Baltic Sea Circle – eine großartige Rallye rund um die Ostsee.

2018 haben wir die Knights of the Island Rallye in Großbritannien bestritten. Von Brüssel in 10 Tagen einmal rund um Großbritannien.

Knights of the island – einmal rund um die Insel. Eine Ralle mit viel Meer!

2019 sind wir dann die Balkan Express Rallye gefahren.

Die Balkan Express Rallye – 4000 Kilometer quer durch den Balken. Das ist eine ganz besondere Rallye!

Auf allen Rallyes haben wir Spenden für die Kleinen Riesen Nordhessen gesammelt. Das ist ein Kinder-Palliativ Team mit Sitz in Kassel.

Der Kreis soll sich einfach schließen. Wir haben Spaß und gleichzeitig sammeln wir Geld für Kinder, die es leider nicht so gut getroffen haben wie wir. Wir hoffen ihnen dadurch eine gute Zeit bescheren zu können.

Gegen Spende fährt die Unterschrift auf dem Auto auf der nächsten großen Tour mit. Ein paar vom CAMP hier haben auch schon auf dem T3 unterschrieben und gespendet.

Sabine & Rolf, wir danken euch für eure Vorstellung und wünschen euch weiterhin viel Spaß auf dem DACHZELT CAMP und auf all euren Rallyes!

Wenn ihr noch mehr über Sabine, Rolf und ihren VW T3 Syncro wissen wollt, dann schaut doch mal auf dem Facebook Kanal vorbei!

Facebook

Du willst noch mehr Inspirationen?

Wenn du nicht genug vom Dachzelten bekommen kannst, dann zieh dir mal unser letztes Setup rein:

Das Eckige muss auf das Runde! Offroad-Käfer mit Dachzelt

Jede Woche erscheint ein neues Portrait mit spannenden Dachzelt Setups hier auf unserem Blog und als Video auf Instagram TV und Youtube! Schaut doch mal wieder vorbei!

Und wenn ihr selbst ein spannendes Dachzelt Setup habt, dann schreibt uns doch einfach und wir verabreden uns bei einem der nächsten Treffen, Camps oder Festivals!

Liebe Grüße vom Dach,
eure Setup Hunter.

Video und Fotos by Dennis Brandt
Instagram
Facebook

Text by Rebecca Roß
Instagram
Facebook

Interview by Thilo Vogel
Instagram
Facebook

[block id=”31672″ title=”Events”]
Setup Hunter Team

About Setup Hunter Team

Die Setup Hunter sind ein bunt gemischter Haufen von Videografen, Fotografen und Dachzeltnomaden, die gerne Texte schreiben. Jede Woche erscheint ein neues Portrait mit spannenden Dachzelt Setups hier auf unserem Blog und als Video auf Instagram TV und Youtube! Diese Portraits werden von den Setup Huntern mit viel Leidenschaft und Liebe zum Detail erstellt.
Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Eine Antwort auf „VW T3 Syncro mit Dachzelt auf der Sonnenterrasse“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*