Dachzeltnomaden Spendenprojekte 2019

Change language:: enEnglish

Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Wir wollen Mehrwert bieten. Die meisten von uns haben mehr als genug. Warum nicht auf einen Teil verzichten und damit Menschen eine Freude machen, die es nötiger haben?

Wir Dachzeltnomaden wollen größer denken, weiter denken. Und das nicht im egositischen Sinn. Sondern im gemeinschaftlichen Sinn. Wir sind viele und wir ticken alle ähnlich. Warum nicht mit dieser Energie gemeinsam mehr erreichen?

Das WIR zählt!

Wir versuchen mit vielen unserer Produkte und bei jeder unserer Veranstaltungen einen Mehrwert zu schaffen. Ziel ist es, den Spaß und die Freude, die wir bei unseren DACHZELT EVENTS erleben dürfen, weiter zu geben und so auch anderen eine Freude bereiten zu können. 

Wir planen gerade mit einigen motivierten Dachzeltnomaden an verschiedenen Standorten kleinere DACHZELT MEETUPS. Diese Veranstaltungen stehen werden auch als Spendenaktionen an den Start gehen!

Mach mit!
Hast du eine Idee für ein besonderes Spendenprojekt? Oder du magst bei dir in der Region auch ein DACHZELT MEETUP als Spendenaktion organisieren? Dann melde dich bei uns per Mail!

Im Jahr 2018 hattten wir schon über 11.000 Euro Spenden sammeln und an gemeinnützige Zwecke weitergeben können. Das war ein grandioser Erfolg und ein großer Schritt in die richtige Richtung. Diese Tradition haben wir 2019 fortgesetzt!  

59.523 Euro Spenden in 2019! 

Bereits jetzt haben wir im Jahr 2019 den Spendenbetrag von 2018 mehr als vervierfacht. Nicht zuletzt durch das DACHZELT FESTIVAL 2019, wo wir alleine im Mai 42.771 Euro an Spenden durch diverse Spendenaktionen generieren konnten.

Bei folgenden Projekten konnten wir 2019 Spenden sammeln:

DACHZELT WINTER CAMP 2019: 3880 Euro

DACHZELT FESTIVAL 2019: 42.117 Euro

DACHZELT MEETUP Oberbayern: 3.000 Euro

DACHZELT OFFROAD CAMP: 1.658 Euro

DACHZELT MEETUP Schweiz: 4.408 Euro

DACHZELT MEETUP Hamburg: 3.806 Euro

Folgende Projekte haben wir 2019 unterstützt:

Förderverein für schwersterkrankte und behinderte Kinder e.V.

Auch bei dem DACHZELT MEETUP Hamburg konnten wir wieder eine atemberaubende Spendensumme gemeinsam sammeln. Maike hatte vorgeschlagen, den regionalen Förderverein für schwersterkrankte und behinderte Kinder zu unterstützen. Diesem Vorschlag wurde am Lagerfeuer einstimmig zugestimmt.

Die Ticketeinnahmen, zahlreiche Einzelspenden, die Brötcheneinnahmen, ein Teil des Duschgeldes und ein paar online Spenden haben insgesamt sagenhafte 3805,61 Euro an Spenden zusammengebracht!

Die Spenden gehen komplett an den regionalen „Förderverein für schwersterkrankte und behinderte Kinder e.V.“. Die erste Vorsitzende des Vereins (die uns am Samstag auf am Lagerfeuer besuchte) und auch einige Dachzeltnomaden waren sichtlich gerührt von der großen Spendensumme und der Hilfsbereitschaft der Dachzeltnomaden!

Der Förderverein springt dort ein, wo die gesetzliche Krankenversorgung keine Leistungen erbringen will oder kann, ist stets Ansprechpartner und leistet Hilfe, wo sie dringend notwendig ist. Wir freuen uns sehr diesem Förderverein mit der Spende unterstützen zu können.

Casa Soldanella

Spendensumme: 4.408 Euro

Alle Spenden vom DACHZELT MEETUP Schweiz gehen an die Einrichtung Casa Soldanella. Das ist ein Behinderten-Wohnheim mit Werkstatt in Rueras,  dort wo das DACHZELT MEETUP auch stattgefunden hat. 

Der Name Soldanella bedeutet „Alpenglöckchen“, und weil das sich im Tal des Vorderrheins so wohl fühlt, soll der Begriff auch das Programm für die Bewohner der Einrichtung darstellen. Die Klienten können somit selbst mit Behinderung oder bei Gebrechlichkeit im Ort bleiben und muss nicht weit weg in eine andere Einrichtung ziehen.

Untergebracht ist Soldanella in einem alten Schulgebäude mitten im Ort. Die Initiative begann vor etwa 40 Jahren, als eine Dorfschullehrerin die Wohn- und Beschäftigungseinrichtung gründete. War sie zunächst nur für Kinder gedacht, können heute Menschen allen Alters dort wohnen, und werden betreut und gefördert. Derzeit finden  12 Menschen dort ihr Heim.

„Dort möchte ich mal unterkommen, wenn ich mich nicht mehr selbst versorgen kann“, so der Kommentar einer Anwohnerin. Das sagt doch eigentlich schon alles! Wir wünschen dem Casa Soldanella weiter guten Erfolg!

Kinderhospiz Oberspreewald-Lausitz e.V.

Spendensumme: 1.658 Euro
 
Am DACHZELT OFFROAD CAMP haben wir mit 150 Personen insgesamt 1.658 Euro an Spenden gesammelt. Eine grandiose Summe!
 
Am Lagerfeuer wurde dann wie immer gemeinsam abgestimmt, wo der Spendenbetrag hingehen soll. Dieses Mal gehen die Spenden an das Kinderhospiz Oberspreewald-Lausitz e. V.. Ein richtig toller Vorschlag aus der Gruppe!

Kinderkrebshilfe Balu

Spendensumme: 3.000 Euro

Am ersten DACHZELT MEETUP in Oberbayern konnten wir mit 50 tollen Dachzeltnomaden und einem anonymen großzügigen Spender eine Spendensumme von  insgesamt 3000 Euro an Spendennummer an die Kinderkrebshilfe Balu übergeben! Das ist der Wahnsinn!

Die DACHZELT MEETUPS sind als reine Spendenprojekte geplant und finden überall in Deutschland und sogar der Schweiz statt. Bist du bei einem auch dabei?

Heldencamper

Spendensumme: 17.642 Euro
DACHZELT FESTIVAL 2019: 16.672 Euro 
DACHZELT WINTER CAMP 2019: 970 Euro 

Andrea Voß, selbst zweimalig an Krebs erkrankt, hatte die Idee zum Heldencamper, das sie 2018 ins Leben gerufen hat. Die Idee: Junge erwachsene Krebspatienten sollen sich deutschlandweit einen Bulli (den Heldencamper) kostenlos für Kurztrips, Tagesausflüge oder über ein Wochenende ausleihen können.

Die Betroffenen sind meist durch ihre lange Erkrankung finanziell vom kulturellen und sozialen Leben ausgeschlossen.

Ziel ist es, ihnen eine unkomplizierte und erholsame Abwechslung zu Chemo, Arztzimmern und dem Krankenhaus zu bieten. Den betroffenen jungen Erwachsenen soll mit und nach Krebs zu schönen Momenten auf Konzert-, Musical, Theater oder Comedyabenden verholfen weden.

Das Projekt wird sehr gut angenommen. Mittlerweile gibt es nicht nur einen Heldencamper (der leider in einen Unfall verwickelt wurde und ein Totalschaden ist), sondern Andrea und ihr Team realisieren gerade ihren Traum von einer kleinen Flotte von Campern. 

Alle Camper werden von Geldspenden gekauft und mit Sachspenden ausgebaut. Durch die Spendengelder vom DACHZELT FESTIVAL konnte sogar ganz spontan ein Dachzeltnomaden-Heldencamper angeschafft werden der jetzt gemeinschaftlich ausgebaut wird. Wie geil ist das denn bitte?

Wenn du mehr über Das Projekt Heldencamper wissen willst, schau dir das Interview mit Thilo und Andrea für den CAMPER NOMADS PODCAST an: 

👉 Webseite Projekt Heldencamper

Der Wünschewagen

Spendensumme: 14.907 Euro
DACHZELT FESTIVAL 2019: 13.937 Euro 
DACHZELT WINTER CAMP 2019: 970 Euro 

Der Wünschewagen erfüllt Menschen, die im letzten Abschnitt ihres Lebens stehen, einen letzten Wunsch. Ob ans Meer, zu einem Konzert oder zur Taufe der Enkelin, der Wünschewagen versucht diese Wünsche wahr zu machen.

Die Wünsche können nicht nur von dem Fahrgast, sondern auch von den Angehörigen gestellt werden. Einzige Bedingung: Der Beschenkte muss nur transportfähig sein.

Der Wünschewagen ist speziell auf die Bedürfnisse der Fahrgäste abgestimmt. Er ist kein Wohnmobil, sondern eher ein besserer Krankentransporter. In Begleitung des Kranken sind immer zwei ehrenamtliche Helfer, ob Pfleger, Sanitäter, von der Feuerwehr, Krankenschwester oder Palliativmediziner, aber mindestens ein Rettungssanitäter.

👉 Webseite Wünschewagen

Sea Shepherd

Spendensumme: 12.162 Euro

Sea Shepherd ist eine internationale, gemeinnützige Organisation zum Schutz der marinen Tierwelt. Ihre Mission ist es, die Zerstörung von Lebensräumen und das Abschlachten der Tiere in den Weltmeeren zu beenden, um Ökosysteme und Spezies nachhaltig zu schützen und zu erhalten.

In Deutschland arbeiten Sie daran vor allem beim Schutz der Tiere in der Nord- und Ostsee und veranstalten regelmäßige Cleenups an den Stränden. Vielleicht unterstützen wir Sea Shepherd einmal mit Manpower bei einer Spendenaktion? Denn: Gemeinsam sind WIR stark!

👉 Webseite Sea Shepherd

Clean Ocean Project

Spendensumme: 970 Euro

Wer sich schon einmal bewusst mit dem Thema Müll im Ozean beschäftigt oder bei einer Strandsäuberung mitgeholfen hat, weiß, wie notwendig es ist dieses Thema noch viel weiter in unser Bewusstsein zu rücken. Säubern ist ein Anfang, aber beseitigt nicht die Ursache der dramatischen Verschmutzung unserer Ozeane.

Clean Ocean Project versucht nicht nur den Ozean und Strände durch Reinigungsaktionen zu säubern, sondern auch die Ursache dafür zu minimieren und die Menschen zum umdenken anzuregen.

Kaffeebecher ToGo ist nur ein Beispiel für einen Wegwerftrend, von denen 2015 2,8 Milliarden Stück alleine in Deutschland und England weggeworfen wurden. Kaffeekapseln sind genau so schlecht zu recyclen, da sie aus vielen verschiedenen Stoffen zusammen gesetzt sind.

Um ein Zeichen gegen den Trend zu setzen, vertreibt das Projekt eigene Mehrweg-Kaffeebecher. Die Mitglieder von Ocean Clean gehen in den Dialog mit Einzelhandel und Geschäften, um Plastiktüten aus dem Sortiment zu nehmen.

Ein weiteres Projekt von Clean Ocean ist das “Seabin project” auf Mallorca. Eine automatische Mülltonne filtert Plastikteile, Reinigungsmittel und Öle aus dem Wasser und führt sie einem Reciclying-Prozess zu. Damit wird das Wasser nicht nur von Objekten, sondern auch von Chemie befreit und kann in Seen, Häfen, Yachtclubs sowie Binnenwasserstraßen genutzt werden.

👉 Webseite Clean Ocean Project

Waldorfschule Trier

Spendensumme: 970 Euro

In der Waldorfschule Trier, als auch im angrenzenden Kindergarten sollen junge Menschen in ihrer Entwicklung, Erziehung und Bildung vom Beginn des Lebens bis zum Schritt in die Selbstständigkeit begleitet werden. Die Waldorfschule/-kindergarten ist/sind offen für jedes Kind und jede Familie, die das Angebot wahrnehmen, mittragen und unterstützen will, unabhängig von religiösen, sozialen oder ethnischen Gründen.

Die Einrichtungen werden in Selbstverwaltung, in freier Trägerschaft durch verantwortliche Eltern, Lehrer und Erzieher geführt. Als anerkannte Ersatzschule werden jedoch nur ein Teil der Personalkosten vom Land getragen, weshalb alles andere, wie beispielsweise Neubauten oder der erhebliche Renovierungsstau durch das Einkommen der Eltern getragen werden muss.

Die Waldorfschule Trier besitzt keine eigene Turnhalle und ist deshalb gezwungen, eine Gemeinschaftsturnhalle anderer Schulen mitzubenutzen. Da die Waldorfschule nicht städtisch, sondern unter freier Trägerschaft ist, ist sie auf die Kulanz der anderen Schulen angewiesen, kann die Turnhalle also nur zu Randzeiten besetzen. Die Kinder müssen also immer dorthin laufen und wieder zurück in die Schule. Das Spielturnen der ersten Klassen findet aufgrund der fehlenden Halle, bei gutem Wetter auf dem Schulhof, bei schlechtem Wetter im eigenen Klassenraum statt.

Bei Aufführungen der Kinder können Eltern nur im Schichtsystem die Aufführungen besuchen, heißt entweder das Programm muss mehrfach hintereinander aufgeführt werden oder Eltern können nur partiell an der Feier teilnehmen um dann ihr eigenes Kind zu sehen und dann den Platz für die nächsten Eltern freizugeben

👉 Webseite der Waldorfschule Trier

Machst du mit?

Hast du Lust zusammen mit uns gemeinnützige Projekte zu unterstützen? Dann mach mit! Du kannst entweder direkt an die Projekte deiner Wahl spenden oder uns gerne auch für eine gemeinsame Aktion ansprechen.

Außerdem gibt es bald regionale DACHZELT MEETUPS, die auch als Spendenaktionen organisiert werden. Magst du selbst eins gemeinsam mit uns organisieren? Was auch immer dir Gutes vorschwebt: Schreib uns einfach eine Mail!

Sei bei der nächsten Spendenaktion live dabei!

Du kannst auch live bei der nächsten Spendenaktion dabei sein! Bei jedem DACHZELT MEETUP, DACHZELT CAMP und DACHZELT FESTIVAL unterstützen wir ein oder mehrere gemeinnützige Projekte!  Kommst du mit?

Avatar

About Thilo

Thilo Vogel ist Dachzeltnomade mit Leib und Seele. Seit Juni 2016 lebt er Vollzeit in seinem Ford Mondeo mit Dachzelt: 24/7 und 365 Tage im Jahr. Thilo ist Maschinenbauingenieur, Fotograf und Abenteurer. Er ist Gründer der Dachzeltnomaden und Organisator des DACHZELT FESTIVALS. Im Sommer 2019 wird er zu seiner nächste große Reise aufbrechen: Einmal mit einem VW Käfer von Feuerland nach Alaska. Mit Dachzelt versteht sich.
Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

5 Antworten auf „Dachzeltnomaden Spendenprojekte 2019“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*